egges
  • Sonntag, 30.10.2016 um 18:20 Uhr

erste Erfahrungen mit amazon Echo

tolles Teil, das Gerät, werte Gemeinde.
Das Gerät hat viel Potential, das Leben noch einfacher zu machen. Einige Dinge funktionieren noch nicht wie gewünscht, z.B. bekomme ich meine TuneIn-Favoriten nicht per Sprachbefehl zum laufen (aber dafür von unterwegs) und statt SWR1 spielt Alexa immer SWR4 ab, Die Spracherkennung hat natürlich auch noch (charmante) Defizite, beispielsweise bekomme ich statt dem Wetter von Remseck (hat es noch nicht einmal erkannt) das Wetter von Danzig gesagt, lol. Es steht und fällt auch mit den verfügbaren Slills und deren Qualität, aber da bin ich mir sicher, dass amazon nicht so träge sein wird wie Qivicon/Telekom.
Womit wir beim Punkt und Thema hier wären (und Belegschaft und Entscheidungsträger bitte mitlesen):

mit Alexa kann ich zur Zeit NUR Situationen ein- und ausschalten, sonst nichts, Nullkommanull! Und die müssen einfache Namen haben wie "Bad", "Rolladen" etc. "Macmini", "Mini" oder "TV Formel 1" geht nicht.
der Aktivierungscode ist ellenlang: "Alexa, sage Magenta Smarthome, Situation "..." einschalten". ein paar Silben weniger hättens auch getan.
Die Philips Hue Lampen sind eine Ebene tiefer drin im System, nämlich direkt als Geräte, da reicht dann "Alexa, Stehlampe Flur einschalten" zum aktivieren. Da ist aber, natürlich, auch noch Luft nach oben (auch beim einrichten, beim Nutzer). Ich habe viel Lampen durchnummeriert oder mit Abkürzungen wie WZ für Wohnzimmer versehen; das mag Alexa (noch) nicht.
Ich habe mir jetzt ein Konkurrenzprodukt von TP-link bestellt welches ich direkt ins System integrieren kann ohne den Umweg über Situationen machen zu müssen.

Von Qivicon wünsche ich mir, die Komponenten direkt und ohne Umweg über Alexa steuern zu können.
Allen, die auf eine Einladung warten, sage ich: freut euch, seid euch aber bewußt, dass sich euer Smarthome bei Alexa nicht von alleine einrichtet. Ich bin mir aber auch sicher, dass sich solche Pleiten/Blamagen/Pannen wie hier mit den zerschossenen Situationen nach Zwangsupdates, der Nichterreichbarkeit der Netatmo-Module, der Kameraproblematik etc. pp bei amazon weder häufen noch so lange liegen bleiben werden.

Telekom/Qivicon: zieht euch warm an und kommt in die Puschen
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
350 Kommentare
2017-02-27T10:58:07Z
  • Montag, 27.02.2017 um 11:58 Uhr
Klar das stimmt auch vollkommen, es geht ja in dem Artikel nicht nur alleine um Qivicon sondern um das Thema SmartHome.

SmartHome ist nicht gleich Qivicon, im nächsten Satz wird ja auch ein Staubsaugroboter erwähnt.

Also ich kann problemlos meine Heizung über Alexa steuern, allerdings nutze ich dafür auch nicht Qivicon.

EDIT:

Okay, weiter unten steht es dann tatsächlich so drin dass es mit Qivicon gemeint ist.
Hab den Artikel nur kurz nach dem Begriff Heizung durchsucht und bin weiter oben hängen geblieben.

Na dann warten wir mal ab ob das dann auch im SmartHomeSkill geht.
2017-03-01T06:25:46Z
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 07:25 Uhr
2017-03-01T06:51:10Z
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 07:51 Uhr
Ich hoffe das Amazon irgendwann nachbessert und man nach der Suche von Smart-Home-Geräten auswählen kann welche übernommen werden sollen.
Da jede Situation übernommen wird, muss man immer durchblättern und löschen.
2017-03-01T07:01:34Z
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 08:01 Uhr
@derDoc
Da hat easysmarthome mit der CloudMatic Lösung einen guten Ansatz (ok ist eine Cloud Lösung, aber nun gut). Hier bestimmt man selbst in der CloudMatic aus all den Geräten aus der CCU2, welche man als Geräte durch Alexa einlesen lassen will.

Aber ich gebe dir recht. In der Alexa app, sollte man die Geräte dauerhaft als "inaktiv" markieren können, und diese solten dann in einer anderern Ansicht liegen. So könnte man die Übersicht besser gestalten.
2017-03-01T07:19:17Z
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 08:19 Uhr
Ist definitiv die bessere Lösung! Aber schön der der neue Skill da ist. Bin nur gerade zu weit weg um den zu testen.
2017-03-01T07:26:48Z
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 08:26 Uhr
Komme leider auch erst später zum Testen.

Das nur Situationen verfügbar sind ist natürlich schade.

Kann man denn einen Rollladen mit Prozentangabe steuern?
Also "Alexa, Rollo Wohnzimmer auf 50%" zB ?
2017-03-01T07:34:39Z
  • Gelöschter Nutzer
  • Mittwoch, 01.03.2017 um 08:34 Uhr
@Mucki
Bitte benutze den neuen Thread für Deine Fragen um Magenta Smarthome. Hier gings ja mal nur um erste Erfahrungen mit Alexa allgemein. https://community.qivicon.de/questions/der-neue-magenta-smarthome-skill-ist-da
2017-03-17T19:40:10Z
  • Freitag, 17.03.2017 um 20:40 Uhr
egges schrieb:
Alexa kann die alarmanlage aktivieren, deaktivieren muß man selbst! und ja, Magenta betreffend muß man für jede Aktion eine Situation erstellen und den ganzen Sermon runterbeten. Die Kaffeemaschine habe ich jetzt an einem TP-Link Zwischenstecker und muß nur "Alexa, schalte Kaffee ein" sagen.


Sag doch mal bitte, welche Kaffeemaschine das ist, die Du da benutzt.

Wenn ich meinen eingeschalteten Kaffee-Vollautomaten oder auch meine eingeschaltete Nespresso-Maschine vom Netz trenne (Stecker ziehe) und dann den Stecker wieder einstöpsle, schalten sich diese Maschinen nicht von selbst ein. Da muss ich anschließend erst den Einschaltknopf an den Geräten erneut drücken.
Für meine Maschinen wäre der TP-Link Zwischenstecker völlig nutzlos.
2017-03-17T19:54:48Z
  • Freitag, 17.03.2017 um 20:54 Uhr
Ich könnte dies auch nicht nutzen. Bei mir muß ich auch eine Taste an der Kaffeemaschine drücken damit man diese einschalten kann. Auch nach gezogenem Stecker.
2017-03-17T22:40:08Z
  • Freitag, 17.03.2017 um 23:40 Uhr
@schwelmer, das war ne uralte Saeco. ich bin jetzt mit ner DeLonghi unterwegs und da gehts auch nicht. schalt ich halt was anderes damit, lol. Magenta und Alexa ist nachwievor peinlich