legro
  • Samstag, 14.01.2017 um 14:36 Uhr

Garagentorsteuerung: meine Lösung

Voraussetzung ..

Der Torantrieb setzt sich in Bewegung, wenn zwei Kontakte kurzgeschlossen werden. Das sollte übrigens für die meisten Tore zutreffen.

Zum Einsatz kommt hierzu ein Rollladenaktor ..

Diesen kann ich für's Hoch- und Runterfahren auf eine Sekunde Dauer einstellen und hiermit ein Relais (Schließer) für eine Sekunde einschalten.

Beschaltung des Rollladenaktor ..

Beide Ausgänge für Hoch- und Runterfahren des Rollladenaktors verbinde ich mit diesem 230V Relais, das als Schließer arbeitet.

Beschattung des Relais' ..

Die geschalteten Kontakte verbinde ich mit dem Garagentorantrieb, die für das Ansteuern des Torantriebes dienen.

Funktionsweise ..

Drücke ich auf AB, wird für eine Sekunde das Relais geschlossen; bei einem Druck auf AUF ebenso. Hierdurch wird der Torantrieb in Bewegung gesetzt und das Tor öffnet bzw. schließt.

Kontrollen ..

Zur sicheren Kontrolle über den Öffnungszustand setze ich noch einen Tür-/Fenstersensor ein.
Wenn ich jetzt diszipliniert zu Werke gehe und nur bei geschlossenem Tor auf AUF und nur bei geöffnetem Tor auf AB drücke, so sollte sogar in der Samarthome App das Tor (als Rollladen) in der richtigen Stellung angezeigt werden.

Bedienung ..

Sollte durch falsche Reihenfolge beim Drücken auf AUF/AB oder Bedienung des Torantriebs über eine andere Quelle die Anzeige in der App falsch sein, kann man das über den Tür-/Fensterkontakt überprüfen und mit einem Druck auf die eigentlich falsche Taste (AUF/AB) sogar von ferne korrigieren.
Auch ein automatisches Schließen sollte sich ebenfalls realsieren lasen z.B. mit Wenn Und Dann
Darüber hinaus habe ich nun auch noch einen Schalter (Rollladenaktor) in der Garage, mit dem bequem das Tor öffnen und schließen kann.
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
28 Kommentare
2017-01-14T13:37:20Z
  • Samstag, 14.01.2017 um 14:37 Uhr
Und so sieht's aus, wenn das Tor offen ist.
2017-01-14T18:51:33Z
  • Samstag, 14.01.2017 um 19:51 Uhr
So hab ich es auch schon mehrere Monate in Betrieb. Funktioniert relativ gut.
2017-01-14T19:55:53Z
  • Samstag, 14.01.2017 um 20:55 Uhr
Da wir immer wieder das eine oder andere Mal vergessen, das Tor zu schließen, haben wir uns zusätzlich drei Situation erstellt: eine automatische und zwei manuelle fürs Öffnen bzw. Schließen.

WENN Sonnenuntergang < Zeit UND Helligkeit < Sollwert UND Tor offen DANN Tor schließen.

Wenn du ebenfalls die Lösung mittels eines Rollladenaktors realisiert hast, solltest du immer wieder einmal die Einstellung der Option "neu Kalibrieren nach .." in der Konfiguration des Rollladenaktors überprüfen. Die sollte für unsere Lösung natürlich auf "0" stehen. Leider verstellt sich der Wert immer wieder einmal auf "9".

Diesen Fehler habe ich schon gemeldet. Wie üblich soll er überprüft und beseitigt werden. Fragt sich nur wann. ;-(

Die Realisierung war zwar teuer aber relativ elegant zu realisieren: Das Relais passte mit dem Rollladenaktor in eine UP Dose.
2017-01-14T21:03:53Z
  • Samstag, 14.01.2017 um 22:03 Uhr
Man kann aber auch eine Situation erstellen, wo man sagt,dass nach, z.B. 15 Minuten ,wenn das Tor offen ist,es sich wieder schließt. Das habe ich noch nicht ausprobiert, werde es aber noch machen.
2017-01-15T07:30:27Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 08:30 Uhr
Wie dem auch sei, durch diese Automatisierung steht uns vieles offen nur zum Glück unser Garagentor nicht mehr.

Heute werde ich mal nach Herzenslust so richtig alles Mögliche ausprobieren, um zu sehen, was so alles geht und wo's (noch) ggf. klemmt.
2017-01-15T09:46:43Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 10:46 Uhr
In der Abbildung sind die drei Situationen, die ich eingerichtet habe, dargestellt. "Garagentor abends ZU" ist eine automatische, durch Zeit, Helligkeit und Öffnungszustand gesteuerte Situation, die beiden übrigen sind manuelle Situationen.

