Lösungsmöglichkeiten zur Steuerung von Miele Geräten mit QIVICON

- - - |-

Zur Steuerung von Miele-Geräten gibt es innerhalb von QIVICON mehrere Lösungsansätze mit unterschiedlichen Möglichkeiten, die wir hier gerne im Detail erläutern:


1. Lösung: Nutzung innerhalb der Telekom Smart Home App: Über das Anlernen der Miele-Geräte in Telekom Smart Home haben Sie die Möglichkei, den Programmstatus und die Restzeit abzufragen.


2. Lösung: Nutzung mit der Miele Start up Connect App: Hierfür benötigen Sie das Miele Start up Connect Plug-In, welches Sie auf Ihrer Home Base installieren können. Über dieses Plug-In haben Sie über die Web-Oberfläche folgende zusätzlichen Möglichkeiten im Vergleich zur Telekom Smart Home App: Status des gewählten Programms, Start/Stopp Funktion für ausgewählte Geräte, sowie die Nutzung von Zusatzfunktionen wie z.B. das Ein-/Ausschalten des Weinlagerschranks oder der Superfrostfunktion.


3. Lösung: Nutzung des Miele Gateway XGW 3000: Hiermit erhalten Sie den umfassendsten Zugriff auf Ihre Geräte und können die Miele@mobile App nutzen. Diese bietet zusätzlich Benachrichtungen für Hinweise und Fehler, MieleControl für ausgewählte Geräte sowie TempoControl für ausgewählte Geräte.


Wenn Sie den größtmöglichen Funktionsumfang für Ihre Miele-Geräte nutzen möchten, empfehlen wir Ihnen daher die separat bei Miele erhältlichen Miele XGW 3000 Gateways.


Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Hintergrundinformation: Kalibrierungsfahrten des eQ-3 Jalousie-/Rollladenaktors

- - - |-

Der Rollladenaktor ermittelt die prozentuale Position anhand der Laufzeit, die benötigt wird, um ein Mal komplett hoch- bzw. herunterzufahren. Da es aufgrund unterschiedlicher Rollladenlängen und Motoren bei diesem Verfahren mit der Zeit zu Ungenauigkeiten kommen kann, macht der Aktor eine Kalibrierungsfahrt. 


Die Anzahl der Bewegungen (hoch/runter), die man festlegt, bis eine Kalibrierungsfahrt startet, bezieht sich dabei nur auf Fahrten bei denen die Rollladen nicht ganz hoch- oder herunterfahren (sprich keine Endposition erreicht wird), sondern auf eine bestimmte (prozentuale) Position. 


Das heißt im obigen Beispiel, dass die Rollläden 9 Mal hintereinander auf einen bestimmten Prozentwert fahren, ohne dazwischen ganz hoch- oder herunterzufahren, sprich in dieser Zeit nicht komplett hoch oder komplett nach unten bis an die jeweilige Endposition gefahren wurden. Erst dann startet die Kalibrierungsfahrt. Sofern zwischendurch einmal ganz hoch- oder heruntergefahren wird, kalibriert sich der Aktor automatisch und benötigt keine Kalibrierungsfahrt. 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort

Wichtige Information zur Bitron Home Außensirene

- - - |-

Bei einigen Bitron Home Außensirenen, die zwischen August und Dezember 2015 produziert wurden, ist es möglich, dass sich auf der Platine ein Ein- und Ausschalter befindet, der in der Installationsanleitung nicht näher beschrieben wird.


Bei Sirenen dieser Produktionscharge scheint nach dem Einsetzen der Batterien die Sirene nicht zu reagieren. Nach Drücken der Funktionstaste ist keine Reaktion erkennbar und die Verbindung mit dem QIVICON System funktioniert nicht.


Lösung:
Schalten Sie den Schalter, der sich unmittelbar neben dem Anschluss des Lautsprecherkabels befindet, von der Position „OFF“ auf die Position „ON“. Nach dem Einschalten kann die Sirene normal verwendet werden.


