Boeffi
  • Montag, 06.04.2015 um 12:12 Uhr

GELÖST !

Liebe Qivicon-Forum-Betreuer,

in Anbetracht der erlebten Praxis mit der (aktuellen) Qivicon-Welt und

- den - sicherlich nicht nur "gefühlt" - zunehmenden Fehlern,
- den nicht mehr nur nervenden App-Instabilitäten,

- den insgesamt kaum noch zu akzeptierenden Unzuverlässigkeiten im Funktionsverhalten (oder bitterer formuliert: der "Vorhersehbarkeit" von Funktionen),
- der fehlenden, aber dringend gewünschten Transparenz zu Fehlerbeseitigungen

- einem WAF = 0 (woman acceptance factor)
- einer nicht nur beim "Otto Normalverbraucher" sinkenden Bewertung, sondern inzwischen auch bei den technisch Interessierten und experimentierfreudigen Early Adopters... alle stark Richtung "Null" (0 = katastrophal, 10 = ideal)

- etc.pp.

empfinde ich bei vielen Fragen den Status "GELÖST" als fast schon zynisch.


Ich will hier ganz aufrichtig keine Stimmung gegen das Qivicon-Produkt machen!!!

Aber so langsam gehen mir meine Argumente aus, mit denen ich hier im engsten Familienkreis, in der Nachbarschaft, oder im Bekanntenkreis für(!) Qivicon spreche, werbe, Fehler manchmal vertusche, geduldig rechtfertige, technisch versuche zu erklären, ...

(unabhängig von meinen teils stündlichen "privaten Kämpfen" im engsten Familienkreis, waren
anfangs z.B. die Nachbarn noch freundlich interessiert, wenn ich "die neue Alarmanlage" und ihre weiteren vielfältigen Möglichkeiten begeistert erklärte. Dann erntete ich erste belächelnde Blicke, wenn ich hektisch versuchte, einen weiteren Fehlalarm auszuschalten. Inzwischen kippt die Stimmung in Ärger - bei unseren Nachbarn, bei meiner Familie, ...und nun auch bei mir!)


"GELÖST" bedeutet bald (nicht nur bei mir):

### Anlage komplett zurückgeben ###

(Teile meines "Qivicon-Experimentierbaukaustens" haben diesen Weg schon hinter sich)


Also, liebe Qivicon-Forum-Betreuer !

Seid bitte vorsichtig mit solchen Signalen wie "GELÖST". Insbesondere dann, wenn die Frage, der geschilderte Bug, das (Fehl-) Verhalten objektiv nicht "gelöst", sondern eher nur kommentiert ist.

Die von den ein oder anderen gefühlte Hilflosigkeit, manchmal Verzweiflung, schlägt immer schneller in Richtung Ärger, Wut um Ablehnung um.

"GELÖST" ist ein inzwischen sensibler Status.

(vielleicht ist "beantwortet" emotional günstiger; oder gar kein Status)


Dennoch, oder gerade deshalb:

Sonnige Oster-Grüße und

CU
Boeffi


siehe auch:
Aufruf an die Qivicon-Verantwortlichen !!!
https://community.qivicon.de/feedbacks/aufruf-an-die-qivicon-verantwortlichen
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
7 Kommentare
2015-04-06T21:18:59Z
  • Montag, 06.04.2015 um 23:18 Uhr
Ich sage schon keinem mehr was ich da habe wenn jemand fragt und versuche so gut es geht meine Frau da rauszuhalten.

