Chris Tof

Homematic IP Steckdose einbinden

Hallo,

gestern habe ich meine Homebase 1 in Betrieb genommen und so weit funktioniert auch alles. Philips Hue, Netatmo und Homematic IP Türkontakte lassen sich wunderbar einbinden.

Leider funktioniert das bei der Homematic IP Steckdose nicht. Sie lässt sich zwar anlernen, wird aber danach nicht mehr gefunden obwohl ich sie testweise im selben Raum wie die Homebase betreibe. Der Türkontakt ist beispielsweise viel weiter weg, an der Distanz kann es also nicht liegen.

Gibts da irgendwelche Tricks für die Steckdose oder hab ich da nun nen Bug gefunden? 😳

Vielen Dank,
Chris

PS: Sonos Connect und Sonos Play:1 Lassen sich auch aktuell noch nicht einbinden!?!
Speichern Abbrechen
18 Kommentare
2017-12-07T09:49:11Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 10:49 Uhr
Welche Steckose ist es genau die du verbindest?

Sonos Connect und Sonos Play 1 stehen auf der Kompatibilitätsliste, funktioniert also
2017-12-07T09:53:43Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 10:53 Uhr
Die Steckdose ist die HMIP-PS, der ganz einfache Zwischensstecker. 

Die Sonosgreäte liefen ja und wurden trotzdem nicht gefunden. Die Sonos Connect hängt kabgelgebunden sogar am selben Switch, ungefähr 30cm von der Homebase entfernt. Ideal wäre es natürlich wenn es wie in der Kompatibillitätsliste angegeben funktionieren würde aber das tuts bei mir nicht. Wobei Sonos jetzt nicht unbedingt über Magenta Smart Home laufen muss. Bei der HMIP Steckdose ist das aber was anderes wenn ich ich später mein ganzes System auf Magenta Smart Home wechseln möchte soll auch alles laufen.
2017-12-07T09:56:59Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 10:56 Uhr
Hm, also wenn deine Sonos-Geräte nicht gefunden werden und dann noch ein kompatibler Zwischenstecker nicht mehr gefunden wird (nach dem Anlernen) dann ist das schon sonderbar.
Hast du denn mal die Base für 1-2 Minuten stromlos gemacht und dann mal unter "ohne Raum" nachgeschaut ob dort der Zwischenstecker ist?

Bei den Sonos könnte es evtl. helfen wenn du den Router mal neu startest.
2017-12-07T10:03:49Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 11:03 Uhr
Danke für den Hinweis, das müßte ich heute Abend mal ausprobieren. 

Qivicon ist aktuell nur ne kleine Spielerei für mich. Es ist auf jeden Fall gut das ich nun über Türkontakte meine Hue Lampen steuern kann, das ging bei HMIP nicht. Die Homebase1 ist günstiger als eine CCU2 von Homematic und liefert eine gute App dazu (mir gefällt die jedenfalls) -> super zum testen. Wenn ich nachher alle Sensoren / Aktoren nutzen kann, würde ich halt komplett wechseln und den HMIP Access Point einstampfen.
2017-12-07T10:09:29Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 11:09 Uhr
Na ja, musst da schon etwas aufpassen. Nicht alle HomematicKomponenten funktionieren mit der Homebase. Und leider werden auch nicht alle Funktionen der HomematicGeräte (welche kompatibel sind) voll unterstützt.
Zudem bezahlst du ja monatliche Gebühren für den Dienst (was beim Accespoint ja nicht der Fall ist, bei der CCU nur wenn du ohne VPN von außen unbedingt was steuern willst)

Mit entsprechenden Zusätzen kannst du auch unter einer CCU HUE-Lampen durch Türkontakte einschalten lassen

Was kompatibel ist findest du hier:

https://www.qivicon.com/assets/Products/Uploads/QIVICON-Kompatibilitaetsliste.pdf

Hat also nicht nur Vorteile wenn man von Homematic auf Qivicon wechselt
2017-12-07T10:30:49Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 11:30 Uhr
Hast mit allem recht was du sagst aber ich finde die Qivicon Lösung noch den besten Kompromiss.  DIE perfekte Lösung gibts sowieso nicht. Bei Qivicon brauchts keine eigene Frickelei mit VPN oder Cloudmatic (bei CCU2) wenn man fernsteuern möchte, Plugins kommen direkt von den jeweiligen Herstellern, die App ist gut aufgebaut und gegenüber HMIP ists halt ein freies System und für jeden Hersteller offen. Bei HMIP muss man ne eigene Wetterstation bzw Sensoren kaufen, jetzt kann ich die vorhandene Netatmo nutzen, um Hue an zu steuern brauch ich bei HMIP jedes mal nen Zwischenstecker der auch Geld kostet. 

