Marc2
  • Montag, 17.11.2014 um 22:15 Uhr

Messwerthistorie speichern

Ich fände es sehr praktisch, wenn man die Temperatur Soll- und Istwerte sowie die Verbrauchsdaten der Smart Plugs speichern und exportieren könnte (oder als email erhalten, falls das einfacher zu implementieren ist)

Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
2 Kommentare
2014-11-18T10:30:12Z
  • Dienstag, 18.11.2014 um 11:30 Uhr

Hallo Marc2,

wir nehmen Ihren Wunsch nach einer Protokollierung der Daten auf

beste Grüße, der QIVICON Support

2014-11-18T11:17:39Z
  • Dienstag, 18.11.2014 um 12:17 Uhr
Vielen Dank.

Beim Umgang mit meinem schnell wachsenden System kamen mir noch ein paar Verbesserungsvorschläge in den Kopf.

1) Thema Übersicht in größeren Systemen (für den Nutzer, aber auch für die Hotline )

Jeweils als .csv-export oder ähnliches (aber gerne auch als webpage - hauptsache, ohne klicken)
a) Übersicht, welche Sensoren an welchen Situationen teilnehmen
b) Übersicht, welche Situationen zu welchem Zeitpunkt ausgelöst werden
c) Übersicht, welche Situationen durch welche Events ausgelöst werden

2) Thema: Was passiert gerade in meinem Haus ? (Debugging bzw. Doku)
a) logfile (eventgesteuert), aus dem hervogeht, welches event wann aufgetreten ist und welche aktion/situation dadurch ausgelöst wurde
b) logfile (zeitgesteuert, das war der ursprüngliche Vorschlag), mit dem Messwerte und aktuelle Status (Steckdose an/aus, Fenster auf/zu),... protokpolliert werden

3) Thema: Events aus Messwerten
a) Events zulassen, die z.B. aus dem Messwerten eines Heizungssensors/aktors Situationen ableiten (wenn die Temperatur über 30 Grad ansteigt die Steckdose mit dem Lüfter einschalten)

4) Thema: Smartere Situationen
a) Zusätzlich zur absoluten Zeitsteuerung auch noch eine relative zulassen (diese Situation läuft nach Aktivierung xxx Minuten oder Stunden, egal wann sie gestartet wird (Nach aktivieren der Situation z.b. aus dem home-menü wird für 4h die Werkstatt geheizt oder der Dachboden gelüftet
b) Vergabe von Prioritäten (1-99) bei den Situationen, die jeweils höhere Priorität darf den Wert steuern
c) Gruppen von Situationen aktivieren / deaktivieren: Je nachdem, ob ich Gäste habe oder gerade ein Projekt in einer Werkstatt, wird es möglich die entsprechenden Situationen 'Nacht-Allein/MorgenAllein/MittagAllein/AbendAllein' oder 'NachtmitGästen/MorgenmitGästen/MittagmitGästen/AbendmitGästen (die ja mehr oder weniger zusammengehören) umzuschalten bzw. zu aktivieren/zu deaktivieren (Derzeit muss man alle, die zusammengehören einzeln auswählen und aktivieren/deaktivieren)

5) WICHTIG: Thema Sicherheit im Brandfall
a) Events für die Rauchmelder (Wassermelder?) erzeugen, damit man im Schadensfall die betroffenen Bereiche stromlos schalten oder eine Notbeleuchtung sicherstellen kann (das ist eine der ersten Pflichten einer Brandmeldeanlage im professionellen Umfeld - normalerweise entstehen Brände durch defekte Elektrogeräte ... und ich möchte auch nicht ein enventuelles Feuer durch eine 'wohlmeinende' Klimaanlage oder Lüftung anfachen, die versucht, den Raum wieder kühl zu bekommen und dabei immer neuen Sauerstoff zuführt ...

5) Thema Doku
a) Erklärung, was passiert, wenn mehrere Situationen um ein Gerät konkurrieren (siehe auch Logfile ...). Ich habe derzeit den Fall, dass eine Situation (Zeitgesteuert) die Temperatur im Schlafzimmer auf 15 Grad heraufsetzt - wenn ich dann per 'Länger im Bett bleiben-Situation' die Temperature auf 21 Grad erhöhe, lande ich nach beenden dieser Situation (langschläfer) bei 6 Grad und nicht wieder bei 15, wie es die aktive Situation verlangen würde ...



Mit besten Grüßen
Marc

(Im Hauptberuf unterstütze ich die Inbetriebnahme und Planung größerer Industrieanlagen aus IT-Sicht und bin dort u.a. mit Brandmeldeanlagen, Sicherheitssystemen, Rechenzentren, Videoüberwachung und Gebäudemanagement befasst)