armin-k

Bitron - SD Karte formatieren?

Hallo zusammen,

glücklicherweise habe ich hier im Forum den Hinweis gefunden das offenbar der SD Speicher der Bitron Kameras ab und zu formatiert werden muss. Gestern ist der Fall auch bei mir eingetreten das eine Kamera keine Aufzeichnungen mehr in die Cloud geliefert hat. Jetzt mal im ernst… das kann doch wohl nicht wahr sein!

Der SD Karten Explorer zeige mir eine ganze Reihe uralter Videos an, die meiner Meinung nach dort nicht mehr hätten sein dürfen. Der Speicher von 7620 MB war fast komplett aufgebraucht. Pro Video wurden auf der Karte 15 MB Speicher belegt. Obwohl noch ca. 100 MB frei waren funktionierte nichts mehr.

Frage: Wie kann man die Kamera so einstellen das Videos nach dem Upload SOFORT gelöscht werden, oder sagen wir mal nach einem Tag.

Auch bei der zweiten Kamera, die wesentlich später installiert wurde, waren schon über 3 GB mit Videos belegt. Also auch hier nur eine Frage der Zeit wann die Übertragung in die Cloud eingestellt wird. Über das Thema Zuverlässigkeit muss man an der Stelle kein Wort verlieren.

Einen Hinweis das die Karte bald voll ist erhält man “natürlich” auch nicht. Ich gehe davon aus das Bitron das Problem kennt und mit Hochdruck an einem Update arbeitet. Oh je… Ironie off. Bis jetzt kam von der Entwicklungsabteilung aus dem Haus ja noch nicht wirklich viel.

Ausserdem ist mir dann noch aufgefallen das ich die “Lokalen Einstellungen” nicht öffnen kann… hier kommt der nette Hinweis das ich den Internet Explorer verwenden muss. Ich vermute das hier irgendetwas mit aktiv-x den IE fordert. Auch das ist absolut nicht nachvollziehbar…. denkt so ein Entwickler das es keine Menschen gibt die eben keinen Windows PC haben? Im Jahr 2018 absolut nicht verständlich. Vielmehr erweckt es den Eindruck das es eine Steinzeitsoftware sein muss (zumindest wenn es wirklich an aktiv-x liegen sollte).

BTW: Was ist eigentlich aus der Verbesserung der Videoqualität geworden? Den Punkt habe ich bereits vor vielen vielen Monaten hier mal angesprochen. Wie gewohnt gab es natürlich dazu keine wirklichen Antworten. Wie immer scheint es in Richtung der Entwickler weiter geleitet zu sein und dort ist es dann auch versandet. Anders kann ich mir nicht erklären das sowohl die Bitron als auch die DLInk Kameras kaum Weiterentwicklung erfahren.

Viele Grüße
Speichern Abbrechen
8 Kommentare
2018-04-12T15:54:55Z
  • Donnerstag, 12.04.2018 um 17:54 Uhr
Hallo armin-k,

bin gerade aus dem Labor zurück und hätte da einen Ansatz für Sie. In den Einstellungen der Bitron Video Kamera finden Sie unter den erweiterten Einstellungen den Punkt "Record Set" und dort können Sie definieren, in welchem Zeitraum die Aufnahmen quasi gelöscht werden sollen. Wir haben das mit unserer Laborkamera geprüft und dort waren im internen Flashspeicher auch definitiv nur Aufnahmen der vergangenen 24 Stunden.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2018-04-13T09:54:34Z
  • Freitag, 13.04.2018 um 11:54 Uhr
Hallo Sascha G,

unter Erweitert - Aufnahmeeinstellungen ist bei mir bei beiden Kameras “Löschen nach 24 Stunden (24h before)” eingestellt. An dem Wert habe ich auch nie eine Veränderung vorgenommen. Aktuell befinden sich wieder Aufnahmen älter 24 Stunden auf der Karte…. allerdings auch welche aus dem Jahr 2036. Offenbar gab es ein Problem mit NTP (1.europe.pool.ntp.org) … wie auch immer. Ich werde jetzt die Karte noch einmal formatieren und beobachten. Gibt es noch weitere Einstellungen die überprüft werden sollten?