 

  • 09_21_40_639_Serviceinformation_Au_ensirene_300316.jpg
    09_21_40_639_Serviceinformation_Au_ensirene_300316.jpg
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Smart Home App auf dem Fire Phone

- - - |-

über folgenden Weg können Sie sich die aktuelle Telekom Smart Home App-Version für Ihr Fire OS-Gerät organisieren:

1. Laden Sie diese beiden Programme im Amazon App Store herunter:

2. Laden Sie von der Website http://market.1mobile.com  die App "1MobileMarket" auf Ihren PC und verbinden Sie Ihr Fire Phone oder Ihr Kindle Tablet per USB-Kabel mit dem PC. Speichern Sie die App 1mobile (Dateiname "1MobileMarket.apk") auf Ihrem Amazon-Gerät, z.B. im Ordner "Downloads".

3. Öffnen Sie auf Ihrem Fire Phone oder Kindle Tablet die App "ES File Explorer" und installieren Sie die App "1MobileMarket.apk".

4. Starten Sie die App "1MobileMarket", suchen und installieren Sie die App "Telekom Smart Home".

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Automatische Konfiguration der Kameras durch Qivicon

- - - |-

Hallo QIVICON Community,

diesmal wollen wir Euch allgemein das Zusammenspiel von QIVICON und den D-Link-Kameras erklären und darüber informieren, welche Einstellungen das System zu welchem Zeitpunkt automatisch vornimmt.

Es gibt 2 unterschiedliche Ausgangssituationen, bei denen Kameraeinstellungen überprüft bzw. geändert werden.

  1. beim Pairing
  2. nach einem Neustart der Homebase und bei jeder Aufnahme

1. Beim Pairing werden einmalig folgende Einstellungen angepasst:

  • OSD - Im Videobild wird die Einblendung von Datum und Uhrzeit aktiviert
  • Datum/Uhrzeit - Es wird ein SNTP-Server eingetragen, über den die Kamera automatisch Datum und Uhrzeit abgleicht
  • Bewegungserkennung - Diese wird auf 'mittel' gestellt
  • Firmware - Hier wird geprüft, ob eine geeignete FW installiert ist; falls nicht, erfolgt ein automatisches Update auf die letzte mit Qivicon kompatible Version
  • Kamera - Passwort - Ist kein Passwort gesetzt (Auslieferungszustand), muss der Nutzer eines setzen. Ist bereits ein Passwort gesetzt, erfragt der Pairing Wizzard dieses und übernimmt es unverändert
  • Video - Anpassung der Auflösung, Bildwiederholrate, Dateiformat, Qualität:

Stream1 (Livestream): Auflösung 640x360, Bildwiederholrate 7, Dateiformat JPEG, Qualität Gut (Definition im Webinterface der Kamera)

Stream2 (Aufnahme): Auflösung 800x448, Bildwiederholrate 7, Dateiformat H.264, Qualität Exzellent (Definition im Webinterface der Kamera)


2. Nach jedem Neustart und bei jeder Aufnahme werden folgende Einstellungen überprüft und bei Bedarf vom System automatisch wieder angepasst:

  • Video - Anpassung der Auflösung, Bildwiederholrate, Dateiformat, Qualität
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Voreinstellungen HomeMatic Bewegungsmelder

Hallo liebe Community Nutzer,

da schon öfter die Frage aufkam, was sich genau hinter den Voreinstellungen der HomeMatic Bewegungsmelder verbirgt, möchte ich es an dieser Stelle einmal erläutern.

Die Voreinstellungen setzen sich aus drei unterschiedlichen Einstellungsparametern zusammen:

  1. Empfindlichkeit mit den Werten "Hoch", "Default", "Niedrig"
  2. Abfrageintervall (oder auch Sendepause) mit den Werten "Lang" oder "Kurz"
  3. Wahrnehmen von Bewegungen innerhalb eines Intervalls mit den Werten "Ja" oder "Nein"

Die Empfindlichkeit ergibt sich aus den wahrgenommenen Bewegungen pro Zeitintervall . Das bedeutet bei hoher Empfindlichkeit genügt eine Bewegung innerhalb einer halben Sekunde, um Bewegung zu melden. Bei niedrigen Empfindlichkeit sind drei Bewegungen notwendig. Beide Werte haben sich in unseren Tests als sinnvoll erwiesen. Die Einstellung "Default", also die werksseitige Einstellung, nimmt eine Bewegung innerhalb einer Sekunde war.