So muss halt jeder suchen was für ihn die jeweils beste Lösung ist. Ganz nervig bei HMIP finde ich beispielsweise das es kein Widget gibt bei Android um einfach mal was Ein- Aus zu schalten, da muss man immer die App öffnen. Allein das ist bei Magenta Smarthome schon ein Mehrwert beim Bedienkomfort. 
2017-12-07T10:39:11Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 11:39 Uhr
Chris Tof:
... und gegenüber HMIP ists halt ein freies System und für jeden Hersteller offen.

Wenn du dich da mal nicht täuschst
Macht zwar den Anschein, aber unter der Haube ist es alles andere als ein offenes System.

Bezgl. Widget:
Du kannst bei MagentaSmartHome nur Situationen in die WIdgets machen, keine Geräte die du dann steuern kannst

Aber ja, jeder muss für sich die jeweils beste Lösung finden und dann halt mit den entsprechenden Einschränkungen leben.
2017-12-07T12:16:56Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 13:16 Uhr
Ja klar kann man nur Situationen aufs Widget legen, aber das reicht ja um eine manuelle "An-Aus Sitation" zu schalten, beispielsweise Hue Lampen oder Schaltsteckdosen für nen TV. 

Wirklich "offen" im technischen Sinne ist Qivicon wohl wirklich nicht aber es steht Firmen grundsätzlich erstmal offen sich an die Plattform an zu docken. Das meinte ich damit. Es bietet dadurch halt ab Werk für jeden etwas: ob nun Kamera, Wetterstation, Sirenen, diverse Sensoren / Aktoren oder sogar die Miele Waschmaschienen und Dusntabzugshauben. Das macht die Plattform attraktiv. 

HMIP hat zuletzt massiv mit Serverproblemen gekämpft, das sollte der Telekom wohl eher nicht passieren.Insgesamt ist es schon eine relativ Runde Sache. Und wenn ichs nachher wirklich nur für die Hue-Steuerung nutze, reicht mir das zur Not auch.
2017-12-07T12:28:39Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 13:28 Uhr
Chris Tof:
Wirklich "offen" im technischen Sinne ist Qivicon wohl wirklich nicht aber es steht Firmen grundsätzlich erstmal offen sich an die Plattform an zu docken. Das meinte ich damit.

HMIP hat zuletzt massiv mit Serverproblemen gekämpft, das sollte der Telekom wohl eher nicht passieren.

Na ja, Firmen können sich nicht einfach andocken. Es sind teilweise Prozesse von mehreren Jahren bis Hersteller kompatibel mit Qivicon werden denn nicht nur alleine das "Wollen" der Firmen ist entscheidend sondern auch der "Wille" von Qivicon und dann eben noch die technische Umsetzung von Qivicon. Es stehen seit Jahren Produktpartner auf der Homepage die immer noch nicht nutzbar sind. So viel zum Thema "offen".

Zum Thema Serverprobleme. Ja, richtige Serverprobleme gab es schon eine ganze Zeit nicht mehr, dafür andere Probleme die hier regelmäßig im Forum auftauchen.
Hier hab ich die Erfahrung gemacht dass es ein Glücksspiel ist bei den Updates. Es gibt Nutzer die haben nach Updates nie Probleme, es gibt Nutzer die müssen fast immer den Stecker nach nem Update ziehen und es gibt Nutzer die erwischt es halt nur jedes 3. Mal.

Wie gesagt, in der Theorie hört sich alles gut an, ob Qivicon aber zuverlässiger läuft als Homematic wage ich zu bezweifeln.

Nun lasse ich es aber mal mit meiner Kritik und warte mal einfach ab bis meine Waschmaschine wieder funktkioniert mit Qivicon (ja es gibt auch Dinge die einfach kaputtgepatcht werden) und bis endlich mal von Qivicon das angekündigte Statement zum Thema "Zukunft mit Homematic/HomematicIP" kommt
2017-12-07T12:34:07Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 13:34 Uhr
Also ich kann dir sagen das bei anderen auch nciht alles Gold ist was glänzt. Homematic ist sicherlich gut aber bei HMIP hat EQ-3 massive Probleme mit der Cloud. An sich bin ich damit aber ganz zufreiden und wenn die Komponenten nicht zu Qivicon kompatibel wären, würde ich das nun gar nicht testen. Vor HMIP war ich bei RWE Smarthome und das war nach dem Update letztes Jahr nur noch eine ganz große Katastrophe. 

Was soll denn für ein Statement zu HM / HMIP kommen? 
2017-12-07T12:52:34Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 13:52 Uhr
Nachdem es diese Fragerunde (Thread Klartext) gab und ettliche Nutzer wissen wollten wie es um die zukünftige Zusammenarbeit zwischen Qivicon und EQ3 steht wurde erst einmal garnicht auf die Frage eingegangen.
Nachdem ettliche Nutzer sich dann auch berechtigterweise deswegen beschwert haben kam die Aussage dass es in Kürze ein Statement dazu geben wird.

