M M

An die Bastler und Denker: Spannungsüberwachung der Pumpe




Ich habe im Keller einen EQ3 Wasserstands Melder der überwacht ob aus einem
Pumpenschacht Wasser überläuft.


Die Pumpe ist mittels einem Fi Schutzschalter abgesichert der einen
Hilfskontakt angeflanscht hat. Diesen FI (RCD) würde ich gerne mit dem
Smarthome auf Spannungsausfall überwachen (am Wochenende ist die Pumpe
gestorben, die RCD hat ausgelöst, der Wasserstands Melder hat auch funktioniert, jedoch wäre es
natürlich besser wenn mich mein Zuhaus warnt wenn es zu einem Stromausfall an
der Pumpe kommt bevor der Wasserstandsmelder kommt)


 


Jetzt suche ich einen Quivicon kompatiblen EQ3 (!)  Schaltaktor, der wenn er an
einem Kontakt 230V dauerhaft (! Nicht nur getastet) angelegt bekommt eine Meldung
abgibt.


Kennt Ihr einen?


Ich habe mir den HM-LC-Sw1-FM; HM-LC-Sw1-FM-2 angesehen jedoch steht
in der Anleitung:“  Die Steuereingänge werden mit Netzspan­nung beschaltet.
Verwenden Sie ausschließ­lich netzspannungsfeste Taster und Leitungen! Schließen Sie an die Eingänge nur Taster und keine Schalter an! Dieses würde
zur Fehl-funktion des Gerätes führen (Anlernmodus)!“


Und der Aktor würde ja dauerhaft bis zum wiedereinschalten 230V bekommen.


Hat jemand eine Idee?




 

Speichern Abbrechen
3 Kommentare
2018-09-10T17:12:01Z
  • Montag, 10.09.2018 um 19:12 Uhr
Das ist relativ einfach.

Baust Dir einen Homematic Fensterkontakt ( HM-SEC-SC-2) um und verbindest diesen mit einem 220V Relais.

Umbau des Fensterkontakt siehe hier:

Der beiden Kabel schließt Du an die Schaltseite des Relais an (so dass die Kontakte des Fensterkontakt  einen Kurzschluss haben, wenn das Relais Spannung hat)

Zum Schalten des Relais nutzt Du die 220V aus Deinem FI.

Solange Spannung vom FI an das Relais gehen, ist der Fensterkontakt geschlossen, ohne Spannung vom FI zeigt er geöffnet an. 


So sollte es mit Qivicon funktionieren.

2018-09-12T10:37:55Z
  • Mittwoch, 12.09.2018 um 12:37 Uhr
Für HMIP wird es den HmIP-PMFS geben. Dieser sendet eine Nachricht bei Netzausfall. Ob der allerdings Qivicon-kompatibel wird musst du nachfragen. In letzter Zeit ist aber wieder etwas Bewegung bei den neuen Geräten hereingekommen. Sascha kann sicher sagen, ob das Gerät überhaupt "in Betrachtung" ist. Das ist dann schonmal ein guter Ausblick, ob eine Integration überhaupt kommt. Du musst die Basis dann ggf. auch mit einer USV versorgen, sonst kannst du ja nichts empfangen.
2018-09-12T11:34:28Z
  • Mittwoch, 12.09.2018 um 13:34 Uhr
Vielen Dank für Ideen.
Ich will nur die RCD überwachung. beim Blackout ist das dann so. Dann muss ja auch Router usw eine Gangreserve bekommen. Das wär denn ein wenig to much.

Die Idee mit dem Türkontakt find ich geil und werd ich umsetzen.

Dateianhänge
    😄