Poseidon

Frage zu neuen Tür und Fenster Kontakten.

Hallo,
ich will mir noch einige neue Tür und Fensterkontakte zulegen.
Nun stellt sich die Frage gehen die neuen IP Fensterkontakte noch an der HomeBase1??

Ich stelle zwar irgendwann auf die neue HomeBase2 um, aber noch nicht unbedingt jetzt gleich.

Soll ich also die alte EQ-3 Kontakte kaufen oder seht Ihr einen Vorteil in den neuen IP passierten Fenster/Tür kontakten.
Hinzu kommt auch das die alten vom Preis her günstiger sind als die neuen.

Also wozu wird hier geraten???

Gruß
Horst
Speichern Abbrechen
9 Kommentare
2018-01-12T15:30:10Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 16:30 Uhr
Prinzipiell funktionieren die IP-Fensterkontakte gut an der HB1 und ich denk mal die sind auch Zukunftssicherer. Außerdem finde ich die IP-Dinger schöner, aber das ist wohl geschmackssache

Gruß
2018-01-12T15:37:09Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 16:37 Uhr
Hallo,
das ist schon mal eine Aussage............

Gibt es Erfahrungen mit der Reichweite der neuen IP Kontakte??
einer wäre für das Gartenhaus, das sind ca. 20 Meter.
Gruß
Horst
2018-01-12T16:02:33Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 17:02 Uhr

Hallo Horst,

die IP Geräte haben die gleiche Reichweite wie die normalen HomeMatic Geräte. Und die 20 Meter sollten auf jeden Fall realisierbar sein, wenn sich hier keine enorm isolierende Wände oder Einflüsse im Weg sind.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

2018-01-12T16:06:47Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 17:06 Uhr
Wie viele Fensterkontakte benötigts du denn?
Ich selber nutze nur die normalen Homematic und hab davon ettliche in Gebrauch, funktionieren alle tadellos.
Wegen dem Design würde ich jetzt weniger auf die IP-Variante wechseln den so viel anders sehen die nicht aus.

Wie du selber schon festgestellt hast sind die normalen Homematic-Sensoren günstiger und wenn du nicht gerade 2 linke Hände hast und ein Lötkolben dein Eigen nennst dann kannst du nochmal einiges einsparen:

https://www.elv.de/homematic-funk-tuer-fensterkontakt-optisch-komplettbausatz.html

Und hier ein Video damit du dir von den Lötarbeiten ein Bild machen kannst, ich selber kaufe von den Sensoren nur noch die Bausätze:


2018-01-12T16:08:22Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 17:08 Uhr
OK,
dann werde ich mir die neuen Kaufen.
Danke an alle die mir weitergeholfen haben.
Gruß

Horst

2018-01-13T08:02:58Z
  • Samstag, 13.01.2018 um 09:02 Uhr
Hab gerade nochmal geschaut, bei Amazon gibs die normalen Homematic optisch für 26,99 EUR und die IP Variante für 27,99 EUR, also nicht wirklich ein großer Preisunterschied.
Wer basteln will kann natürlich ca. 10,00 EUR sparen, aber wer keine Löterfahrung hat, sollte die Finger davon lassen.
2018-01-13T12:12:09Z
  • Samstag, 13.01.2018 um 13:12 Uhr
Hallo,
noch mal eine Frage an Cobra??

Wenn ich mir das Löten so ansehen, gehe ich mal davon aus das dass Kabel welches zum Schluss
in die Fassung gelegt wird die Antenne ist??
Würde da ggf. eine Verlängerung dieses Kabels eine Empfangserweiterung (Verlängereng) bringen??
Nur mal so, oder hat das sogar schon mal einer probiert.

2018-01-13T12:59:46Z
  • Samstag, 13.01.2018 um 13:59 Uhr
Ja, das Kabel was zum Schluss oben reingedrückt wird ist die Antenne.

Versucht habe ich es noch nicht, aber ich vermute mal man kann den Empfang schon etwas verbessern wenn man das Kabel nach außen verlegt.
2018-01-13T16:24:39Z
  • Samstag, 13.01.2018 um 17:24 Uhr
Die Antenne einfach zu verlängern ist kontraproduktiv.

Die Länge einer Antenne ist in Abhängigkeit der zu empfangenen Frequenz bzw. deren Wellenlänge. Wenn Du also auf 868 MHz empfangen willst brauchst Du eine Antenne, die ein Ganzes oder einen Bruchteil zur Wellenlänge dieser Frquenz passt.

Bei 868 Mhz dann ungefähr so:

Bruchteil der Wellenlänge λ (Lambda) = Antennenlänge
λ / 2 = 17.28 cm
λ / 4 = 8.64 cm
λ / 8 = 4.32 cm
....
λ / 64 0.54 cm

D.h. Du solltest die Antenne wenn überhaupt exakt verdoppeln, ansonsten erreichst Du das Gegenteil.

Dateianhänge
    😄