wassermed
  • Freitag, 10.10.2014 um 15:20 Uhr

QIVICON konnte nicht überzeugen

Hallo in die Runde,
es ist ein schöner Gedanke, eine Übergreifende Plattform für verschiedene Hard- und Software zu schaffen und ich glaube an der Hardware liegt es nicht, die ist bestimmt ausgereift. Die Namen der Firmen die sich an QIVICON beteiligen wollen, hört sich schon beeindruckend an.
Wenn ich aber die Community mit seinen 172 Mitgliedern so betrachte, beschleicht mich das Gefühl das die meisten der aufgeführten Firmen noch nicht einmal von QIVICON gehört haben, bzw das Projekt sehr stiefmütterlich behandeln.
Es können ja auch noch nicht viele HomeBase verkauft worden sein, somit werden wir wohl so lange Beta-Tester sein bis sich ein Markt gefunden hat oder das Projekt eingestampft oder von den wirklich Großen in der Branche übernommen wurde. Immerhin haben schon A....e und G....e SmartHome Entwicklungen eingekauft.
Auf keinen Fall möchte ich belehrend wirken aber wozu gibt es von vier oder fünf Firmen je eine Software zur Heizungssteuerung, wenn doch eine vernünftige, die funktioniert genügen würde. Es zieht sich wie ein roter Faden durch diese Forum, es wird wieder mal am falschen Ende gespart. Statt in die Entwicklung zu investieren wird ein unausgereiftes Produkt beworben und wir sind darauf reingefallen.
Für meinen Teil ist jetzt erst mal Schluss damit, ich habe mir einen CCU2 mit Funk LAN Gateway gekauft und betreibe jetzt nur HM Geräte.
Vielleicht funktioniert QIVICON ja bald wie es versprochen war und vielleicht sogar mit Testversionen der benötigten Software.

Bis dahin .......
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
8 Kommentare
2014-10-10T20:34:30Z
  • Freitag, 10.10.2014 um 22:34 Uhr
Hallo,

es tut mir wirklich sehr weh sagen zu müssen, wassered hat mit seinem Beitrag den Nagel auf den Kopf getroffen.
Ich bin mir fast sicher, dass die 172 Mitglieder der Community die Entwicklung mal wieder verschlafen.
Falls die beteiligten Firmen darauf hoffen, dass die Firmen "A...e" oder "G...e" ihnen die Entwicklungen abkaufen, können sie lange warten.

Gruß Gerhard
2014-12-10T13:44:23Z
  • Mittwoch, 10.12.2014 um 14:44 Uhr
oh je und ich warte gerade auf meine Lieferung - gleich wieder einpacken???
2014-12-10T14:56:48Z
  • Mittwoch, 10.12.2014 um 15:56 Uhr
Das System ist recht neu auf dem Markt und ich weiß aus verlässlicher Quelle, dass auch andere Systeme (zB eines gr. Energiekonzernes) anfangs nicht ohne Probleme liefen.

Auffällig bei den Problemen ist, dass es sich fast immer um Bitron Geräte handelt. Das Problem scheint bekannt zu sein...
Sicher ist jedoch, dass es noch einges an Nerven kosten wird...
2014-12-11T10:11:13Z
  • Donnerstag, 11.12.2014 um 11:11 Uhr
Hallo Shorty, nicht wieder einpacken, erst (beta) testen und dann deine Erfahrungen mitteilen, haben wir ja alle so gemacht. Nein Spaß beiseite. Ich persönlich kann Qivicon nicht empfehlen aber es gibt bestimmt Nutzer die damit klar kommen und es weiter empfehlen. Das System ist auch nicht recht neu auf dem Markt, so wie MisterMad schreibt. Versuch dein Glück und denk an die Garantiezeit und die Lizenzkosten. Viel Spaß....
2014-12-11T10:21:09Z
  • Donnerstag, 11.12.2014 um 11:21 Uhr
Ist es nicht? Wann war denn der Marktstart? Vielleicht bin ich falsch informiert.
2014-12-11T10:37:54Z
  • Donnerstag, 11.12.2014 um 11:37 Uhr
Also aus meiner Sicht ist Qivicon derzeit das beste System am deutschen Markt was nicht heisst dass es nicht noch besser sein könnte. Bezüglich der Frage der Plattform ist es so dass es diverse Hersteller gibt die Produkte anbieten und ob sich irgendwann einer findet der alles auf einmal macht und das perfekt, darauf kann man hoffen aber ob und wann das so sein wird? Daher ist der Ansatz von Telekom und Qivicon alles in eine Plattform zu integrieren und eine bequeme App schon ein guter Ansatz und ich finde wenn es funktioniert ist der Komfort schon sehr hoch.