Als Abfrageintervall wird der Zeitraum bezeichnet, in der der Bewegungsmelder nach dem Auslösen keine Bewegung meldet, also der Zeitraum bis der Bewegungsmelder wieder auf "Keine Bewegung" springt und wieder "scharf" geschaltet ist. Bei einem langen Abfrageintervall beträgt die Dauer bis zum erneuten "Scharfschalten" 240 Sekunden, bei einem kurzen Intervall lediglich 15 Sekunden.  

Der dritte Parameter besagt, ob während des Abfrageintervalls Bewegungen, die wahrgenommen werden, nach dem Intervall wieder zu einem direkten Auslösen führen sollen. Würde also während der langen Pause von 240 Sekunden eine Bewegung durch den Bewegungsmelder festgestellt, dann würde nach der Pause direkt wieder Bewegung gemeldet. So wird z.B. verhindert, dass bei einem Treppenhauslicht eine nachfolgende Person nach den 240 Sekunden im Dunkeln stünde.

Die Voreinstellungen setzen sich nun wie folgt zusammen:

Voreinstellung Empfindlichkeit Abfrageintervall Bewegung innerhalb des Intervalls

Grundeinstellung/batterieoptimiert

Default Lang Nein

Lichtsteuerung Außenbereich

Default Lang Ja

Lichtsteuerung in größeren Räumen

Hoch Lang Ja

Lichtsteuerung in kleinen Räumen

Hoch Kurz Nein

Lichtsteuerung im Wohnungsflur

Hoch Kurz Ja

Ich hoffe, dass Ihnen die Erläuterung weiter hilft bei der Auswahl einer geeigneten Voreinstellung. Gerne nehmen wir auch Ihre Vorschläge auf, sollten Sie weitere Voreinstellungen für sinnvoll halten.

Schönen Gruß

Patrick

 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
4 hilft diese Antwort

Was bedeuten die Service-LEDs meiner Home Base ab der Firmware-Version 1.5.8?

- - - |-

Mit der Firmware-Version 1.5.8 wurden einige Änderung bezüglich des Verhaltens der Service-LED der QIVICON Home Base eingeführt. Dies dient zur Verbesserung der Fehleranalyse. Die Service-LED kann nun durch folgende Verhalten auf bestimmte Umstände hinweisen:

  • Verlust der Internetverbindung: langsames rotes Blinken der Service LED
  • Kein Aufbau der Verbindung zum QIVICON-Backend möglich (während die Internetverbindung besteht): langsames weißes Blinken der Service LED
  • Laden von Daten vom QIVICON Backend: schnelles weißes Blinken der Service LED
  • Verbindung zum Super User Interface (PC direkt verbunden): schnelles rotes Blinken der Service LED

Im Normalbetrieb ändert sich nichts, auch sind die anderen LEDs von der Änderung nicht betroffen.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Wie sichere ich meine Konfiguration der Home Base?

- - - |-

Sie können die Konfiguration Ihrer Home Base sichern, indem Sie unter MEIN QIVICON | Einstellungen | QIVICON Home Base | Backup entsprechende Einstellungen vornehmen: 

Das Aktivieren der automatischen Backups (Sicherungen) sichert die Einstellungen Ihrer QIVICON Home Base einmal pro Tag automatisch auf der QIVICON Home Base.
Wichtig: Zudem werden die Konfigurationen Ihrer App-Einstellungen gesichert. 

Das Aktivieren der Übertragung in die Telekom-Cloud sichert die Einstellungen Ihrer Home Base auf einem Telekom Server, um bei einem Ausfall der QIVICON Home Base Ihre Einstellungen auf eine neue Home Base übertragen zu können.

