Ottmar Petry
  • Freitag, 09.01.2015 um 11:05 Uhr

mit Raumthermostat über Qivicon eine Gastherme ein-/ausschalten ??

Hallo.
Ich suche eine Lösung, bei der ich über ein programmierbares Raumthermostat eine Gastherme
zeit- und temperaturgesteuert ein- auchschalten kann.

Ich will idealerweise per App hinterlegen, dass z.B. in dem Raum morgens ab 7:00 bis abends
z.B. 22:00 eine Temperatur von 20 Grad sein soll, in der Nacht dann z.B. 18 Grad.
Die Zeit- und Temperaturvorgaben möchte ich über eine App (auch aus dem Internet) einstellen können.

Die Heizung kann über 24 Volt oder über 220 Volt ein-/ausgeschaltet werden.

Mit Hilfe welcher Komponenten wäre eine solche Lösung denkbar ?

Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße
Otto
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2015-01-11T17:59:04Z
  • Sonntag, 11.01.2015 um 18:59 Uhr
Guten Abend Herr Petry,

die Apps von RheinEnergie und Vattenfall erlauben es Ihnen Regeln zu erstellen, die Temperatur-abhängig Schaltaktionen ausführen können. Diese lassen sich dann wieder mit Zeitplänen kombinieren.

Sie könnten also eine Regel "18 Grad" und eine "20 Grad" erstellen, die jeweils lauten "so lange wie Temperatur unter 18/20 Grad, Smart Plug ein". Über eine Zeitsteuerung können Sie dann jeweils die gewünschte Regel in Abhängigkeit von der Zeit und dem Wochentag steuern. Den Smart Plug, einen ferngesteuerten Zwischenstecker, können Sie dann zur 230V Steuerung der Heizung verwenden.

Wenn Sie noch kein QIVICON verwenden, dann würde sich hier z.B. das Starterkit "Energie" der RheinEnergie empfehlen (http://www.rheinenergie.com/de/privatkundenportal/smarthome_1/themenwelt_energie/index.php). Es enthält bereits:
- RheinEnergie Smart Home App, Lizenz für 24 Monate
- QIVICON Home Base mit QIVICON ZigBee Funkstick
- 1 Smart Plug mit Verbrauchsdatenerfassung (in Ihrem Fall für die Heizung)
- weiterhin 1 Smart Plug mit Dimmer und 1 Wandschalter

Sie benötigen dann nur noch einen Temperatursensor, z.B. unser Produkt mit Display (http://www.bitronvideo.eu/index.php/produkte/smart-home-produkte/temperatur-luftfeuchtigkeitssensor-mit-display).

Das Kit der RheinEnergie können Sie direkt beim Anbieter im Internet bestellen, Zubehör von uns finden Sie im Fachhandel oder im Internet (http://www.bitronvideo.eu/index.php/haendler-finden/).

Dann ist Ihre Heizungslösung fertig und Sie können das System Schritt für Schritt beliebig mit weiteren Geräten oder auch Apps ergänzen, um dann z.B. auch Licht zu steuern oder als Alarmsystem.

Falls Sie schon über ein QIVICON System verfügen, aber über keine der beiden o.g. Apps verfügen, dann empfiehlt sich die App der Vattenfall, die Sie auch ohne Starterkit separat erwerben können. Bei beiden Apps gibt es keine Bindung zu einem bestimmten Stromanbieter oder -tarif.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Hoyer
Bitron Home
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
5 weitere Kommentare
2015-01-10T17:14:14Z
  • Samstag, 10.01.2015 um 18:14 Uhr
Hallo Otto,

schau mal bei Tado.com. Mit Qivicon kannst Du nur Heizungsthermostate regeln.
Richtige Antwort
2015-01-11T17:59:04Z
  • Sonntag, 11.01.2015 um 18:59 Uhr
Guten Abend Herr Petry,

die Apps von RheinEnergie und Vattenfall erlauben es Ihnen Regeln zu erstellen, die Temperatur-abhängig Schaltaktionen ausführen können. Diese lassen sich dann wieder mit Zeitplänen kombinieren.

Sie könnten also eine Regel "18 Grad" und eine "20 Grad" erstellen, die jeweils lauten "so lange wie Temperatur unter 18/20 Grad, Smart Plug ein". Über eine Zeitsteuerung können Sie dann jeweils die gewünschte Regel in Abhängigkeit von der Zeit und dem Wochentag steuern. Den Smart Plug, einen ferngesteuerten Zwischenstecker, können Sie dann zur 230V Steuerung der Heizung verwenden.

Wenn Sie noch kein QIVICON verwenden, dann würde sich hier z.B. das Starterkit "Energie" der RheinEnergie empfehlen (http://www.rheinenergie.com/de/privatkundenportal/smarthome_1/themenwelt_energie/index.php). Es enthält bereits:
- RheinEnergie Smart Home App, Lizenz für 24 Monate
- QIVICON Home Base mit QIVICON ZigBee Funkstick
- 1 Smart Plug mit Verbrauchsdatenerfassung (in Ihrem Fall für die Heizung)
- weiterhin 1 Smart Plug mit Dimmer und 1 Wandschalter

Sie benötigen dann nur noch einen Temperatursensor, z.B. unser Produkt mit Display (http://www.bitronvideo.eu/index.php/produkte/smart-home-produkte/temperatur-luftfeuchtigkeitssensor-mit-display).

