armin-k

Reboot-Orgie ...

Leider habe ich mich dazu hinreißen lassen doch noch mal etwas in das bis jetzt eher schlechte Samrthome System von Qivicon/Telekom zu investieren. Da ich unbedingt eine Kamera brauche die auch aufnimmt wenn das Ereignis stattfindet (und nicht 2 Minuten später), habe ich mich für die Bitron Aussenkamera mit Prerecording entschieden. Das Ganze hat dann auch 2 Tage funktioniert…

Aktueller Status:
- Das Verbinden mit der Zentrale = Katastrophe
- Kamera ist jetzt installiert, über LAN erreichbar. Die Kamera wird auch in der App erkannt.
- Videostream funktioniert nicht (mehr).
- Situation mit Bewegungsmelder funktioniert nicht (mehr).
- Basis mehrfach rebootet
- Router (Speedport) mehrfach rebootet
- Kamera mehrfach rebootet
- Im Rahmen der Reboot-Orgie funktionieren dann auch ab und an die anderen Kameras nicht mehr (dLink)

Unabhängig davon: Die Aufzeichnungen aus dem Mediencenter sind in einer so miesen Qualität das es einen schüttelt. Selbst das Nummernschild meines Autos kann ich nicht entziffern wenn ich vor der Kamera parke (3 Meter entfernt)

Zuverlässigkeit gegen Null!!

Noch NIE habe ich etwas gekauft das so oft neu gestartet werden musste, und dann doch nicht dauerhaft funktioniert.

Und noch mal die Aufforderung an den Support: Bringt mal einen Entwickler hier rein der auch kompetente Antworten liefert.

Schon eine Schande für Qivicon das hier im Forum sogar Alternativ-Systeme diskutiert werden weil der eigene Kram so mies ist.

Ja… ich bin stink sauer, und extrem enttäuscht!

Frage: Mit welchem Alternativ-System kann ich meine Komponenten verwenden (Bitron, dLink, Fensterkontakte etc.)
Speichern Abbrechen
Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
17 Kommentare
2017-08-11T19:00:39Z
  • Freitag, 11.08.2017 um 21:00 Uhr
Mit Bitron-Komponenten sieht es schlecht aus mit Alternativen.
Albatros hat gestern erst geschrieben dass Mediola ein ZigBee-Plugin demnächst liefern wird allerdings heißt das dann noch lange nicht dass Bitron damit funktioniert, ich denke aber eher nicht.

Mit der Kamera und mir Homenatic-Produkten sieht es da schon besser aus mit alternativen, allerdings musst du bedenken dass es sich in dem Thread über andere System hauptsächlich um solche handelt die nicht wirklich kommerziell sind bzw. auch viel Eigenregie erfordern und kein Plug&Play haben wie man es hier gewohnt ist.
2017-08-11T19:50:01Z
  • Freitag, 11.08.2017 um 21:50 Uhr
@ Cobra
Ich meinte dich nicht persönlich mit der Kritik. Eher im Gegenteil. Ist doch schon beschämend für einen Anbieter wie Qivicon das die nicht kommerziellen Lösungen in Teilen besser funktionieren als ein kostenpflichtiges Produkt.

Ich selbst würde eine Alternative vorziehen die eher in den Plug & Play Bereich fällt. Nur erwarte ich eben das es funktioniert. Das es mal zu Störungen kommen kann ist okay… es ist illusorisch anzunehmen das Technik immer reibungslos läuft.

Aber das was ich oben beschrieben habe, und das was man hier im Forum an vielen Stellen lesen kann ist einfach nicht akzeptabel. Was mache ich jetzt mit einem System in diesem Zustand, das mir doch den Alltag erleichtern, vielleicht sogar verbessern sollte? Ich betreibe die Smarthome-Lösung jetzt ja auch schon eine Weile, und es hat noch nie länger als einen Monat Störungsfrei funktioniert.

Und nein, ich will nicht ständig Situationen neu schreiben, Geräte erneut anlernen, oder Backups einspielen. Schon peinlich was sich Bitron geleistet hat mit dem Anlernen an das System. Testen die im Luftleeren Raum? Ich kann doch wohl davon ausgehen das die ebenfalls eine HB von Qivicon und Router der Telekom verwenden um zu entwickeln. Wie kann dann so etwas dabei rumkommen? Ich bin sprachlos… und leider in meinem Fall ratlos wie man es wieder zum laufen bewegen kann. Und in einer oder zwei Wochen beginne ich dann wieder von vorne? Ach ja… bezahlen darf man für die Bastellösung ja auch noch. Über wirkliche Lösungen lese ich überdies in diesem Forum auch eher selten. Es wird an irgendwelche Menschen im Hintergrund weitergeleitet …. aber passieren tut nichts. Wann ließt man hier eine qualifizierte Antwort zu den dLink Kameras? Nein… stattdessen eine Timeline was in Zukunft noch so kommt. Das ist allerdings dann auch nicht vertrauenserweckend, wenn man nicht die alten, schon lange anhaltenden, Probleme in den Griff bekommt…
2017-08-11T20:45:28Z
  • Freitag, 11.08.2017 um 22:45 Uhr
Hab es eigentlich auch in kleinster Weise als Kritik aufgefasst an mir

