azza
  • Montag, 12.01.2015 um 14:46 Uhr

Probleme mit Thermostat-Szenarien

Ich habe leider immer noch ein Problem mit den Heizungsthermostaten und Szenarien in der Telekom Smart Home App.

Folgendes:
- Zwei Szenarien steuern einen Thermostat, Szenario A: 18° Szenario B: 23°
- wird Szenario A aktiviert - Thermostat stellt 18° ein
- wird zusätzlich Szenario B aktiviert - Thermostat stellt 23° ein
- nun wird Szenario B wieder deaktiviert - Thermostat regelt auf Frostschutz 6° anstelle 18°. Szenario A ist immer noch aktiv.

Wie kann das gelöst werden?
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
9 weitere Kommentare
2015-01-12T14:17:22Z
  • Montag, 12.01.2015 um 15:17 Uhr
Ganz einfach, automatisch gar nicht, wie Du es konfiguriert hast.

Ich würde nur die generelle Heizungssteuerung an deiner Stelle nutzen ... oder Du musst Situation A jedesmal auch wieder deaktiveren, wenn Du zusätzlich B schaltest. Die Situation sind nicht logisch miteinander verbunden.
2015-01-12T14:27:09Z
  • Montag, 12.01.2015 um 15:27 Uhr
Ich verstehe deine Antwort nicht wirklich - die "generelle Heizungssteuerung" kommt nicht in Frage, wenn Smart Home Situationen genutzt werden.

Die konfigurierten Szenarien sind beide manuell, es erfolgt keine automatische Regelung. Das Beispiel dient der einfacheren Nachvollziehbarkeit des - aus meiner Sicht - Fehlers in der Smart Home App.
2015-01-12T14:36:38Z
  • Montag, 12.01.2015 um 15:36 Uhr
Wenn du nur die Situationen nutzen willst, dann muss Situation A auschalten und Situation B aktivieren, Situation B deaktiveren, Situation A aktivieren.
Dieses ist kein Fehler in der App, sondern einfach in deiner Usecase-"Denke".

Aber was spricht gegen die "Heizungsteuerung" über den Menü Punkt Heizung, lege hier einfach die Heizungswerte fest. Hier einmal generell die Werte definieren und für besondere Ereignisse die Situationen mit speziellen Temperatur Wert definieren.
2015-01-12T14:45:30Z
  • Montag, 12.01.2015 um 15:45 Uhr
Ich gebe Panafreak recht. Ich würde auch die generelle Heizungssteuerung nutzen und die Thermostate aus den Situationen nehmen. Das ist insgesamt einfacher und läuft recht zuverlässig.
Falls du das aber partout nicht möchtest, musst du die generelle Heizungssteuerung deaktivieren. Falls du Fensterkontakte nutzt, musst du diese erst mit den Thermostaten direkt koppeln.
Wenn du Situation B aktivieren möchtest solltest du erst die Situation A deaktivieren und dann erst Situation B aktivieren. Wenn du die Situation A wieder aktivieren möchtest, vorher Situation B deaktivieren und dann Situation A aktivieren.
Die Thermostate benötigen einen Impuls, um die die neue Temperatur anzunehmen. Den bekommen sie, in dem du die neue Situation manuell anstößt. Wenn der Impuls nicht kommt, gehen die Thermostate auf Frostschutz, was bei deaktivierter genereller Heizungssteuerung auch so beschrieben wird.
2015-01-12T15:04:47Z
  • Montag, 12.01.2015 um 16:04 Uhr
Kann ich nicht nachvollziehen - dann ist die Begrifflichkeit "Situation Aktiv" völlig blödsinnig. Weil die Situation dann nicht aktiv ist, sondern nur irgendwann mal als atomares Event ausgeführt worden ist.

