Christopher
  • Dienstag, 09.12.2014 um 19:13 Uhr

QIVICON Umfrage zum Thema Audio

Liebe QIVICON-Kunden,

das Team von QIVICON arbeitet daran, neue Features zu entwickeln und neue Geräte zu testen.

Wir führen aktuell eine Umfrage zum Thema "Smart Home und Audio" durch und würden uns freuen, wenn Sie uns durch Ihre Teilnahme unterstützen.

Die Umfrage ist bis zum 14.12.2014 geschaltet und wir hoffen auf möglichst viel Feedback.

Hier geht’s zur Umfrage:

https://x1.rogator.de/rogator/telekom_ssl/SmartHome2/

Für Ihre Teilnahme möchten wir uns im Voraus bedanken. 

Beste Grüße
Ihr QIVICON Team

Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
2 Kommentare
2014-12-15T21:23:20Z
  • Montag, 15.12.2014 um 22:23 Uhr
Es wäre SEHR hilfreich, wenn die Software erstmal mit dem jetzigen Funktionsumfang sinnvoll funktionieren würde. Die gesamte Handhabung mit den Situationen ist vollkommen undurchdacht und funktioniert nur in einfachsten Szenerien. Die Qualität der Software ist auch ebenfalls so schwankend, dass man sich wie ein Beta-Tester vorkommt. Das System ist auf dem richtigem Weg, aber sollte erstmal stabilisiert werden. Dann gerne auch Audio-Funktionen.
2014-12-19T18:44:51Z
  • Freitag, 19.12.2014 um 19:44 Uhr
Ich möchte Heike sehr, sehr intensiv beipflichten - smart home ist auf einem guten Weg und verbssert sich von Vwrsion zu Version.

Aber solange ich mich nicht darauf verlassen kann, dass die Szenarien konsistent eingestellt werden sowie die wichtigsten Alarmfunktionen angemessen implementiert sind (alle Rauchmelder müssen auslösen wenn einer auslöst - und ich muss auch in der Lage sein, über die Rauchmeldung den Strom zu kritischen Geräten abzuschalten, die meisten Brände entstehen durch Elektrogeräte - es sollte schon einen Mehrwehrt im Vergelich zu klassischen Rauchmeldern geben wenn man sie Smart vermetzt) würde ich vor dem Betreten neuer (Problem)feldern wie audio abraten.

Hausaufgaben, die aus meiner Sicht vorher erledigt werden müssen:

- Stabilität und Verlässlichkeit unter allen Umständen - eine Heizung, die während eines Urlaubs 'Amok läuft' kann schnell einmal mehr Brennstoff (oder Pflanzen im Wintergarten) vernichten als die ganze Automatisierung Wert ist und die Akzeptanz bei den anderen Familienmitgliedern sinkt mit der Raumtemperatur ...

- konsistente und klare Benutzerinterfaces, die auch die Größe der Geräte sinnvoll ausnutzen), sowie ggfs. unterschiedliche Modi (für den Programmierer/Experten im Haus sowie für nichttechnische Nutzer)

- konsistente und verständliche Szenarien, die auch eine größere Wohnung / ein größeres Haus unterstützen ( Wie nehme ich eine Werkstatt oder ein Gästezimmer in zeitgesteuerte Szenarien auf, die ich leicht und übersichtlich an- und abschalten kann ? ich will die teile ja nicht dauernd aktiv haben oder über ein statisches szenario steuern ? und ich würde gerne die ungenutzten Zimmer im normalen szenario auf standbytemperatur und bei nutzung etwas waermer halten) warum zeigt mir das Szenario 'abwesend' an, dass alle heizkörper auf 6 grad gestellt werden wenn voellig amdere temperaturen gewaehlt sind ? wie genau erzeuge und verwende ich den abwesend- status in szenarien ? ein haus wird ggfs von mehreren familienmitgliedern bewohnt - die klnnen unabhängig voneinamder abwesend sein) ...

- ein konsistentes und allgemein zugängliches logging, damit eigene und softwareimmanente Probleme schnell und einfach eingegerenzt werden können (aktor xy gedrueckt, szenario abc ausgeloest, heizkowrper abc wegen szenario bla auf xyz grad gesetzt,...)

Mit besten Grüßen
Marc