Christian Juhász

Aktoren nach Base-Wechsel sporadisch nicht erreichbar

Hallo,

nach dem Wechsel von der SmartHome Base 1 auf die 2er sind nun sporadisch, immer wieder unterschiedliche Aktoren nicht erreichbar. Nach dem Neustart der Base sind meisstens zunächst alle Aktoren wieder da, schaut man jedoch etwas später wieder in die App, fehlen wieder welche.

Woran kann das liegen?

Vielen Dank schon mal für Anregungen zur Behebung ges Problems.

Mit freundlichen Grüssen,
Christian Juhász
Speichern Abbrechen
20 Kommentare
2018-09-09T07:36:48Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 09:36 Uhr
Sind es vielleicht nur Aktoren von einem bestimmten Funkprotokoll?
Sind auch Sensoren betroffen?
Was heißt es fehlen welche? Die sind dann einfach nicht mehr in der App unter "Fernbedienung" oder Einstellungen zu sehen?
2018-09-09T08:29:29Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 10:29 Uhr

Hallo Cobra,


danke für die Antwort.


Bei den betroffenen Aktoren handelt es sich um

Tür-/Fenster-Kontakte HM-Sec-SCo von EQ3,

Heizkörperthermostate HM-CC-RT-DN von EQ3,

Wandthermostate HM-TC-IT-WM-W-EU von EQ3 und

Rauchmelder HM-Sec-SD von EQ3.


Die SONOS One und die Qoutdoor-Kamera DCS-2330L sind bis jetzt von dem Problem nicht betroffen.


Gerade wärend ich dies schrieb und immer wieder in der Telekom SmartHome App die Räume hin und her wechselte, um die genauen Bezeichnungen der Aktoren nachzuschlagen, ergaben sich wieder Fehlermeldungen. (siehe Fotos)

Die Aktoren sind dann nicht erreichbar.


Nach ein paar Minuten sind zunächst nur einige wieder da, nach mehrmaligem Nachschauen sind dann wieder alle erreichbar.


Dieses Verhalten gab es mit der Base 1 nicht.


Gruss, Chris


  • IMG_3094.PNG
    IMG_3094.PNG
  • IMG_3093.PNG
    IMG_3093.PNG
  • IMG_3095.PNG
    IMG_3095.PNG
2018-09-09T08:42:36Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 10:42 Uhr
Deutet auf einen Fehler des Funkmodules hin.
Schau mal bitte unter den Einstellungen - Zentrale - Verbindungsmodul Homematic

Gibt es da eine Fehlermeldung?
Ggfs. hast du nen DutyCycle.
D.h. hier stoppt das Sendemodul weil zu viele Funkübertragungen gemacht wurden (ist gesetzlich geregelt)
Das kann auch durch das ständige Neustarten kommen.

Oftmals hilft es der Base einfach mal 1-2 Stunden Ruhe zu gönnen in der man sie nicht dauernd neu startet. Falls das doch nichts bringt oder es eine andere Fehlermeldung beim Funkmodul gibt bitte nochmal melden.
2018-09-09T11:07:32Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 13:07 Uhr
Die Base hate über Nacht nichts getan und auch jetzt war sie 2 Stunden nicht aktiv im Gebrauch.
Gleich beim ersten Login in die App waren wieder alle Aktoren nicht erreichbar. Kurz darauf waren sie wieder da. Was ich jetzt noch mitbekommen habe ist, dass die Tür-/Fenster-Kontakte obwohl sie erreichbar angezeigt werden, nicht reagieren. Man kann die Fenster öffen oder schliessen, wie man will, der Status in der App ändert sich nicht.

Ich habe ausserdem versucht 3 weitere Tür-/Fenster-Kontakte der gleichen Art, welche noch im Schrank lagen, zu verbinden. Der Gedanke war, dass man evtl die Aktoren alle neu installiert. Um am Bestand nichts ändern zu müssen, habe ich die übrigen Aktoren benutzt.
Aber auch hier komme ich auf kein erfolgreiches Ergebnis. Alle Aktoren blinken zwar orange und die App sucht nach explizit diesen Aktoren, aber sie lassen sich nicht koppeln.

Die Module weisen keine Fehlermeldungen auf, die Base hat die aktuelle Software drauf.

Ausserdem habe ich versucht die neuen Aktoren über die Qivicon Homepage zu verbinden. Dort hat es funktioniert. Auch das Auslösen läuft derweil problemlos.

  • IMG_3097.PNG
    IMG_3097.PNG
  • IMG_3098.PNG
    IMG_3098.PNG
2018-09-09T12:02:28Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 14:02 Uhr
Okay, also über die MagentaApp ist alles fehlerhaft und es lassen sich auch keine neuen Komponenten anbinden und über die Qivicon-Oberfläche klappt alles reibungslos?


Das ist dann mehr als Verwunderlich.

Hast du die App auf dem Handy mal komplett neu installiert?

Manchmal hilft es auch die Base mal für 10 Minuten vom Strom zu nehmen. Irgendwas scheint mit deinem Plugin der MagentaApp dann verkehrt zu laufen.

2018-09-09T12:03:34Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 14:03 Uhr
UPDATE:

Auch die per Homepage eingebundenen Aktoren sind nun wieder nicht erreichbar. Währenddessen bekomme ich auf der Hompage folgende Fehlermeldung angezeit:


  • Unbenannt.JPG
    Unbenannt.JPG
2018-09-09T12:05:42Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 14:05 Uhr
Okay, Gerät gesperrt bedeutet Duty Cycle. Irgend ein Gerät bei dir in der Konstellation scheint nen Defekt zu haben und sendet zu oft. Leider kannst du als Nutzer das nicht nachvollziehen da es keine LOG-Dateien gibt.