Das Kit der RheinEnergie können Sie direkt beim Anbieter im Internet bestellen, Zubehör von uns finden Sie im Fachhandel oder im Internet (http://www.bitronvideo.eu/index.php/haendler-finden/).

Dann ist Ihre Heizungslösung fertig und Sie können das System Schritt für Schritt beliebig mit weiteren Geräten oder auch Apps ergänzen, um dann z.B. auch Licht zu steuern oder als Alarmsystem.

Falls Sie schon über ein QIVICON System verfügen, aber über keine der beiden o.g. Apps verfügen, dann empfiehlt sich die App der Vattenfall, die Sie auch ohne Starterkit separat erwerben können. Bei beiden Apps gibt es keine Bindung zu einem bestimmten Stromanbieter oder -tarif.

Mit freundlichen Grüßen
Peter Hoyer
Bitron Home
2015-01-12T09:42:19Z
  • Montag, 12.01.2015 um 10:42 Uhr
Hallo Herr Petry,

ich habe meine Gastherme genau so wie Sie sich vorstellen "ins Internet gebracht".
Die üblichen Gasthermen haben zwei Möglichkeiten der Steuerung:
1. 7-8-9 Steuerung über ein Thermostat üblichwerweise in einem Wohnraum oder über einen Aussenfühler
2. 3-4 Steuerung zum Ein- und Ausschalten der Therme

Variante 1 ist eher aufwändig, da Sie die Spannung modellieren müssen und dafür ein Poti brauchen

Variante 2 ist einfacher, da sie nue 230 Volt schalten müssen.

Ich habe mich für Variante 2 entschieden und habe dies mit QIVICON umgesetzt.


Dazu habe ich an meiner Gastherme einen eQ-3 Schaltaktor Aufputzmontage (HM-LC-Sw1-SM) an die 3-4 Klemmen (Schaltung) und an die Stromversorgung der Therme (Stromversorgung für den Schaltaktor) angeschlossen. Bitte achten Sie darauf, dass Sie einen potentialfrei schaltbaren Aktor brauchen! Einen Zwischenstecker können Sie leider nicht dafür verwenden.

Das Raumthermostat der Heizung habe ich weiterhin in Betrieb, habe aber die Nachtschaltung ausgestellt und die Zieltemperatur auf 23 Grad geregelt.

Als Sensor dienen mir zwei Temperatur/Feuchtesensoren (HM-WDS40-TH-I-2) von eQ-3. Diese habe ich im Kinderzimmer und im Wohnzimmer platziert

Sie können dann mit den Apps für QIVICON Regeln und Zeitpläne erstellen.

Ich habe mit Regeln erstellt um den Schaltaktor für die Heizung anzuschalten (Wenn die Temperatur < 17 Grad im Kinderzimmer oder < 17 Grad im Wohnzimmer dann schalte Heizung an). Ebenso habe ich entsprechende Regeln für das Ausschalten erstellt.
Diese Regeln nutze ich dann in Zeitplänen. So kann ich für jeden Wochentag die Heizung nach unserer Anwesenheit schalten.

Das funktioniert wirklich gut!

Wenn dann einmal die Heizung soweit eingebunden ist, dann kommen immer wieder neue Ideen So will ich nun auch die Heizkörperventile steuern um individuell Räume heizen zu können. Mit Tür-/Fensterkontakten will ich das Heizen verhindern wenn ich Lüfte...

Hier noch mal eine Liste der Geräte die ich verbaut habe:

1 x eQ-3 Schaltaktor Aufputzmontage (HM-LC-Sw1-SM)
2 x eQ-3 Temperatur/Feuchtesensoren (HM-WDS40-TH-I-2)
1 x eQ-3 Wandtaster Aufputzmontage (HM-PB-2-WM55-2) (um die Heizung direkt zu schalten)
1 x Qivicon Home Base + App

Hoffe ich konnte Ihnen helfen,
SG
2015-01-12T11:14:54Z
  • Montag, 12.01.2015 um 12:14 Uhr
Vielen Dank für die ausführliche Antwort.
Dazu habe ich nun noch 2 Fragen:
1) zum Thermostat:
gibt es nicht auch Thermostate, die die Temperatur auch anzeigen, ggfls. auch ob ich somit
gerade die Heizung ein- oder ausgeschaltet habe (abh. von den Einstellungen) ?

2) zur Qivicon Home Base-Software:
ist diese zeitlich begrenzt nutzbar, d.h. hat man auf Dauer mit jährlichen Lizenzkosten zu rechnen ?

Vielen Dank im Voraus
2015-01-12T11:27:06Z
  • Montag, 12.01.2015 um 12:27 Uhr
Zum Thermostat:
Der Temperatur- und Luftfeuchtigkeitssensor 902010/27 von Bitron Home hat ein Display, das Temperatur und Luftfeuchtigkeit anzeigt. Ob die Heizung aktiv ist oder nicht, kann man dagegen nur über die App oder an der LED am Smart Plug erkennen (rot=ein/aus=aus).

Zur App:
Die Smart Home App der Rheinenergie kostet ab dem 3. Jahr 29,90€ pro Jahr.
2015-01-13T07:46:45Z
  • Dienstag, 13.01.2015 um 08:46 Uhr
Hallo Herr Petry,

zum Thermostat:
Die Thermostate die ich verwende, sind Sensoren. Diese bieten keine Möglichkeit der Eingabe einer Zieltemperatur so wie es die üblichen Wandthermostate der Heizung oder der Heizkörperthermostate bieten. Eine Steuerung, sowie die Anzeige der Werte erfolgt rein über die App.

Grüße,
SG