Und was sagt Bitron zu dem Problem? Es kann ja sein das der Speicher voll läuft und aus welchen Gründen auch immer die Aufnahmen nicht gelöscht werden. Wäre es nicht normal, und auch hilfreich wenn die Kamera eine Meldung liefern würde das “Handlungsbedarf” besteht? Vom User zu verlangen das er ab und zu mal den Speicher prüft soll wäre wohl etwas hoch gegriffen. Und da hier mehrere Beiträge im Forum zu dem Thema existieren gehe ich davon aus das es ein Problem ist das öfters vorkommt.

Können Sie auch etwas zu den anderen Punkten berichten die ich eingangs beschrieben habe?

Viele Grüße
2018-04-13T11:11:55Z
  • Freitag, 13.04.2018 um 13:11 Uhr
Hallo armin-k,

hast Du einmal geprüft, ob die Magentacloud noch freien Speicherplatz hat? Die Cloud macht üblicherweise interne Backups, die den Speicher dann recht schnell voll werden lassen. Oben links auf der Webseite der Cloud sieht man, wieviel Speicher noch frei ist.

Diese Backup-Funktion sollte abgeschaltet werden.

Gruß
Jürgen
2018-04-13T11:39:28Z
  • Freitag, 13.04.2018 um 13:39 Uhr
Hallo Jürgen,

danke für den Hinweis. Aber an der Cloud lag es nicht. Den Speicherplatz dort zu überprüfen war mein erster Gedanke. Ausserdem sprach dagegen das die zweite Kamera noch Aufnahmen hochladen konnte. Das Formatieren war ja auch so weit Erfolgreich. Nur finde ich das Ganze eben etwas unausgereift. Eigentlich würde ich es begrüßen wenn SmartHome mir eine Meldung schicken würde wenn die SD Karte oder die Cloud “voll” ist etc. An der Stelle dann auch die Anmerkung das selbst im Logfile der Kamera nichts zu finden war…. dort wird bei mir NICHTS angezeigt.

Viele Grüße
2018-04-13T14:14:46Z
  • Freitag, 13.04.2018 um 16:14 Uhr
Hallo armin-k,

wir thematisieren die genannten Punkte Anfang kommender Woche im direkten Austausch mit Bitron Video und ich berichte, sobald ich hierzu neue Erfahrungen habe.

Zwecks der Videoqualität, kann ich nun auf die heute angekündigten Wartungsarbeiten verweisen. Denn mit dem kommenden Home Base Software-Update wird es nun möglich sein, die Videoqualität manuell zu konfigurieren.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2018-04-16T11:29:58Z
  • Montag, 16.04.2018 um 13:29 Uhr
Hallo Sascha G.,

danke für die Rückmeldung. Noch eine Frage zur Videoqualität.

In der Ankündigung für Morgen lese ich das die Qualität des Videostream der Bitron Kameras in Zukunft konfiguriert werden kann. Bezieht sich das auf den Live-Stream, oder geht es hier auch um die Aufzeichnungen die in der Cloud gespeichert werden. Gerade die Aufnahmen sind ja von eher nicht so guter Qualität, gerade wenn die Lichtverhältnisse nicht so optimal sind.

Viele Grüße
2018-04-16T16:10:28Z
  • Montag, 16.04.2018 um 18:10 Uhr
Hallo armin-k,


soweit mein Verständnis ist, bezieht sich dies auch auf die Aufnahmequalität der Kamera. Gerne aber mache ich morgen noch einmal einen Labortest hierzu.

Übrigens wird sich Bitron Video der Angelegenheit zwecks des SD-Speichers nun annehmen und dies aktiv analysieren. Sobald ich hierzu Neues erfahre, melde ich mich wieder.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

2018-04-18T13:53:37Z
  • Mittwoch, 18.04.2018 um 15:53 Uhr
Hallo Sascha G,

mein erster Eindruck ist das die Videoqualität in der Einstellung "hoch 720" ETWAS besser geworden ist… wenn gleich auch nicht überragend. Wie ist Ihr Eindruck, und wie ist der Eindruck anderer User die eine oder mehrere Bitron Kameras im Einsatz haben? Die Filegröße ist bei 15 MB geblieben… die Aufnahmedauer ist jetzt mit 4:20 min etwas kürzer geworden.

Viele Grüße

Dateianhänge
    😄