Frauke Hermann

Alarmtöne nur als Push-Benachrichtungen

Seit dem neusten Update des SmartHome-App bekomme ich bei Alarmauslösung keine Benachrichtigung mehr aufs Handy (Android)!  Alarmton gibt es nicht mehr, es kommt ein Push-Benachrichtigungston. Su nutzt uns die Alarmfunktion im Hause gar nichts.

 

Vor dem Update funktionierte das einwandfrei.

 

Die "Klassiker" haben wir ausprobiert:

HomeBase neu gestartet, App in der HomeBase neu gestartet, App auf Handy S7 Edge deinstalliert und dann wieder installiert, auf dem Puls und auf dem S6 Edge funktioniert es (aber das S6 wird nicht mehr verwendet)

 


 

Was kann ich tun?

 


Speichern Abbrechen
2 Kommentare
2018-10-29T09:34:34Z
  • Montag, 29.10.2018 um 10:34 Uhr
Hallo Frauke Herrmann,

Sie können in diesem Fall leider gar nichts weiter tun, da es sich um einen bekannten Fehler in der aktuellen Version handelt, der bereits intern adressiert ist und mit dem kommenden App-Update auch wieder gelöst sein wird. Aktuell kann ich Ihnen noch keinen Zeithorizont nennen, wann das App-Update zur Verfügung stehen wird, sobald sich dies jedoch konkretisiert, informieren wir Sie in der Community.

Es tut uns leid, dass Sie aktuell diese Einschränkung der Nutzung im Rahmen des Alarmsystems hinnehmen müssen, wir arbeiten jedoch intensiv daran, wie erwähnt, das Problem zu lösen.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2019-03-24T16:11:41Z
  • Sonntag, 24.03.2019 um 17:11 Uhr

Hallo, Sascha G.


obenstehende Antwort auf die Frage von Frauke Herrmann ist 5 (fünf!) Monate alt, das Problem "Alarmton" (in meinen Augen das wichtigste in der App überhaupt) ist demnach weiterhin ungeklärt (nachdem es - glaube ich - mal kurz geklärt war nach Einführung der Version 5.0). Da ich das Alarmsystem im Winter nicht wirklich benötigt habe bin ich erst jetzt aus aktuellem Anlaß wieder darauf aufmerksam geworden.


Ich kann es überhaupt nicht verstehen, dass die Probleme nicht nur mit dem Alarmton, sondern mit dem gesamten System auch nach nunmehr 3 oder 4 Jahren einfach nicht abreißen, ganz im Gegenteil kommen, wie man hier im Forum lesen kann ständig neue Schwierigkeiten hinzu.


Dazu kommt, dass Sascha G. in der Regel antwortet, dass die Probleme bekannt seien und bereits intensiv (seit 5 Monaten, s.o.) "von den Kollegen" bearbeitet würden. Das nützt doch niemandem, etwas.


Frage: Wann also ist hier kurzfristig mit einer Lösung zu rechnen?

Dateianhänge
    😄