Leider lösen die manuellen Situationen - unabhängig von ihrer Beschriftung - stets ein Loslaufen des Tores aus. Also auch das Aktivieren von "Garagentor ZU" würde zum Öffnen eines geschlossenen Tores führen. ;-(

Dieses Fehlverhalten zu verhindern, wäre ein Leichtes: Die Entwickler müssten uns endlich die (sensor)bedingte Ausführung von manuellen Situationen ermöglichen - also jene Optionen, die ja schon in den automatisierten Situationen bereits implementiert sind.

Wenn man also das Tor mit diesen Situationen bedienen will und man nicht weiß, in welchem Zustand es sich befindet, sollte man zuvor unter "Fernbedienung" den Status kontrollieren, damit die Anzeige mit dem Tor verbundenen des Rollladensymbols stets korrekt gehalten werden kann.

Wenn's mal schief gegangen ist - sei es, dass man auf die falsche Situation geklickt hat, sei es, dass man eine andere Bedienungsart außerhalb des Qivicon-Systems verwendet hat - genügt ein Aktivieren der falschen Situation. Danach ist dann alles wieder im Lot.
2017-01-15T13:29:16Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 14:29 Uhr
Lieber legro,

vielen Dank für die Beschreibung Deiner Garagentorsteuerung, die ich gern in meinem Wiki verlinkt habe. /1/

CU Boeffi

/1/ http://smarthome.boeffi.net/qivicon/so-nutze-ich-meine-qivicon/ --> Garage
2017-01-15T14:29:20Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 15:29 Uhr
Lieber Boeffi,

da kann ich nur sagen: Dankeschön! .. und hoffen, dass andere nicht so viel Zeit mit Suchen und Herumprobieren verbringen müssen wie unsereiner.

Nachdem Schleimi oben geschrieben hat, dass es dies schon seit Monaten so mache, habe ich mich einmal auf die Suche gemacht, ob und wo er das beschrieben hat und wurde hier fündig: https://community.qivicon.de/topics/garagentor-offnen/answers/162231

Hätte ich diesen Betrag vorher gefunden, ich hätte einige Zeit des Grübelns und Herumprobieren sparen können. ;-(
2017-01-15T15:19:39Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 16:19 Uhr
Es geht noch bequemer wie bisher beschrieben.

Zur Bedienung habe ich eine weitere Situation erstellt.

- aktivieren: Garagentor AUF
- ausschalten: Garagentor ZU

Damit dies so funktioniert, muss man lediglich in der Option "ENDE" für diese Situation konfigurieren, dass der der Rollladenaktor das Tor wieder zufährt.
2017-01-15T16:03:41Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 17:03 Uhr
@Legro
Welches Relais hast Du benutzt ? Gibt es irgendwo eine Skizze der Beschaltung ?
2017-01-15T16:42:34Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 17:42 Uhr
Hier https://telekomhilft.telekom.de/t5/Smart-Home/Garagentorsteuerung-ein-Loesungsvorschlag/m-p/2402049#M11415 findest du eine fehlerbereinigte Zusammenfassung meines Lösungsvorschlages.

Braucht's dazu wirklich noch einen Schaltplan? Einfach beide Ausgänge (13/14) des Relais' mit den Anschlüssen am Torantrieb verbinden und die beide(!) Ausgänge des Rollladenaktors werden mit den Schalteingängen (A1) des Relais' verbunden; an den Kontakt A2 wird der Nullleiter angeschlossen.
2017-01-15T18:58:55Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 19:58 Uhr
2017-01-15T19:44:40Z
  • Sonntag, 15.01.2017 um 20:44 Uhr
Danke für die Infos.
2017-02-17T07:37:52Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 08:37 Uhr
Mal angenommen ich würde auf eine Trennung für Auf und Zu in der App verzichten.
Könnte man dann mit einem Rolladenaktor zwei Tore steuern?

Also bei Druck oben ein Toggle für das linke Tor und bei Druck unten ein Toggle für das rechte Tor?
Ich habe noch keinen Rolladenaktor vorliegen, aber ließe sich das Anschlusstechnisch nicht realisieren, wenn man bei zwei der Finder Relais A2 jeweils mit Nullleiter versorgt und A1 beim ersten Relais mit Auf und beim zweiten Relais mit Ab?