Wenn die Heizungssteuerung genutzt wird, kann ich nicht mehr Ereignisbasiert per Base steuern - bspw. bei Abwesenheit, Urlaub usw. Und das ist ja einer der eigentlichen Mehrwerte der Smart Home App.
2015-01-12T15:50:11Z
  • Montag, 12.01.2015 um 16:50 Uhr
Die Szenarien "Abwesenheit" und "Urlaub" funktionieren.
Bei Abwesenheit gehen die Thermostate in den Öko-Modus (bei mir 15 Grad), bei Urlaub in den Frostschutz (bei mir 15 Grad). Das kann man aber wohl einstellen.

Ob diese Regelung nun das Gelbe vom Ei ist, steht auf einem anderen Blatt. Jedenfalls funktioniert das nach meiner Erfahrung so.
2015-01-12T19:40:51Z
  • Montag, 12.01.2015 um 20:40 Uhr
Sorry, Frostschutz ist natürlich 6 Grad Celsius.
2015-01-12T21:54:34Z
  • Montag, 12.01.2015 um 22:54 Uhr

Guten Abend azza,

führen Panafreaks Tipps denn trotzdem zum gewünschten Erfolg?

2015-01-13T12:51:44Z
  • Dienstag, 13.01.2015 um 13:51 Uhr
Hallo Sascha, Panafreaks,

nein ich komme so nicht weiter - ich brauche offensichtlich Guidance dafür, wie überhaupt die Heizungssteuerung im Telekom Smart Home anzugehen ist. Ich verstehe die Zusammenhänge zwischen Heizungssteuerung und Szenarien wohl nicht.

Folgende Marketingaussagen hätte ich gerne konkret umgesetzt: https://www.smarthome.de/themen/energiesparen

"Sparen Sie Energie und heizen Sie kurz vor Eintreffen von unterwegs vor" -> Keine fixen Zeitpunkte, sondern Flexibel.

"Bei Smart Home lassen sich mehrere Heizkörperthermostate miteinander kombinieren - die intelligente und effiziente Heizzentrale für Ihre Wohnung." -> Keine Einzelsteuerung per Fernbedienung, sondern kombiniert - Szenarien?

"Auch beim Lüften lässt sich mit einem Smart Home Thermostat viel rausholen. Im Zusammenspiel mit einem Tür-/Fensterkontakt wird erkannt, wenn die Fenster offen sind. Die Heizung wird automatisch heruntergeschaltet." -> Wie ist das zu konfigurieren? "Beisst" sich das mit der automatischen Temperaturegulierung der Thermostate bei plötzlichem Temperaturabfall? Müssen hierzu Szenarien konfiguriert werden, oder passiert das automatisch?

"Hier hilft Ihnen ein einfacher Wandschalter. Er ist Ihr Helfer, wenn Sie schnell alle Geräte ein und ausschalten möchten. Wer braucht da noch Stand-By? Mit einer Handbewegung können Sie elektrische Geräte in der Wohnung abgeschaltet und die Heizkörper runterfahren" -> Wie soll das funktionieren, wenn ich keine Szenarien für die Heizung nutzen kann?

Viele Grüße
2015-01-13T14:37:27Z
  • Dienstag, 13.01.2015 um 15:37 Uhr
Die Heizungssteuerung steuert die Thermostate an den Heizungen entsprechen den dort je Raum hinterlegbaren Heizplänen. Wird in einem Raum ein Fenster geöffnet, wird an den Thermostaten im betreffenden Raum die Frostschutztemperatur von z. B. 6 Grad eingestellt. Wird "Abwesend" eingeschaltet, gegen alle Thermostate auf die Eco-Temperatur von z. B. 19 Grad, bei "Urlaub" auf die Frostschutztemoeratur. "Abwesend" bzw. "Urlaub" kann von unterwegs schon ausschalten, sodass die Thermostate schon wieder auf die Planwerte gehen. Das alles geht einfach mit der Heizungssteuerung ohne dass dazu irgendwelche Situationen eingerichtet werden müssen.