Sumawe
  • Montag, 10.11.2014 um 15:50 Uhr

Heizungssteuerung funktioniert nicht wenn Fenster offen

Hallo!
Ich habe im Kinderzimmer das eq3 Heizungsventil und einen Fensterkontakt installiert.
Ich nutze die Telekom App. In den Situationen werden die Heizungsventile nicht angesteuert.
In der automatischen Heizungssteuerung ist eingestellt, dass um 14:00 Uhr die Heizung auf 20°C aufheizt, da dann die Kinder aus der Schule kommen.
Heute hatten wir vor 14:00 Uhr das Fenster zum Lüften geöffnet. Durch den Fensterkontakt wurde die Heizung richtig auf 6°C (Frostschutz) runter gefahren.
Um 14:00 Uhr wurde die Heizung dann aber, trotz offenem Fenster, auf 20°C gestellt. Dadurch heizt die Heizung trotz offenem Fenster.
Ein ähnliches Thema wurde schon in einem anderen Beitrag geschrieben.
Aber Abhilfe gibt es immer noch nicht.
Wann wird das geändert????
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2014-11-11T14:03:55Z
  • Dienstag, 11.11.2014 um 15:03 Uhr
Nee, in der Telekom-App geht das so nicht. Ich kann den Frust von Sumawe sehr gut verstehen. Mir geht es ja ähnlich.
Ich bin nur deshalb die letzten 8 Wochen ruhig gewesen, weil man die Erwartung schürte, mit dem Update im Oktober würde das besser werden.
Danach war ich erst mal absolut sauer, denn nichts war besser in der Heizungsregelung. Deshalb habe ich die Fensterkontakte und die Thermostate direkt miteinander gekoppelt, habe die Heizungsregelung ausgestellt (Lüftung blieb eingeschaltet) und habe danach die Thermostate mithilfe der Situationen über den Tag programmiert. So kann ich Situationen und Temperaturen im ganzen Haus auch mal spontan verändern. Gehe ich früher zu Bett als normal, stelle ich die Situation "Nachts" ein und die Thermostate regeln runter.
Diese Regelung läuft ausreichend gut, allerdings nicht absolut fehlerfrei:

1. Die Thermostate regeln bei geöffnetem Fenster nur bis 12 Grad Celsius runter (normal wären 6 Grad). Die Thermostate bleiben stabil bei 12 Grad, bis das Fenster wieder geschlossen ist.
2. Ab und zu (bei mir habe ich das jetzt 2x beobachtet) geht die Temperatur auf 6 Grad runter. Sie bleibt dann bei 6 Grad, auch wenn ich das Fenster wieder geschlossen habe. Das Thermostat muss ich dann manuell nachregeln.

Aber ich heize nicht mehr die Straße auf. Außerdem geht die Regelung der Thermostate unheimlich schnell. Öffne ich das Fenster, geht in der gleichen Sekunde das Thermostat auf 12 Grad Celsius. Befindet sich das geöffnete Fenster allerdings direkt über der Heizung, sind die 12 Grad zu warm eingestellt, denn die kalte Luft fällt direkt auf das Thermostat.
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
2 weitere Kommentare
2014-11-11T09:09:27Z
  • Dienstag, 11.11.2014 um 10:09 Uhr
Ich habe noch einen Nachtrag von heute Morgen. Fenster ist auf. Die globale Heizungssteuerung sagt 22°C. Heizung heizt trotz offenem Fenster. Ich stelle die Heizung per App auf 6°C. Heizungsventil reagiert nicht. Erst als das Fenster zu ist, kann ich wieder die Temperatur per App regeln. Irgendwie ist in eurer Heizungsregelung komplett der Wurm drin.
Als ich mit qivicon anfing und in diesem Forum die teils starken Proteste gelesen habe, dachte ich "Ach, wird schon nicht so schlimm sein!". Heute Morgen lese ich in einer anderen Unterhaltung, wie der Support einem User empfiehlt seine Heizungsventile direkt untereinander zu vernetzen. Mir scheint, der Support rudert hier nur hilflos hin und her. Sollen die Aktoren jetzt untereinander angelernt werden oder nur über die Zentrale? Soll die Heizungssteuerung über die globale Steuerung oder über Situationen erfolgen. Schreibt doch mal eine verbindliche Erklärung für die einzelnen Apps.
Eine kompetente Antwort habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Außer "Das gibt es nicht!" oder "Ich habe das weiter geleitet." passiert hier wenig. Blöd auch, dass die Fragen nach dem "Ich habe das weiter geleitet." als gelöst markiert werden.
Verzeiht mir, wenn ich hier mal meinen Frust niederschreibe. Aber ich habe, für viel Geld, ein System gekauft, welches noch nicht einmal die einfachsten Hausautomationsaufgaben regeln kann. Die Heizungsregelung funktioniert nicht. Der Haushüter lässt sich nicht testen. Die Astrofunktion kann nicht allgemein genutzt werden. usw.
Ihr müsst das Rad nicht neu erfinden. Seht euch einfach mal andere Systeme (JBMedia, homematic, max) an. Die können das alle.
Der Ansatz von qivicon ist gut. Die Ausführung ist miserabel.
Gruß Matthes
2014-11-11T09:51:06Z
  • Dienstag, 11.11.2014 um 10:51 Uhr
Ich kenne mich mit der Telekom-App nicht so aus, aber vielleicht steht Deine Regel nur auf "wenn dann" und nicht "solange dann".

Solange (einer) Fenster auf = Heizung runter (6°).

So klappt´´s bei mir jedenfalls in meiner Vattenfall-App.
Richtige Antwort
2014-11-11T14:03:55Z
  • Dienstag, 11.11.2014 um 15:03 Uhr
Nee, in der Telekom-App geht das so nicht. Ich kann den Frust von Sumawe sehr gut verstehen. Mir geht es ja ähnlich.
Ich bin nur deshalb die letzten 8 Wochen ruhig gewesen, weil man die Erwartung schürte, mit dem Update im Oktober würde das besser werden.
Danach war ich erst mal absolut sauer, denn nichts war besser in der Heizungsregelung. Deshalb habe ich die Fensterkontakte und die Thermostate direkt miteinander gekoppelt, habe die Heizungsregelung ausgestellt (Lüftung blieb eingeschaltet) und habe danach die Thermostate mithilfe der Situationen über den Tag programmiert. So kann ich Situationen und Temperaturen im ganzen Haus auch mal spontan verändern. Gehe ich früher zu Bett als normal, stelle ich die Situation "Nachts" ein und die Thermostate regeln runter.
Diese Regelung läuft ausreichend gut, allerdings nicht absolut fehlerfrei:

1. Die Thermostate regeln bei geöffnetem Fenster nur bis 12 Grad Celsius runter (normal wären 6 Grad). Die Thermostate bleiben stabil bei 12 Grad, bis das Fenster wieder geschlossen ist.
2. Ab und zu (bei mir habe ich das jetzt 2x beobachtet) geht die Temperatur auf 6 Grad runter. Sie bleibt dann bei 6 Grad, auch wenn ich das Fenster wieder geschlossen habe. Das Thermostat muss ich dann manuell nachregeln.

Aber ich heize nicht mehr die Straße auf. Außerdem geht die Regelung der Thermostate unheimlich schnell. Öffne ich das Fenster, geht in der gleichen Sekunde das Thermostat auf 12 Grad Celsius. Befindet sich das geöffnete Fenster allerdings direkt über der Heizung, sind die 12 Grad zu warm eingestellt, denn die kalte Luft fällt direkt auf das Thermostat.