Schrotti

GROHE Sense Wassersensor - Grundsätzliches zum Kauf

Hallo Leute,

hier ein paar Eckpunkte zum GROHE Sense Wassersensor, die man beachten sollte, bevor man sich dieses Gerät für Magenta Smart Home kauft.

a) Die Einbindung in Smart Home ist sehr "rudimentär" ausgefallen, es findet nur eine Alarmweiterleitung im Überschwemmungsfall statt. Die Abstellung des Alarms ist derzeit scheinbar noch nicht möglich und lässt sich nur mittels löschen und neu hinzufügen des Sensors bewältigen.

b) Die von GROHE bereitgestellte und zwingend benötigte Ondus-App funktioniert nicht zuverlässig, Werte wie Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit werden nicht korrekt bzw. gar nicht angezeigt ("0"-Anzeige) und die Benutzeranmeldung wird regelmäßig (täglich?) gelöscht, was dazu führt, dass der Sensor auch in Smart Home "nicht erreichbar" ist. Eine Neuanmeldung ist nicht immer möglich, dann hilft nur entfernen und neu installieren der App. Unbedingt mal die Rezensionen im App-Store ansehen!

Wie man sieht, ist das alles andere als "Smart" und somit keine gelungene Allianz zwischen Telekom, Qivicon und GROHE.

Also: Augen auf beim Wassermelderkauf.

Schöne Grüße
Schrotti
Speichern Abbrechen
31 Kommentare
2019-02-15T08:16:56Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 09:16 Uhr
Was hätte denn dieser Wassermelder grundsätzlich für Vorteile gegenüber den anderen Meldern die es für Qivicon gibt?

Bisher lese ich ja immer nur von den oben kritisierten Punkten aber nichts positives darüber.
2019-02-15T12:44:40Z
  • Freitag, 15.02.2019 um 13:44 Uhr
Hallo Cobra,

danke für die ergänzende Frage, gerne gehe ich darauf ein.

Neben diesem Wassermelder nutze ich seit einigen Jahren die Modelle von eq-3, die sehr zuverlässig funktionieren, aber leider technisch etwas anfällig sind (Haltbarkeit bei uns max. 2 Jahre; große Probleme mit auslaufenden Original-Batterien, die die Platine nachhaltig zerstören; fehlerhafte Batteriestandsanzeige; Ausfallquote bisher exakt 50% - dafür sind die Dinger einfach zu teuer).

Wenn der GROHE-Wassermelder (bzw. die GROHE-Ondus-APP) zuverlässig arbeiten würden, gäbe es aus meiner Sicht folgende Vorteile:

- neben reinem Wasseralarm auch Daten und Statistiken über Luftfeuchtigkeit und Raumtemperatur verfügbar
- kompaktes, formschönes Design
- deutlich flachere Bauweise im Vergleich zum eq-3-Gerät
- optische und akustische Alarmanzeige direkt am Wassermelder
- externer Fühler über Adapter anschließbar, der sogar unter Waschmaschine bzw. Geschirrspüler passt

Leider aber offensichtlich in jeder Hinsicht unausgereift und bei Qivicon hat man wohl den Ausschalt-Button für den Alarm in der Programmierung vergessen.

Ich werde jetzt noch ein paar Versuche (mit unterschiedlichen Einstellungen an allen beteiligten Geräten) starten - bei Mißerfolg wandert das gut Teil erst mal für einige Monate zurück in den Karton und wir versuchen es später wieder

2019-02-16T05:26:20Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 06:26 Uhr
Mahlzeit!

Ich hatte ehrlich gesagt auch noch überlegt, so ein Teil zuzulegen. Aber nur aus dem Grund, dass man damit auch die Hauptleitung absperren kann, wenn man den Sense Guard dazu nimmt. Als Eigenheimbesitzer versucht man sich vor solchen Wasserschäden zu schützen.
2019-02-16T08:43:10Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 09:43 Uhr
@Schrotti und MaPsche


Danke für die Infos, dann hat das Teil ja doch ein paar Vorteile gegenüber dem Homematic-Melder.


Dann hoffen wir mal dass die App und die Integration bald ausgereift ist.