Neben der automatischen Sicherung haben Sie die Möglichkeit, durch Klick auf die entsprechenden Schaltflächen, manuelle Sicherungen zu erstellen und die Home Base auf den gespeicherten Stand zurückzusetzen. 

Ein Down- oder Upload der Backup-Datei ist bislang nicht möglich. 
 

  • 13_44_58_457_Backup.jpg
    13_44_58_457_Backup.jpg
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
2 hilft diese Antwort

Ich kann mich nicht lokal einloggen, da meine Nutzerdaten falsch seien.

- - - |-

Falls Sie beim (lokalen) Login (d.h. über die URL https://[IP-Adresse der QIVICON Home Base in Ihrem Netzwerk]/) auf Ihre QIVICON Home Base die Fehlermeldung erhalten, dass Ihre Nutzerdaten (Accountname / Passwort) falsch seien, versuchen Sie bitte die folgende Lösung: 

Das Password wird anschliessend synchronisiert. 
Danach sollte der (lokale) Login wieder funktionieren. 

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Ablernen von Geräten mit aktiviertem Sicherheitsschlüssel

- - - |-

Liebe QIVICON-Kunden,

eine Reihe von QIVICON-kompatiblen Geräten verfügen über einen Sicherheitsschlüssel, der es erforderlich macht, dass die entsprechenden Geräte im Falle eines Tauschs oder Weiterverkaufs der Home Base einzeln in den Geräteeinstellungen gelöscht werden müssen. Das Zurücksetzen der QIVICON Home Base ist nicht ausreichend.

Gehen Sie zum Löschen der Geräte auf www.qivicon.com und melden Sie sich mit Ihren Nutzerdaten an. Klicken Sie auf Einstellungen | Geräte und löschen Sie alle Geräte (siehe Bild).

Werden die Geräte nicht korrekt abgelernt, führt das dazu, dass diese an eine andere Home Base nicht mehr angelernt werden können und daher nicht mehr brauchbar sind.

Für die folgenden Geräte empfiehlt es sich daher unbedingt den oben beschriebenen Löschvorgang durchzuführen:

HM-PB-2-WM55/ HM-PB-2-WM55-2 (Funk-Wandtaster 2-fach, Aufputzmontage)

HM-LC-Sw1-Pl/ HM-LC-Sw1-Pl-2 (Funk-Schaltaktor 1-fach, Zwischenstecker)

HM-LC-Dim1T-Pl-3 (Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenabschnitt, Zwischenstecker)

HM-Sec-SC/ HM-Sec-SC-2/ HM-Sec-SCo (Tür-/Fensterkontakt (magnetisch/optisch))

HM-Sec-MDIR/ HM-Sec-MDIR-2 (Funk-Bewegungsmelder, innen)

HM-Sen-MDIR-O/ HM-Sen-MDIR-O-2 ( Funk-Bewegungsmelder, außen)

HM-TC-IT-WM-W-EU (Funk-Wandthermostat)

HM-Sec-SD (Funk-Rauchmelder)

HM-Sec-WDS/ HM-Sec-WDS-2 (Funk-Wassermelder)

HM-WDS40-TH-I-2 (Funk-Temperatur-/Luftfeuchtesensor, innen)

HM-RC-4-2 (Funk-Handsender 4 Tasten)

HM-RC-Key4-2 (Funk-Fernbedienung Keymatic)

HM-LC-Bl1PBU-FM (Funk-Rollladenaktor, 1-fach für Markenschalter, Unterputzmontage)

HM-LC-Sw1-SM (Funk-Schaltaktor 1-fach, Aufputzmontage)

HM-LC-Sw1-FM (Funk-Schaltaktor 1-fach, Unterputzmontage)

HM-LC-Sw1PBU-FM (Funk-Schaltaktor 1-fach für Markenschalter, Unterputzmontage)

HM-CC-SCD (Funk-Kohlendioxid-Sensor)

Stand: 05.12.2014

Viele Grüße vom
QIVICON Support Team 

  • 10_54_14_36_Geraeteloeschen.jpg
    10_54_14_36_Geraeteloeschen.jpg
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort

Konfiguration der Heizungsregelung der SmartHome App der Telekom (v 3.1.)