Oder mache ich hier einen Denkfehler und frittiere damit den Rolladenaktor?
2017-02-17T07:55:02Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 08:55 Uhr
Sollte so funktionieren. Kannst ja vorsichtshalber vorher nochmal die Spannung an den Aktor Ausgängen gegen Null messen.
2017-02-17T15:48:31Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 16:48 Uhr
Mucki schrieb:
.. Also bei Druck oben ein Toggle für das linke Tor und bei Druck unten ein Toggle für das rechte Tor? ..


Hierbei ginge dir natürlich die Anzeige für den Torzustand in der App verloren. Mein Wunsch war es, dass das Rollladensymbol den richtigen Zustand anzeigt. Ansonsten kannst du selbstverständlich diese Lösung so umsetzen.

Da die Implementierung der Rollladensteuerung ziemlich unausgegoren daherkommt, solltest du dir in der Anleitung unter Bedienung/Kontrolle .. Erläuterung .. die dort gemachten Anmerkungen einmal durchlesen. Sie sollten dich vor so mancher Fehleinschätzung bewahren.
2017-02-17T18:39:02Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 19:39 Uhr
Nochmal vielen Dank für die Anleitung. Sehr gut beschrieben und zu verstehen.

Weiß leider noch nicht so genau, ob ich mit dem Aufbau meines Smarthomes mit Qivicon weiter mache, oder doch storniere und zur CCU2 wechsle. Muss ich mir mal am Wochenende noch gut überlegen.

Sicherlich ist der Grundgedanke von Qivicon nicht schlecht. Eine Unterstützung herstellerübergreifend ist zwar ein netter Gedanke, aber was nutzt es mir, wenn dann doch nur Bruchteile der jeweiligen Herstellerhardware unterstützt werden und diese dann auch nur sehr sehr rudimentär.

Selbst beim Thema Amazon Echo hinkt das deutlich wirtschaftlich aufgestellte Qivicon/Telekom Team hinterher.
2017-02-17T19:00:59Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 20:00 Uhr
Mucki schrieb:
.. Weiß leider noch nicht so genau, ob ich mit dem Aufbau meines Smarthomes mit Qivicon weiter mache, oder ..


Letztes Jahr um diese Zeit stand ich auch vor dieser Frage. Es hat schließlich ein halbes Jahr (2.Juni) gedauert, bis ich mich durchringen konnte, es mit Qivicon zu versuchen.

Nach Durchsicht möglicher konkurrierender Angebote, hatte ich den Eindruck gewonnen, dass es derzeit keine wirklich ausgereiften Systeme in diesem Preissegment gibt. Meine Erfahrungen mit der Telekom (ISDN, Entertain, Umstellung auf IP, ..) waren in der Regel sogar recht leidvoll, aber am Ende stand glücklicherweise stets ein rundum gutes Produkt. Darüber hinaus reizt mich auch der Gedanke, dass die Plattform übergreifende Konzeption des Projektes viele neue Möglichkeiten eröffnet und es so nie langweilig werden dürfte.

Letztendlich waren es diese Erfahrungen, die bei mir den Ausschlag für Qivicon gaben. Nein, ich will nicht leugnen, dass ich in den letzten Wochen große Zweifel hegte, am Ende doch aufs falsche Pferd gesetzt zu haben. Aber derzeit scheint man sich endlich durchgerungen zu haben, der Betriebssicherheit hohe Priorität einzuräumen. So sollte es nicht nur, so muss es weitergehen!
2017-02-17T20:34:59Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 21:34 Uhr
@Mucki:
Lass in Deine Überlegungen auch ruhig mal Mediola mit einfließen.
Die bieten zum Einen ein Gateway dass eine CCU ersetzen kann und ausserdem Deine gewünschte herstellerübergreifende Abdeckung.
Die Basis kostet deutlich mehr, aber wenn Du mal grob überschlägst was eine ordentliche Hausautomation am Ende allein aufgrund der Sensoren und Aktoren kostet, ist die Basis gar nicht mehr entscheidend beim Preis.
http://shop.mediola.com/cat/index/sCategory/23

Hier mal eine Anleitung https://files.elv.com/downloads/mein_elv_projekt/kostenlos_mediola_steuerung.pdf
2017-02-17T21:23:50Z
  • Freitag, 17.02.2017 um 22:23 Uhr
Albatros schrieb:
.. Lass in Deine Überlegungen auch ruhig mal Mediola mit einfließen. ..


Wenn ich mich recht erinnere, hatte ich doch vor rund einem Jahr auch dieses System kurz unter die Lupe genommen. Ich verwarf es, da ich (fälschlicherweise?) davon ausging, dass es sich hier bloß um ein System zur Fernbedienung von unterschiedlichsten Geräten handelt - es sich mit Qivicon also gar nicht vergleichen lässt.