Ich konnte meine alten Dreh-Thermostate mit relativ geringem Aufwand in ein System verwandeln das ich bequem programmieren und von überall her steuern kann. Wenn keiner zu Hause ist wird die Wohnung auf einer niedrigen Temperatur gehalten kühlt aber nicht komplett aus, wenn man nach Hause kommt wird das Wohnzimmer eine halbe Stunde vorher bequem aufgeheizt oder morgens das Bad eine halbe Stunde bevor ich rein gehe. Wenn sich mal was ändert kann ich schnell auf die App tippen und es wird eingestellt (ja das ist leider noch nicht 100% perfekt).

Mein Fazit: wer heute oder in den nächsten zwei Jahren eine funktionierende und bequeme Lösung will der kommt um Qivicon nicht drum rum. Klar kann man auch Homematic alleine nutzen wobei nach der Update Orgie (vgl der andere Thread) scheint mir deren Software und Oberflächen nicht unbedingt besser.

Ja da muss noch einiges an Arbeit reingehen aber wenn man sieht was vor einem Jahr war und was heute ist ist das ein grosser Fortschritt und auch das letzte Großproblem wurde in 12-18 Stunden gelöst, wäre es besser gewesen das wäre schneller gegangen oder gar nicht passiert, klar. Aber andere Firmen haben oft tage- oder wochenlang Probleme.

Also mit ein wenig Pioniergeist bekommt man heute ein tolles System. Wenn Apple in 5 Jahren zu Apothekenpreisen das perfekte System mit allen Komponenten hinstellt könnte man ja immer noch wechseln, aber da würde ich noch keine Wetten annehmen.
2014-12-11T12:18:58Z
  • Donnerstag, 11.12.2014 um 13:18 Uhr
Sehe ich auch so... Die verschiedenen Softwareanbieter auf einer Plattform können doch nur gut für den Wettbewerb sein. Immerhin funktioniert hier schon die Integration verschiedener Hersteller. Nest hat gerade mal seinen ersten Rauchmelder *toll* und vom Apfel hört man auch nichts Neues in der Richtung. Die sind wohl erstmal damit beschäftigt Ihre eigenen Bugs in den Griff zu bekommen - und ja, ich bin überzeugter Apple User.
Ich bin auf jeden Fall gespannt, was die neuen Partner Huawei und Netatmo an den Start bringen.
2014-12-11T15:18:55Z
  • Donnerstag, 11.12.2014 um 16:18 Uhr
siehst du Shorty, das ist das was ich meinte, zu dem Zeitpunkt als ich entnervt aufgab, hat meine Anlage nicht funktioniert trotz aller Updates und Hinweise aus dem Forum. Und ich habe mir die Qivicon ja auch gekauft weil ich die die Idee super finde und ich bin auch kein Freund von Daten Kraken ala Google und Co bin. Und wenn ich mal wieder Bastellaune habe und die Telekom eine Testversion für die Qivicon anbietet, bin ich bestimmt wieder dabei. Also auspacken, anschließen, freuen und dann bitte objektiv berichten.