Lächerlich machen kann ich mich anders auch, ohne einen Preis für das ganze nennen zu müssen bei meinen Freunden.
2015-04-07T15:18:50Z
  • Dienstag, 07.04.2015 um 17:18 Uhr
Ich denke inzwischen auch, das ich da eine Fehlinvestition getätigt habe. Meine Frau halte ich aus den "Spielereien" inzwischen ganz raus. Hersteller wie z. Bsp. Miele (und Vattenfall wie ich hier lese) haben ganz offensichtlich kein Interesse an Qivicon weiter zu arbeiten.
Außerdem sollte der Status "gelöst" vom Fragesteller vergeben werden und nicht vom Support Team.
2015-04-09T17:03:54Z
  • Donnerstag, 09.04.2015 um 19:03 Uhr
Mich wollte letzten Dienstag, 08.04.2015 zwischen 8:00-12:00 Uhr der Qivicon-Support anrufen.
Ich habe den ganzen Vormittag gewartet. Ich habe gerade Urlaub und ja nichts besseres zu tun. Leider kam kein Anruf. Auch eine Antwort von offizieller Seite, warum mein Bewegungsmelder Bewegung zwar erkennt, jedoch weder Alarme noch Situationen auslöst, erhalte ich kein Feedback.
Wird nach dem Fehler gesucht oder wird er ignoriert? Keine Ahnung. Soll ich den Bewegungsmelder umtauschen? Allerdings funktionierte er vor dem Update auf die App-Version 3.5. Das Teil dient zur Zeit nur als schlechte Deko und hat keinen Nutzen.
Mir würde ja schon ausreichen, wenn jemand schreiben würde "Fehler bekannt, wir suchen eine Lösung".
Ist bei Qivicon mittlerweile nach den vielen schlechten Kritiken die Luft raus?
2015-04-09T20:47:13Z
  • Donnerstag, 09.04.2015 um 22:47 Uhr
Telekom Smart Home Service schrieb:

Hallo Boeffi,

seien Sie versichert, dass wir die Meinung und hier geschilderten Probleme sehr ernst nehmen.
Auch uns ist es ein Herzensanliegen, die Stabilität des Produkts zu gewährleisten und zu verbessern.
Aus diesem Grund arbeiten wir mit entsprechenden Beta-Testern und UX Tests an den neuen Funktionalitäten
und Verbesserungen.
Nichts desto trotz kann es auch hier passieren, dass bei einem komplexen System mit einer Unzahl an verschiedenen
Setup-Szenarien und Nutzungen, es zu punktuellen Problemen kommt.
Auch die in unseren Augen positive Ausrichtung viele verschiedene Hersteller zu unterstützen und damit eine freiere Wahl
für die Kunden zu ermöglichen, welche Komponenten Sie in Ihrem Haus verbauen wollen, führt allerdings zu einer erhöhten
Kombination von möglichen Ursachen.
Deshalb helfen uns die Beiträge des allgemeinen Unmuts auch nur bedingt, weil wir hier nur sehr schwer die eigentlichen Ursachen
herausarbeiten können.
Wir würden uns daher freuen, wenn wir persönlich mit Ihnen Kontakt aufnehmen dürfen, um die Probleme in Ihrem System zu besprechen,
um herauszufinden, ob es an einem speziellen Setup liegt oder es sich tatsächlich an ein allgemeines Problem handelt.

Wenn Sie damit einverstanden sind, senden Sie doch bitte Ihre Kontaktdaten und einen Terminvorschlag für ein Telefonat an: smarthome-support@t-online.de.

Viele Grüße,
Ihr Smart Home Team



Hallo,

der Unmut kommt erst recht auf, wenn die einfachen Dinge nicht funktionieren, was z.B. bei der Heizungssteuerung der Fall war und immer noch ist.
Es ist einfach kein komplexes Setup zwei Fensterkontakte mit 2 Heizkörpern zu betreiben.
Deswegen stell ich immer die Tester in Frage!
Weiterhin ist ja nichts gegen einen Fehler zu sagen der in einer sehr komplexen und mit vielen Geräten verbunden Situation verbunden ist auftaucht und dann ausgemerzt wird.

Nur wenn die Basisfunktionen einfach nicht sauber laufen, die Logic die vorhanden war über den Haufen geworfen wird und einfach zuviele Fehler vorhanden sind (wie derzeit massiv) wird der Unmut einfach allgemein, denn es sind einfach zuviel "Baustellen" vorhanden.

Es macht hier generell den Eindruck, dass wir hier alle Tester sind und keine Kunden die zum Teil sehr viel Geld ausgeben und noch ausgeben werden, was der Stimmung natürlich auch nicht zuträglich ist.

