24 Kommentare
2019-06-04T13:49:47Z
  • Dienstag, 04.06.2019 um 15:49 Uhr
Ich bin Qivicon-Nutzer durch das Magenta Smart Home Produkt.

Zur Frage:

Geräte für Magenta Smart Home gibt es im T-Punkt oder einem Web-Shop. Hier werden ausschließlich kompatible Produkte angeboten und der hue Sensor wird nicht angeboten.

Weiterhin gibt es Kompatibilitätslisten in denen solche Einschränkungen kundgetan werden können, was grundsätzlich nicht unüblich ist, beispielsweise bei Heizkörperthermostaten.

Sofern jemand über beispielsweise amazon die hue Bewegungsmelder erwirbt, in der Hoffnung diese mit Magenta Smart Home nutzen zu können, könnte er von seinem Rückgaberecht gebrauch machen, genau dann, wenn seine Leuchtmittel von einem anderen Hersteller als philips sind.

Der Hinweis beim Einbinden in Magenta Smart Home wäre aus meiner Sicht ausreichend und die Nutzung nur für Anwender, welche die Geräte bereits erworben haben.

Auch könnte man softwareseitig zwei Arten von Bewegungssensoren (Schnell und Langsam) etablieren um den Unterschied klar zu transportieren, dass der Sensor eine hohe Latenz hat.

Gegenfrage.
Was ist denn die Empfehlung für mein Szenario?

Vorgeschichte:
Ich habe seit 3 Jahren Philips hue im Einsatz mit vier Bewegungssensoren. Seit 2 Monaten nun die Erweiterung Magenta Smart Home für Heizungssteuerung und dem Alarmsystem.
Der Grund mich für Magenta Smart Home zu entscheiden war der, dass hier mehr Geräte unterstützt werden als bei Apple.

Hue unterstützt Apple HomeKit und damit Siri. Magenta Smart Home leider nicht, aber beides funktioniert unabhängig voneinander.

Was soll ich nun tun?

Soll ich die vier Sensoren von philips auf ebay veräußern und mir neue, aktuell kompatible kaufen (welche größer und wirklich viel hässlicher sind)?

=> Ich könnte die Daten dann nicht mehr über HomeKit abrufen und auch die Hue App nicht mehr vollumfänglich nutzen. Die Investition der neuen Sensoren ist zudem nicht unerheblich für etwas, was eigentlich technisch nicht notwendig ist.

Oder soll ich mir vier zusätzliche Sensoren beschaffen um die Raumüberwachung nutzen zu können? Weiterhin nochmals zusätzliche Temperatursensoren?
=> Wie soll ich denn all diese Geräte in einem gemütlichen Zuhause unterbringen?

Oder muss ich eben verzichten auf das Alarmsystem mit Raumüberwachung, was den Nutzen von Magenta Smart Home für mich reduziert?
2019-06-04T14:07:17Z
  • Dienstag, 04.06.2019 um 16:07 Uhr
Hmmm...🤔

Mal so, wenn die pösen Purschen erstmal in der Wohnung sind, macht ein Bewegungsmelder den Braten auch nicht mehr fett, sie sind drin. 🤷‍♂️
Soll heißen: Haben die Tür/Fensterkontakte schon versagt, was soll der Bewegungsmelder dann noch rausreißen?

Ich würde die HUE Dinger auf alle Fälle behalten.
Die sind in dem System bewährt und machen ihre Arbeit zuverlässig und bleiben unabhängig wenn die Base aussteigt.

Für eine Alarmauslösung incl. Lampen an und Kamera go reichen im Grunde doch eigentlich die Kontakte.
(Meistens werden doch die Fenster/Türen aufgehebelt)

Ob Du Dir für deine gefühlte Sicherheit noch was zusätzliches da hinhängen möchtest, keine Ahnung?

Gruss VoPo
2019-06-04T14:29:15Z
  • Dienstag, 04.06.2019 um 16:29 Uhr
Ja, das stimmt. Danke für den Denkanstoß. Vermutlich ist die Raumüberwachung in vielen Fällen nicht notwendig, sofern alle Fenster einen Kontakt haben und nicht nur die, die man für die Heizungssteuerung zum Lüften verwendet. Was ist mit den Temperaturen des hue Sensors? Klar, ich habe die Temperatur des Thermostats. Besser fände ich aber schon eine Messung im Raum.
2019-06-04T14:33:19Z
  • Dienstag, 04.06.2019 um 16:33 Uhr
Ich finde es persönlich immer schlecht wenn man auf mehrere Systeme setzen muss.
Warum hast du nicht einfach dich mit dem Thema Homebridge beschäftigt um so die Vielzahl an weiteren Geräten in Homekit einzubinden wenn du sowieso schon eine Homekit-Installation hattest?

Dann wären solche Probleme (dass man evtl. nicht alles im anderen System nutzen kann) auch garnicht gekommen.

Nun gut, jetzt ist das Kind ja in den Brunnen gefallen und ich vermute mal dass du jetzt noch ne Weile gebunden bist.

Bezgl. Temperaturmessung im Raum müsstest du mal genauer darauf eingehen für was du das willst. Denn für die Steuerung der Heizkörper kannst du externe Temperatursensoren sowieso nicht nutzen in MagentaSmartHome.

Dateianhänge
    😄