Daher am besten den Support anrufen und die Ferndiagnose freigeben, die sollen sich dann darum kümmern welche Komponente bei dir zu den Problemen führt.


Ich geh jetzt einfach mal davon aus dass du nicht mehr als 70-80 Homematic-Komponenten angelernt hast, oder?

2018-09-09T12:10:05Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 14:10 Uhr
Nein, es sind 23 EQ3, eine Philips Hue Bridge an der zwei Birnen hängen, eine D-Link Cam und eine Sonos.
2018-09-09T12:16:45Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 14:16 Uhr
Okay, wollte nur sicher gehen. Nicht dass ich dir irgend etwas von defekten Komponenten erzähle und in Wahrheit ist es bei dir nur die Menge an Geräten die zu dem Fehler führt.


Aber bei 23 Stück ist im Normalfall der DutyCycle nicht zu schaffen.


Wie gesagt, am besten den Support kontaktieren damit die nach der fehlerhaften Komponente suchen.

2018-09-09T14:18:10Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 16:18 Uhr
Danke für Deine Hilfe.

Aber warum kann die neue Base weniger verarbeiten als die alte Base?
2018-09-09T14:28:20Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 16:28 Uhr
Sie kann nicht weniger verarbeiten. Im Gegenteil, sie ist sogar leistungsstärker.


Das hat aber nichts mit dem Duty Cycle zu tun, dabei handelt es sich um eine gesetzliche Bestimmung. Eines deiner Geräte hat einen Defekt und somit wird die gesetzlich geregelte Grenze überschritten.



2018-09-09T14:39:47Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 16:39 Uhr
Und das hat die alte Base nicht erkannt?
2018-09-09T14:48:26Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 16:48 Uhr
Doch, so etwas erkennt die alte Base auch.
2018-09-09T15:07:47Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:07 Uhr
Mit der alten hätte ich aber diese Probleme nicht. Erst direkt nach der Umstellung auf die 2er.
2018-09-09T15:16:19Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:16 Uhr
Und jetzt? Was bringt und das?


Bei dir erscheint die Meldung "Gerät gesperrt" das heißt Duty Cycle.

Was das bedeutet habe ich dir verlinkt und was die Ursache sein kann habe ich dir auch geschrieben.


Und selbst wenn es ein Fehlverhalten der Base ist und nicht das Fehlverhalten von Komponenten kommst du um einen Anruf beim Support nicht drum herum.



2018-09-09T15:26:23Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:26 Uhr
Das was du schreibst ist bei mir ähnlich. Wenn die Zentrale neu startet, dann ist das der gleiche Effekt wie du ihn beschreibst. Einer meiner Homematik IP T+K Sensoren hat eine neuere Firmeware und das betrifft das binding Problem das der Zeit besteht und von Qivicon schon aufgegriffen wird. 

Wobei bei mir steht "fehlerhafte Einstellung" bei dem jeweiligen Aktor

2018-09-09T15:28:45Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:28 Uhr
@Plutointhesky


Bitte nicht das Thema HomematicIP mit diesem Thema vermischen, das hat nichts damit zu tun da er keine HomematicIP-Geräte nutzt.

Daher ist es eben auch kein Bindung-Problem und bei ihm steht nicht "fehlerhafte Einstellung" sondern es ist ein DutyCycle-Problem und bei ihm steht bei allen Geräten "gesperrt".

2018-09-09T15:33:24Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:33 Uhr
Ich werde mich mit dem Support in Verbindung setzen und werde berichten, was bei rauskommt.
2018-09-09T15:34:54Z
  • Sonntag, 09.09.2018 um 17:34 Uhr
@cobra

sorry, du hast recht, beim erneuten überlesen hab ich gelesen das keine IP Geräte im Einsatz hat. Aber warum ist sein HomematicIP Funkprotokoll aktiv. Meines Wissens wird es erst aktiv geschaltet, wenn ein IP Produkt verwendet wird.

2018-09-13T15:56:51Z
  • Donnerstag, 13.09.2018 um 17:56 Uhr
Nach dem Kontakt mit dem 2nd. Level Support der Telekom funktioniert nun alles wieder.

Beim Umzug von der alten auf die neue Base haben die EQ3 Aktoren anscheinend generell ein Problem gehabt. Sie wurden nicht sauber migriert. Ein zunächst empfohlenes Einspielen eines BackUps, welches noch deutlich vor dem Umzug erstellt wurde, war ebenfalls ergebnislos.

LÖSUNG:

- manuelles Abmelden ALLER EQ3 Aktoren
- Zurücksetzen der Aktoren auf Werkseinstellung
- erneutes Anmelden der Aktoren

Anmerkung:

Beim Wiederanmelden habe ich zunächst morgens nur 4 der insgesammt über 20 Aktoren angemeldet, da auch der Support der Meinung war, dass man pro Stunde nur eine kleine, begrenzte Anzahl anmelden kann. Am Abend nach der Arbeit war ich dann nicht mehr so geduldig und wollte die Grenze des Machbaren ausloten. Die übrigen ca. 22 Aktoren wurden dann im Akkord auf einen Rutsch angemeldet ... und laufen bis jetzt noch. Das war vor 2 Tagen. Somit ist die Aussage, dass man nur eine kleine Stückzahl auf einmal anmelden kann, für mich vom Tisch.

Dateianhänge
    😄