Alle Beteiligten sollten sich mal in unsere Rolle versetzen und ihr Wissen in den Hintergrund stellen, evtl. Preisvorteile beim Kauf dieser Produkte nicht berücksichtigen und dann die Lage beurteilen, dass Ergebnis wird sicher genauso zu allgemeinen Unmut führen.
2015-04-10T08:17:32Z
  • Freitag, 10.04.2015 um 10:17 Uhr
Hallo, ich empfinde meinen setup auch nicht als komplex. Sollte er mal werden. Aber mit 3 Türkontakte und einer Kamera sollte Qivicon schon fertig werden. Z. Bsp. bei einem der Türkontakt wird ab und zu gemeldet, dass die Komponente nicht erreichbar ist. Wenn der Kontakt einmal betätigt wird, geht es wieder eine Weile. Da geht eine Basisfunktion nicht zuverlässig.
2015-04-10T12:08:37Z
  • Freitag, 10.04.2015 um 14:08 Uhr
Telekom Smart Home Service schrieb:

Hallo Boeffi,

seien Sie versichert, dass wir die Meinung und hier geschilderten Probleme sehr ernst nehmen.
Auch uns ist es ein Herzensanliegen, die Stabilität des Produkts zu gewährleisten und zu verbessern.
Aus diesem Grund arbeiten wir mit entsprechenden Beta-Testern und UX Tests an den neuen Funktionalitäten
und Verbesserungen.



So ganz kann man sich nicht vorstellen, dass die Beta-Tester manche offensichtlichen Probleme nicht sehen, es scheint dann eher so zu sein, dass gemessen an dem Anspruch das erste und führende Smart Home System in D zu etablieren die Entwicklungsressourcen zu wenige sind. Oder das System der Rückmeldung und Abarbeitung der Fehler nicht funktioniert.

Zu unterscheiden wäre dann in eher konzeptionelle Fragen (wie ist was angelegt) und echten Bugs wo etwas intendiert ist aber nicht funktioniert. Die Abhängigkeiten jeweils komplett logisch durchzuhalten ist sicher nicht einfach aber wenn es DAS System werden soll, dann bleibt wohl nichts anderes übrig als das zu tun. Ob die Telekom dazu den Willen und die Mittel hat ist nach dem Einstellen und Scheitern praktisch aller anderen digitalen Produkte eine mindestens offene Frage.

Stand heute habe ich noch kein System gefunden dass mit bei allen Beschränkungen remote und (teil-)automatisiert einen solchen Heizungskomfort bietet, das ist gut. Etwas tatsächlich sicherheitsrelevantes würde ich dem System eigentlich nicht anvertrauen, wobei man auch hier den Preis ins Verhältnis setzen muss zu einer 'echten' Alarmanlage. Wobei das ja eine Chance wäre etwas was es bislang nur für Villen usw. und komlexer Einrichtung gab dem Massenmarkt für ein paar Hundert EUR zur Verfügung zu stellen; da steckt Potential nur ohne konsequente Ausrichtung auf technische Exzellenz wird das fürchte ich nichts werden.

Ob die Telekom bereit und in der Lage ist so zu investieren dass das ein Standard wird ist die Frage. Alle schauen begeistert auf Apple und deren Marketing und Design. Wieviel schwere Arbeit an technischen Details dahinter steht ist weil der User davon ziemlich wenig mitbekommt manchmal für manche Verantwortliche nur schwer begreifbar.

Hoffen wir dass Qivicon sich 'fängt' und die Bugs asugebessert werden können.
2015-04-10T15:15:52Z
  • Freitag, 10.04.2015 um 17:15 Uhr

Liebe Qivicon-Community, 

versehentlich ist unser letzter Post unter diesem Beitrag erschienen. 

Wir haben ihn gelöscht und an entsprechender Stelle hochgeladen. (https://community.qivicon.de/feedbacks/aufruf-an-die-qivicon-verantwortlichen)

Liebe Grüße

Euer Smart Home Service 

[Link ergänzt von Christopher (Support Team)]