- - - |-

[Der folgende Tipp wurde vom User Hansi verbreitet - besten Dank dafür]

Ich hatte die Telekom angeschrieben, wie ich flexibel meine Heizung steuern kann, wenn ich die dafür vorgesehene Heizungssteuerung nutze. Genau wollte ich wissen, wie ich damit bei einmalig früherem Zubettgehen (früher als die eingestellte Uhrzeit in der Heizungssteuerung) die Heizungen runterregeln kann. 
Ich habe folgende Antwort erhalten (dafür besten Dank an die Telekom), die ich niemandem vorenthalten möchte: 

Wir empfehlen hierzu folgende Herangehensweise: 

  • Die Heizthermostate werden ausschließlich über die Heizungssteuerung geregelt und aus sämtlichenSituationen gelöscht 
  • Der Kunde stellt eine ihm genehme Frostschutztemperatur (auf die bei geöffnetem Fenster abgeregelt wird) ein und gibt einen Wert für die Eco-Temperatur an (auf die bei Abwesenheit abgeregelt wird) 
  • Der Kunde gibt über die Heizungssteuerung eine Heizkurve für jeden Raum vor, auf die bei Anwesenheit geregelt werden soll 
  • Der Kunde verwendet die Situation 'Abwesend' auch für die nächtliche Temperaturabsenkung der Heizung. 


Folgende Konfiguration der Situation 'Abwesend' wird empfohlen:

Schalter: 
Zuordnung eines Wandtatsters, um die Situation Abwesend manuell beim allabendlichen Zubettgehen zu aktivieren; die Heizthermostate werden ab diesem Zeitpunkt auf die Eco-Temperatur heruntergefahren. 
Zeitraum: 0:00 - 05:30 Uhr 00:00 Uhr ist hier die späteste Zubettgeh-Zeit, ab diesem 
Zeitpunkt also werden die Heizthermostate spätestens auf Eco-Temperatur 
heruntergefahren. 
05:30 Uhr ist die Zeit, ab der die Situation 'Abwesend' wieder deaktiviert wird. Danach 
werden die Heizkörper auf den in der Heizungssteuerung eingestellten Wert 
hochgefahren. 

Gerät: 
hier bitte einen der Heizkörper beliebig auswählen und als Solltemperatur den Wert für Eco einstellen. 
Wenn nun bei An-oder Abwesenheit ein Tür-/Fenster-Kontakt geöffnet wird, werden alle 
Heizkörper dieses Raumes auf Frostschutz abgeregelt und beim Schließen des Kontakts 
wieder auf den vorher eingestellten Wert (Eco bei Abwesenheit, sonst: Wert aus der 
Heizungssteuerung) hochgeregelt.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

UPDATE: Welche Kameras kann ich mit QIVICON nutzen?

- - - |-

Aktuell gibt es zwei Kameratypen, welche mit QIVICON genutzt werden können.
Im nächsten Jahr werden noch weitere Kameras - auch anderer Hersteller - unterstützt werden.

Indoor Kamera DCS-2132L
Bei der Indoor-Kamera gibt es zwei Hardwarevarianten A1 und B1, wobei nur die Variante B1 für QIVICON geeignet ist. Die Hardwareversion können Sie sowohl auf dem Typenschild der Kamera als auch auf der jeweiligen Verpackung ablesen.
Damit die Kamera mit QIVICON verbunden werden kann, muss mindestens die Firmware 2.0.12 installiert sein.
Die aktuellste offizielle Firmware kann von D-link unter der URL 

ftp://ftp.dlink.de/dcs/@archive/projekt/DCS-2132L_fw_revb_qivicon.zip

heruntergeladen werden.

Outdoor Kamera DCS-2330L
Damit die Kamera mit QIVICON verbunden werden kann, muss mindestens die Firmware 1.0.11 installiert sein.
Die offizielle Firmware kann von D-link unter der URL 

ftp://ftp.dlink.de/dcs/@archive/projekt/DCS-2330L_fw_reva_qivicon.zip

heruntergeladen werden.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein

Wie viele Geräte kann ich maximal mit QIVICON nutzen?