2019-02-16T12:41:41Z
  • Samstag, 16.02.2019 um 13:41 Uhr
Habe mir so ein Teil zugelegt. Ich hatte bis jetzt einen Ausfall von der Grohe App bemerkt, da war auch der Server von Grohe nicht erreichbar, damit hatte ich natürlich auch eine Störung in der Magenta App. Am nächsten morgen lief bei Grohe alles wieder und damit war auch der Fehler bei Magenta weg. Das einzig was ich zu meckern habe ist das man nicht einstellen kann wo der Alarm überall gemeldet wird. Beim Testen des Gerätes kam der Alarmton aus meinen Sonosboxen mit voller Lautstarke. Es gibt keine Möglichkeit etwas an der Meldungsart ein zustellen. Damit habe ich die Sonosboxen erst einmal aus der Magenta heraus genommen.
Kostenpunkt für das Groheteil war 35 Euro
2019-02-17T12:50:18Z
  • Sonntag, 17.02.2019 um 13:50 Uhr
Hallo,

GROHE-seitig läuft es bei mir seit dem letzten Serverausfall unauffällig stabil, ich will es aber nicht "verschreien".

Bleibt das Problem, dass der Alarm in der Magenta-App nicht abgestellt werden kann und erst nach entfernen (und neu hinzufügen) des Geräts verschwindet - aber Alarm sollte ja hoffentlich nicht so oft vorkommen.

Schöne Grüße
Schrotti
2019-02-18T13:38:57Z
  • Montag, 18.02.2019 um 14:38 Uhr
Hallo in die Runde,

den Punkt mit der manuellen Abstellbarkeit des Wasseralarms haben wir auf jeden Fall bereits mitgenommen und werden dies auch bei einer möglichen Weiterentwicklung entsprechend mitberücksichtigen.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2019-02-18T13:44:56Z
  • Montag, 18.02.2019 um 14:44 Uhr
Sascha G:
und werden dies auch bei einer möglichen Weiterentwicklung entsprechend mitberücksichtigen.


Kann also auch sein dass es vorerst mal nicht geändert wird wenn ihr den Punkt nicht weiterentwickelt. Oder wie darf man den Satz verstehen?
2019-02-18T15:10:33Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:10 Uhr
Hallo Cobra,

der Featurepunkt ist zumindest aktuell noch nicht in der grundlegenden Weiterentwicklung. Da wir aber aktuell damit beschäftigt sind grundlegend alle Funktionalitäten der Magenta SmartHome App zu überdenken, sollte das Thema auch definitiv zu gegebener Zeit in den Fokus rücken.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2019-02-18T15:29:28Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:29 Uhr
Ähm, irgendwie hab ich da was falsch verstanden.

Es geht doch nicht um eine grundlegende Weiterentwicklung sondern darum dass man den Alarm in der App nur abschalten kann wenn man das Teil komplett aus dem System löscht.

Oder wird das dann in der App-Version 6.0 als Feature beworben dass man jetzt den Alarm einfacher beenden kann?


Ich hab es jetzt mit anderen Wassermeldern nicht getestet aber machen die auch solche Probleme?
2019-02-18T15:34:46Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:34 Uhr
Hallo Cobra,

was ich damit sagen wollte ist, dass die Ressourcen derzeit mit anderen Themen beschäftigt sind und die Wasseralarm-Funktion aktuell noch nicht überarbeitet wird. Es handelt sich hier auch um keinen Bug oder ähnliches, sondern es wurde bewusst so entwickelt. Der Wasseralarm wird letztlich dann deaktiviert, sobald der Melder keine Nässe mehr erkennt. Angesichts der Tatsache, dass bei einem Wasseralarm wirklich eine extreme Gefahrensituation besteht, die man nicht einfach mal so "deaktivieren" kann, sondern entsprechend gehandelt werden muss, um die Situation wieder entsprechend zu kontrollieren.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2019-02-18T15:38:10Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:38 Uhr
Sascha G:
Der Wasseralarm wird letztlich dann deaktiviert, sobald der Melder keine Nässe mehr erkennt.

Aber genau das wird doch bemängelt dass das eben scheinbar NICHT so geht sondern man den Melder komplett aus der MagentaApp löschen muss.
2019-02-18T15:42:18Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:42 Uhr
Hallo Cobra,

ich habe erst vor kurzem den Wasseralarm getestet und da wurde der Alarm definitiv eingestellt, sobald die Kontakte keine Nässe mehr erkannt haben. Ein Löschen des Melders war noch nie notwendig um den Alarm entsprechend zu beenden.

