Hans Bambel

Mehrere Bewegungsmelder für eine zentrale Schaltung nutzen

Hallo zusammen,
ich bin in ein Haus gezogen, bei dem nachts bei einer bestimmten Dunkelheit das ganze Haus von außen beleuchtet wird. Mein Gedanke um Strom zu sparen: da alle Lampen über einen Dämmerunggsschalter zentral angeschaltet werden, müsste es doch möglich sein, in Reihe zum Dämmerunggsschalter ein Gerät zu installieren, was von mehreren Bewegungsmeldern angesteuert wird. Und das Gerät schaltet dann ein.
Meine Frage: kennt jemand so ein System? Also mehrere Bewegungsmelder, die nicht direkt einen Stromkreis schalten, sondern ein Steuerungssignal für ein entferntes Schaltungsgerät senden.
Vielen Dank für Eure Unterstützung
Speichern Abbrechen
6 Kommentare
2018-04-14T22:41:26Z
  • Sonntag, 15.04.2018 um 00:41 Uhr
Die Frage ist doch hier:
Was für ein „Steuergerät“ sollte denn von den Bewegungsmeldern angesteuert werden.
Grundsätzlich kannst du alle möglichen kompatiblen Bewegungsmelder in Qivicon einbinden und dann eine Situation erstellen wo irgend etwas geschaltet wird.
2018-04-15T05:17:33Z
  • Sonntag, 15.04.2018 um 07:17 Uhr
Die Frage ist, womit werden die Lampen gesteuert und um welche Leuchtmittel handelt es sich?

2018-04-15T17:45:48Z
  • Sonntag, 15.04.2018 um 19:45 Uhr
Es sind ca. 30 Energiesparlampen a 20 Watt, die in Reihe geschaltet sind. Bisher hängen sie einfach am Strom und ein wenn es dunkler wird, schließt ein  Dämmerungsrelais den Stromkreis.
Ich würde am liebsten neben den Dämmerungsschalter ein weiteres "Kästchen" in die Reihe schalten und dann würden das "Kästchen" den Stromkreis auch nur schließen, wenn ein funkgesteuerter Bewegungsmelder (am liebsten mit Batterie betrieben, damit ich gar keine Kabel legen muss) eine Bewegung meldet.
Kann das Qivicon? Ich kenne Qivicon gar nicht. Bin per Zufall auf dieses Forum gestoßen und hab einfach mal meine Frage gestellt....
Vielen Dank für Eure Hilfe
2018-04-15T20:01:14Z
  • Sonntag, 15.04.2018 um 22:01 Uhr
Wenn es dir nur darum geht dann ist Qivicon/MagentaSmartHome die falsche Wahl da du ja dann monatliche Kosten hast.
Dein Vorhaben würde sich alleine schon mit Homematic lösen lassen (selbst ohne Zentrale).

Ein entsprechender Bewegungsmelder von Homematic und dann ein entsprechender Schaltakor reichen völlig aus. Untereinander anlernen und fertig ist das Ganze.

Ich vermute mal es geht um eine Beleuchtung mit Außen-Bewegungsmeldern:
https://www.qivicon.com/de/produkte/produktinformationen/eq-3-bewegungsmelder-aussen/

und dann noch ein Schaltaktor wie zB:
https://www.qivicon.com/de/produkte/produktinformationen/eq-3-funk-schaltaktor-1-fach-hutschienenmontage/

oder aber

https://www.qivicon.com/de/produkte/produktinformationen/eq-3-schaltaktor-unterputz-klemme/

Es kommt halt dabei auch auf die Gegebenheiten bei dir an was sich da als Aktor am besten installieren lässt.

Den Dämmerungsschalter benötigst du dann übrigens nicht mehr, der ist bereits im Bewegungsmelder drin.
2018-04-16T09:41:06Z
  • Montag, 16.04.2018 um 11:41 Uhr
Hallo Hans Bambel,

erwähnt werden sollte jedoch, dass das von Cobra skizzierte Szenario mit der Magenta SmartHome App mit den entsprechenden Geräten über eine sensorgesteuerte Situation realisieren lässt.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team
2018-04-16T09:51:41Z
  • Montag, 16.04.2018 um 11:51 Uhr
@Sascha
Klar lässt sich das auch über eine Situation in MagentaSmartHome steuern, wäre aber ja nicht notwendig wenn es wirklich ausschließlich um die Funktion geht Licht an wenn Bewegung bei Dunkelheit.
Eine zusätzliche Zentrale dazwischen wäre höchstens notwendig wenn die Reichweite zwischen dem Aktor und dem Sensor zu hoch wäre so dass die Zentrale dann zwischendrin positioniert werden könnte.
Und selbst da würde ich es persönlich zu viel finden dafür dann noch eine Homebase zu kaufen und einen Vertrag dafür abzuschließen.

Sobald mehr gemacht werden soll macht es ja wieder Sinn.
Und das Argument mit SpeedportSmart und Basislizenz geht ja nicht da die ja wiederum keinen Außenbewegungsmelder kann.

Dateianhänge
    😄