- - - |-

Geräte mit dem ZigBee Funkprotokoll (Bitron Home, Miele): Seitens der ZigBee Funktechnologie gibt es eine Limitierung auf maximal 250 Geräte. Prinzipiell ist es möglich auch 250 ZigBee Geräte auf QIVICON zu nutzen. Je nach Anwendungsszenarien / Anwendungsfall können aber bei sehr vielen verbundenen Geräten mit hohem Funkverkehr Fehlfunktionen aufgrund von Kollisionen auf der Funkstrecke nicht ausgeschlossen werden.

Geräte mit dem HomeMatic Funkprotokoll (eQ-3): Die Anzahl der nutzbaren Geräte wird hier durch eine gesetzliche Richtlinie begrenzt. Geräte im 868-Mhz-Bereich unterliegen einer Sendebegrenzung. Ziel dieser Regelung ist es, die Funktion aller im 868 MHz arbeitenden Geräte unterschiedlicher Hersteller zu ermöglichen.
Die Sendebegrenzung beträgt 1%. D.h. innerhalb einer Stunde darf ein Gerät im 868Mhz Bereich maximal 36 Sekunden senden. Die einzelnen HomeMatic Funktelegramme sind in der Regel sehr klein. Dennoch kann je nach Nutzungshäufigkeit, Anwendungsfall und Art der Geräte das QIVICON System davon betroffen sein. Ein Orientierungswert liegt bei ca. 80 nutzbaren HomeMatic Geräten. Natürlich können Sie darüber hinaus mit Geräten anderer Funktechnologien die Geräteanzahl weiter steigern.

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
3 hilft diese Antwort

Welche Geräte werden inoffiziell unterstützt?

- - - |-

Neben den offiziellen QIVICON-Geräten können eingeschränkt auch weitere – sogenannte inoffiziell unterstützte – Geräte mit QIVICON verbunden werden. Inoffiziell unterstützte Geräte sind nicht im Installations-Assistenten angebunden und werden nicht von QIVICON getestet. Je nach Gerät und benutzter App kann es sein, dass Gerätefunktionalitäten nicht oder nur eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Bitte beachten Sie, dass es für diese Geräte keinen Support gibt.

Die Geräte lassen sich unter Mein QIVICON | Geräte verbinden mit der QIVICON Home Base verbinden, indem Sie ein beliebiges anderes Gerät des entsprechenden Herstellers auswählen und solange auf "Weiter" klicken bis der Suchmodus der Home Base startet. Starten Sie entsprechend der Herstelleranleitung auch am Gerät den Suchmodus. Sie erhalten die Meldung, dass das Gerät nicht offiziell unterstützt wird. Fahren Sie bitte trotzdem mit dem Prozess fort. Nach einem Klick auf "Weiter" ist das Gerät angelernt. 

Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der derzeit inoffiziell unterstützten Geräte.