Viele Grüße
Sascha vom QIVICON Team
2019-02-18T15:46:10Z
  • Montag, 18.02.2019 um 16:46 Uhr
Okay, sonderbar, dann weiß ich jetzt auch nicht warum die anderen Nutzer es dann bemängeln.
2019-02-18T17:41:20Z
  • Montag, 18.02.2019 um 18:41 Uhr
Hallo,

ich möchte hier gerne zur Aufklärung beitragen.

Meine anderen Wassermelder (3 Stück eq-3) verhalten sich so wie von Sascha G weiter oben beschrieben - hier läuft alles perfekt.

Das beschriebene Problem tritt lediglich bei meinem GROHE-Wassermelder auf. Hier blieb der Alarm bestehen, obwohl das Gerät schon längst (mehr als 1 Stunde) wieder trockene Füße hatte. Erwarten würde ich, dass der Alarm automatisch endet (erfolgt hier eventuell keine Meldung bei Statusänderung, sondern nur bei Wassererkennung?) - aber eine Weiterentwicklung, dass man einen (Fehl-)Alarm per Button abstellen kann, begrüße ich selbstverständlich auch.

Störend ist auch die fehlende Batteriestandsanzeige beim GROHE-Wassermelder (gibt es nur in der Ondus-App).

@ Sascha G und Cobra: danke für Euer Interesse an der Thematik
2019-02-18T20:12:33Z
  • Montag, 18.02.2019 um 21:12 Uhr
Hallo zusammen
Was mich stört ist das nicht einstellen kann wär Krach macht. Also ich würde es vorziehen, einstellen zu können wo die Meldung hingeschickt werden. Im Augenblick habe ich die Sonosboxen aus Magente heraus genommen
2019-02-18T22:34:27Z
  • Montag, 18.02.2019 um 23:34 Uhr
Hallo nochmal,

@ Uwe: finde ich auch störend, das Problem mit fehlenden Einstellmöglichkeiten betrifft aber m.E. diverse Alarmarten, nicht nur die vom GROHE-Wassermelder.

Für einige Alarmmeldungen lässt sich derzeit leider nur definieren, ob Sound aus allen Lautsprechern, Licht aus allen Leuchten, Krach aus allen Sirenen, Aufnahme mit allen Kameras ... bei Alarmauslösung erfolgen soll. Und das auch nur bei bestimmten Alarmtypen. Wasser- und Brandalarm bieten überhaupt keine Einstellungsmöglichkeiten (außer man "trickst" mit Situationen oder Regeln).

Differenziertere Einstellmöglichkeiten für jeden Alarmtyp wären hier auf jeden Fall wünschenswert.
2019-02-18T22:44:26Z
  • Montag, 18.02.2019 um 23:44 Uhr
Das Thema ist sowas von alt und wurde immer wieder brav ignoriert (oder nett ausgedrückt = nicht priorisiert behandelt).


Kam schon vor Jahren zur Sprache dass man als Nutzer endlich mal selber bestimmen kann was auslösen soll und was nicht im Alarmfall.


Wenn es so weitergeht wünschen sich das die Nutzer in 3 Jahren immer noch.



2019-02-19T10:23:58Z
  • Dienstag, 19.02.2019 um 11:23 Uhr
Hallo Schrotti,

danke dir noch einmal für die Aufklärung, ich war wohl gedanklich zu sehr bei den eQ-3 und Bitron Video Wassermeldern und hätte erwartet, dass es beim Grohe Sense exakt so abläuft. Ich habe Ihr Feedback entsprechend zur Prüfung weitergeleitet. Danke für den Hinweis und sorry für den nötigen Anlauf

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2019-02-19T10:46:25Z
  • Dienstag, 19.02.2019 um 11:46 Uhr
Hallo Sascha G,

danke an Dich, werde in den nächsten Tagen auch noch mal versuchen, ob das weiterhin reproduzierbar ist (komm nur leider sehr schlecht an diesen Wassermelder ran).

Eventuell liegt es daran, dass eq3 und Bitron direkt in Smart Home eingebunden wird, der GROHE-Melder aber den Umweg über die GROHE-Ondus-App benötigt (vergleichbar Netatmo-Geräte) - und innerhalb dieser GROHE-Lösung die Daten auch nur einmal innerhalb 24 h (nachts) aktualisiert werden.

Wasseralarm ist hier eine Ausnahme (erfolgt sofort), aber wie schon gesagt wird ja vielleicht die Statusmeldung für wieder "trocken" nicht sofort durchgeleitet.

Viele Köche zaubern noch lang kein smartes Zuhause...

Dateianhänge
    😄