Skyracer
  • Freitag, 21.11.2014 um 06:10 Uhr

Können mehrere Apps parallel genutzt werden?

Hallo,

Hab noch nicht ganz den Zusammenhang zwischen Hardware, Software, Lizenz und App verstanden, kann mir das jemand erklären?

Zu dem:
1 Ich wollte mir gerade das Wärmepaket der Rheinergie kaufen, mit der App können laut der Kompatibilitätsliste aber weder Lampen noch miele Geräte gesteuert werden.
Kann ich mir die Apps der beiden oder auch anderer Anbieter einfach im AppStore kostenlos runterladen und voll nutzen, oder werden hier zusätzlich Gebühren fällig.

2 werden alle Einstellungen auf einer Benutzeroberfläche der Homebase vorgenommen und mit der App nur NUR ausgelesen?

3 Spielen die verschiedenen Apps mit einander oder können Funktionen Kollidieren?

4 kann ich ohne Probleme von einer App wie Z. b. Rheinergie bei Nichtgefallen zur Tekekom App als Steuerung wechseln?

PS: versteh auch nicht warum man ein System raus bringt, was verschiedene Standarts vereint, aber dann doch nur mit den verschiedenen Apps der Hersteller genutzt werden kann. Es müsste meiner Meinung nach eine App von QIVICON geben, die ständig erweitert und auch Supported wird.

Danke vorab!
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2014-11-26T20:40:34Z
  • Mittwoch, 26.11.2014 um 21:40 Uhr

Hallo Sykracer, 

nein, das Betriebssystem der Home Base ist immer das selbe. Grundlegend ist die QIVICON Basissteuerung, die auf jeder Home Base standardmäßig installiert ist. Darüber hinaus können Sie Apps hinzufügen. Wenn Sie sich für ein Starterpaket entscheiden, ist i.d.R. auch die App des entsprechenden Anbieters enthalten. 

Theoretisch können Sie neben der "Starterpaket-App" auch weitere Apps installieren (siehe Bild), allerdings stehen einzelne Applizenzen derzeit nicht zur Verfügung (daran wird jedoch gearbeitet). 

Ich hoffe dies konnte Ihre Fragen beantworten - wenn nicht, fragen Sie einfach nochmal  

Viele Grüße 
Ihr QIVICON Support Team

  • 21_40_34_303_apps.jpg
    21_40_34_303_apps.jpg
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
3 weitere Kommentare
2014-11-21T07:45:01Z
  • Freitag, 21.11.2014 um 08:45 Uhr

Hallo Skyracer,

generell obliegt die Entwicklung der Apps, also auch die Bestimmung über deren Funktionsumfang, unseren Partnern - also denjenigen, bei denen Sie die Pakete erwerben können (z.B. Rheinenergie oder Telekom). Somit liegt es auch in der Hand der Partner zu entscheiden, welche Geräte durch ihre App unterstützt werden sollen (was wie Sie an der Kompatibilitätsliste sehen immer etwas anders aussieht).

Was den Einzelbezug von Apps angeht - also den Bezug ohne Hardwarekauf, sieht es so aus, dass für die Telekom Smart Home App ein Einzelverkauf geplant ist - allerdings liegt mir hier noch kein konkreter Zeitplan vor - Gebührenfrei wird der Bezug der App jedoch nicht sein.

Sofern es sich - wie wieder am Beispiel der Telekom Smart Home App - um eine native Smarthone App handelt, können sie die Steuerung auch direkt von der App vornehmen und müssen dies nicht an der Benutzeroberfläche der Home Base tun.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen, bei Rückfragen melden Sie sich gerne wieder

Beste Grüße, der QIVICON Support

2014-11-26T19:24:07Z
  • Mittwoch, 26.11.2014 um 20:24 Uhr
Danke für die Antwort, auch wenn ich es leider immer noch nicht verstanden habe.

Ich stelle meine Frage nochmal anders:
Ich kaufe das RheinEnergie paket, habe dann offenbar auf der homebase das Betriebssystem der rheinergie, oder gibt es nur ein und das gleiche Betriebssystem für die homebase?

Zu dem muss ich zur fern- Steuerung, die App der RheinEnergie installieren.

Da die rheinergie nicht alle meine gewünschten Anforderungen unterstützt bin ich auf die software von der Telekom (hü Steuerung)und von miele (waschmaschiene und Trockner steuern) angewiesen, wo und wie muss ich die software von der Telekom bzw. miele installieren? App auf dem Smartphone oder auf der homebase?

Danke vorab
Richtige Antwort
2014-11-26T20:40:34Z
  • Mittwoch, 26.11.2014 um 21:40 Uhr

Hallo Sykracer, 

nein, das Betriebssystem der Home Base ist immer das selbe. Grundlegend ist die QIVICON Basissteuerung, die auf jeder Home Base standardmäßig installiert ist. Darüber hinaus können Sie Apps hinzufügen. Wenn Sie sich für ein Starterpaket entscheiden, ist i.d.R. auch die App des entsprechenden Anbieters enthalten. 

Theoretisch können Sie neben der "Starterpaket-App" auch weitere Apps installieren (siehe Bild), allerdings stehen einzelne Applizenzen derzeit nicht zur Verfügung (daran wird jedoch gearbeitet). 

Ich hoffe dies konnte Ihre Fragen beantworten - wenn nicht, fragen Sie einfach nochmal  

Viele Grüße 
Ihr QIVICON Support Team

  • 21_40_34_303_apps.jpg
    21_40_34_303_apps.jpg
2014-11-26T21:18:27Z
  • Mittwoch, 26.11.2014 um 22:18 Uhr
ich habe mehrere Apps, es spricht nichts dagegen sie pararell zu installieren. Ist auch völlig egal auf welchem Gerät (ich habe mehrere PCs und Tablets). Durcheinander kann es nur geben wenn man das gleiche Gerät aus 2 unterschiedlichen Apps ansteuert. Also ein Heizkörperthermostat einerseits per EnBW-App und andererseits per Vattenfall-App in einen Zeitplan einbindet. Ist aber eher ein Logik-Problem denn ein technisches
Grundsätzlich scheinen den höchsten Abdeckungsgrad was das Ansprechen von Geräten angeht, die Telekom App und die Vattenfall-App zu haben. Die Heizungssteuerung von EnBW und von Vattenfall verfolgen aber z.B. unterschiedliche Konzepte, ist eine Geschmacksfrage welche man nutzt. Allerdings sind einige Apps stark beschränkt auf einen bestimmten Funktionsumfang (Heizung, Licht, Miele) und arbeiten nicht "interdisziplinär".
Leider kann man das im Vorfeld weder so richtig nachlesen noch anhand von "Testversionen" für sich ausprobieren. Es gibt nur eine Kompatibilitätsliste Apps-Geräte. Die Telekom-App bekommt man nicht mal zu kaufen, sondern nur wenn man die Home-Base bei der Telekom kauft, bekommt man auch die App. Soll angeblich noch geändert werden.
Ich bin schon wirklich sehr lange in der IT in Sachen Software zu allen damit verbundenen Themen unterwegs und hatte auch einigermassen Schwierigkeiten da durchzublicken. Die Qivicon-Grundidee finde ich klasse, aber in der Umsetzung ist es meines Erachtens viel zu kompliziert, als das es für "Otto-Normalverbraucher" geeignet wäre.