  • HM-LC-Dim1T-Pl
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenabschnitt, Zwischenstecker
  • HM-LC-Dim1T-Pl-2
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenabschnitt, Zwischenstecker
  • HM-LC-Dim1L-Pl
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenanschnitt, Zwischenstecker
  • HM-LC-Dim1L-Pl-2
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenanschnitt, Zwischenstecker
  • HM-LC-Dim1L-Pl-3
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenanschnitt, Zwischenstecker
  • HM-WDS10-TH-O
    Funk-Temperatur-/Luftfeuchtesensor, außen
  • HM-WDS40-TH-I
    Funk-Temperatur-/Luftfeuchtesensor, innen
  • HM-PB-2-FM
    Funk-Wandsender 2-fach für Markenschalter, Batteriebetrieb, Unterputzmontage
  • HM-RC-P1
    Funk-Panikhandsender
  • HM-LC-BI1-FM
    Funk-Rolladenaktor, 1-fach, Unterputzmontage
  • HM-LC-Bl1-SM
    Funk-Rollladenaktor, 1-fach Aufputzmontage
  • HM-LC-Sw1-DR
    Funk-Schaltaktor 1-fach, Hutschienenmontage
  • HM-LC-Sw1-PI-CT
    Schaltaktor mit Klemmanschluss, Zwischenstecker
  • HM-LC-Sw1-PI-DN-R1
    Funk-Schaltaktor, Zwischenstecker (ohne Leistungsmessung)
  • HM-LC-Sw2-FM
    Funk-Schaltaktor 2-fach, Unterputzmontage
  • HM-LC-Sw4-SM
    Funk-Schaltaktor 4-fach, Aufputzmontage
  • HM-LC-Sw4-DR
    Funk-Schaltaktor 4-fach, Hutschienenmontage
  • HM-LC-Dim2T-SM
    Funk-Dimmaktor 2-fach, Phasenabschnitt, Aufputzmontage
  • HM-LC-Dim1TPBU-FM
    Funk-Dimmaktor 1-fach für Markenschalter, Phasenabschnitt Unterputzmontage
  • HM-LC-Sw4-WM
    Funk-Schaltaktor 4-fach, Wandmontage
  • HM-WDS30-T-O
    Funk-Temperatur-Sensor mit abgesetztem, wasserdichtem Temperatursensor
  • HM-LC-Dim1T-CV
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenabschnitt, Zwischendeckenmontage
  • HM-LC-Dim1L-CV
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenanschnitt, Zwischendeckenmontage
  • HM-LC-Dim1PWM-CV
    Funk-Dimmaktor 1-fach, LED, Zwischendeckenmontage
  • HM-LC-Dim1T-FM
    Funk-Dimmaktor 1-fach, Phasenabschnitt, Unterputzaktor
  • HM-CC-TC
    Funk-Wandthermostat
  • HM-LC-Sw1-Ba-PCB
    Funk Schaltaktor für Batteriebetrieb
  • HM-LC-Sw4-Ba-PCB
    4-Kanal-Funk-Schaltaktor für Batteriebetrieb
  • HM-PB-6-WM55
    Funk-Wandsender 6-fach, Auf- und Unterputz


Stand: 11.07.2017

Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
27 hilft diese Antwort

Mein Heizkörper reagiert nicht auf mein Funk-Thermostat - Was kann ich tun?

- - - |-

Wenn Ihr Heizkörper trotz Steuerung mit Ihrem Funk-Thermostat nicht reagiert, kann dies verschiedene Ursachen haben, die sich jedoch leicht von selbst beheben lassen können.

Zur Montage des Thermostats muss zunächst ein Adapter und ein Ventilstößel angebracht werden. Der Abstand zwischen. Die Höhe zwischen diesem Adapter und dem Ventilstößel soll bei offenem Ventil 13,5mm betragen und bei komplett geschlossenem, ganz herein gedrücktem Ventilstößel, 11,5mm. Stimmen diese Abstände nicht, kann es passieren, dass der Heizkörper nicht reagiert. Um Abhilfe zu schaffen prüfen Sie folgende mögliche Fehlerquellen:

  • Prüfen Sie, ob eventuelle Ablagerungen ein vollständiges Schließen des Ventils verhindern und entfernen Sie diese gegebenenfalls
  • Sofern die o.g. Maße stimmen, kann es sein, dass der Antrieb nicht korrekt montiert ist oder sich aus der Überwurfmutter gelöst hat
  • Wenn die Maße nicht stimmen, ist der Adapter möglicherweise nicht ganz aufgerastet. Dieser muss dann ein wenig aufgebogen werden und ganz aufgeschnappt werden
  • Falls auch dies nicht zutrifft, kann es helfen eine 2 Cent-Münze zwischen Ventilstößel und Antrieb einzufügen, um die fehlende Länge des Stößels so zu „überbrücken“.
  • 17_27_21_79_MontageThermostat.jpg
    17_27_21_79_MontageThermostat.jpg
Hat Ihnen diese Antwort geholfen?
  • Ja
  • Nein
1 hilft diese Antwort