Die Frage bezgl. der weiteren Zusammenarbeit kam hauptsächlich deswegen weil von Homematic so gut wie nichts mehr integriert wird und bei HomematicIP es wirklich extrem schleppend läuft bis irgend etwas integriert wird.
Am Nachfolgethermostat (HMIP-eTRV-2) bastelt QIvicon jetzt schon ne ganze Weile rum und schafft es nicht diesen zu integrieren und immer mehr und mehr Kunden sind sauer deswegen weil man fast nur noch die Nachfolgemodelle im Handel bekommt.

Genauso gibt es ettliche Komponenten von HomematicIP die entweder nie kommen werden oder nicht in Naher Zukunft. Aber wie gesagt, ich warte jetzt auch einfach mal das Statement ab und hoffe dass es ein ehrliches Statement ist und keine Merketingrede wird.

Ach ja, bezgl. Updates. Nicht nur RWE schafft es nach Updates eine Katastrophe daraus zu machen
2017-12-07T13:33:44Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 14:33 Uhr
Für den Fall hab ich dann ja noch den HMIP Access Point und ne Android App für Hue  😅  Bei der Hue Bridge kann man mittlerweile auch Zeitroutinen "programmieren" aber ich kenne keine Türkontakte etc die direkt damit arbeiten. 

Aktuell isses eh nur ein Test und solange die HMIP Steckdose nicht mit Qivicon arbeitet, wechsel ich auch nicht mit der Temperatursteuerung.
2017-12-07T13:36:33Z
  • Donnerstag, 07.12.2017 um 14:36 Uhr
Chris Tof:
 Bei der Hue Bridge Zeitroutinen "programmieren" aber ich kenne keine Türkontakte etc die direkt damit arbeiten. 


Türkontakte die direkt mit HUE arbeiten gibt es leider nicht. Wer Apple hat kann das über Homekit machen (mit Homekitfähigen Sensoren) aber du hast ja von Android geschrieben.

Evtl. ist ja der HUE-Bewegungsmelder eine Alternative für dich, funktioniert auch schneller als der Umweg vom Fensterkontakt über die Homebase bis zur Lampe.
2017-12-08T10:47:33Z
  • Freitag, 08.12.2017 um 11:47 Uhr
So, keine Änderung, meine Homebase will mit der HMIP Steckdose nichts anfangen. Allerdings hab ich gesehen das meine Firmware auf der Hombase1 noch vom April ist, evtl. sollte ich mal ein Update abwarten. Ist nur die Frage wie man manuell updated oder ob ich jetzt in der Autoupdate Warteschlange vom Server ganz hinte stehe?

Nee, also Hue Bewegungsmelder werd ich mir nicht holen. Lampen = Hue, Sensoren / Aktoren HMIP. Mehr durcheinander will ich nicht mehr. Die Türkontakte kann ich bei HMIP zudem noch als Signalgeber für eine Alarmanlage oder Kamera nutzen und die Kosten auch weniger als Bewegungsmelder. Allerdings hab ich gestern darauf geachtet wie schnell die Türkontakte mit Magenta Home arbeiten -> sehr schnell! Für meine Ansprüche völlig ok. 
2017-12-08T11:01:21Z
  • Freitag, 08.12.2017 um 12:01 Uhr
Die Firmeware ist bei dir wahrscheinlich immer noch aktuell. Wie ist denn die genaue Version?
Ein Update kannst du selber nicht machen, das wird immer direkt von Qivicon aus gemacht.

Hat der Zwischenstecker evtl. noch eine Kopplung mit einem anderen Sensor oder mit dem AccessPoint? Lässt er sich ohne Probleme auf Werkseinstellung zurücksetzen?

Bezgl der Geschwindigkeit zum Schalten:
Manchmal geht es schnell, manchmal langsam. Gibt auch ein paar Nutzer die 20-30 Sekunden auf den Schaltvorgang teilweise warten. Gibt dazu auch ein paar Threads und es tritt auch nicht immer auf.
2017-12-08T11:04:59Z
  • Freitag, 08.12.2017 um 12:04 Uhr
Softwareversion: 1.152.0.201710131016
Firmware: 1.9.0s (2017-04-27)
2017-12-08T11:05:41Z
  • Freitag, 08.12.2017 um 12:05 Uhr
Sollte die aktuellste Version sein
2017-12-08T11:14:04Z
  • Freitag, 08.12.2017 um 12:14 Uhr
Aber mit dem "richtigen" Reset der Schaltsteckdose schau ich nachher noch mal ob ich da vielleicht was falsch gemacht hab. Da bin ich mir nämlich nicht sicher. 

Dateianhänge
    😄