Du hast aber hier bei Qivicon die Möglichkeit den Support zu kontaktieren und dann ist es denen ihre Sache dein Problem zu lösen
2017-08-12T07:13:51Z
  • Samstag, 12.08.2017 um 09:13 Uhr
Kurze Diagnose:

- Dlink Kamera hat DHCP IP Adresse.
- Bitron Kamera HATTE eine statische Adresse (war auch mit speichern gesichert)
- Nach Neustart der Kamera hat die Bitron ebenfalls auf DHCP umgeschaltet.
- Unglücklicherweise haben beide Kameras irgendwann die gleiche IP bezogen!!! (Lease unverändert)
- Im Speedport sehe ich zwei Geräte mit gleicher IP und unterschiedlicher MAC Adresse. Konnte man manuell löschen.

Bisheriges Fazit: Fehler Bitron Software und Fehler in aktueller Firmware Speedport Hybrid
2017-08-12T07:56:06Z
  • Samstag, 12.08.2017 um 09:56 Uhr
Hallo armin-k,

das ist aber eher ein Netzwerkproblem. Ich betreibe meine beiden D-Link Kameras mit festen IP-Adressen. Wenn die Bitron Kamera von statisch auf dynamisch wechselt ist das aber ein Problem mit der Kamera selbst.

Es kommt immer einmal vor, dass sich zwei Geräte um eine IP-Adresse streiten. Hatte ich auch kürzlich. Dann einfach die betreffenden Geräte ausschalten und die Einträge in der Geräteübersicht löschen. Wenn das nicht hilft, einfach einmal DHCP aus- und wieder einschalten. Dann beziehen alle Geräte neue IP-Adressen und es dürfte keine Doppelvergabe mehr geben.

Gruß
Jürgen
2017-08-12T11:05:36Z
  • Samstag, 12.08.2017 um 13:05 Uhr
Hallo Jürgen,

ja… in dem Sinne ist auch ein Netzwerkthema.
ABER Smarthome so wie es hier umgesetzt wurde hat immer mit Netzwerk und IP zu tun; ist also Bestandteil des Ganzen.

Trotzdem darf ein Netzwerkgerät nicht selbstständig von statisch auf DHCP umschalten. Ausnahme: das Gerät wird zurück in den Werkszustand gesetzt.

Ich erwarte das ein Router es nicht zulässt das sich Geräte um eine Adresse "streiten". ARP Tabellen und Leasetime sollten hier zuverlässig funktionieren. Und nein… Geräte löschen etc. ist doch wohl keine wirklich zeitgemäße Lösung. Für mich ist die Firmware des Speedport fehlerhaft. Das gleiche gilt für die Firmware der Bitron-Kamera. Wenn ich ein Plug & Play Produkt verkaufe kann ich nicht erwarten das die Anwender in Tabellen etc. löschen und rumwühlen. Da nicht mal ein Logfile zugänglich ist kann man davon ausgehen das diese Art "Bastelei" auch gar nicht gewünscht ist.

Noch mal zu dLink und Bitron: Software ist auch kein Hexenwerk. Warum schafft es dLink selbst nach so langer Zeit nicht die Bugs zu eliminieren? Und auch Bitron scheint diesem Weg zu folgen…

Einen schönen Samstag…
2017-08-14T09:25:45Z
  • Montag, 14.08.2017 um 11:25 Uhr

Hallo armin-k,

welche der von Ihnen genannten Probleme bestehen weiterhin? Zur Qualität der Aufnahmen kann ich bestätigen, dass die Kollegen gemeinsam mit Bitron Video daran arbeiten, dass die Qualität und das Bildformat mit kommenden Aktualisierungen deutlich verbessert werden bzw. grundlegend korrekt dargestellt wird. 

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

2017-08-14T15:53:38Z
  • Montag, 14.08.2017 um 17:53 Uhr
Hallo Sascha G,

das Problem mit der Bitron Kamera und dem Umschalten auf DHCP konnte ich nur noch einmal nachstellen. Da der Aufwand recht groß ist verzichte ich auf weitere Tests zu dem Thema. Aktuell hält die Kamera auch nach einem Neustart die statische Adresse.

Der Speedport Hybrid verhält sich weiterhin merkwürdig wenn Geräte neu hinzukommen. Beim anlernen der Kamera über Kabel und anschließend über WLAN passiert es das die Kamera ab und an die gleiche Adresse wie ein anderen DHCP Gerät nutzt. Lösung scheint zu sein das man im Router die WLAN Geräte einfach mal löscht. Genau kann ich es gerade nicht beschreiben wie ich da vorgehe. Jedenfalls dürfte es nach meiner Einschätzung keine zwei Geräte mit gleicher IP geben (unterschiedliche MAC Adressen). In diversen Telekom-Foren kann man übrigens lesen das auch andere User gerade mit dem WLAN des Speedport Hybrid ihre Probleme haben.

Fazit scheint zu sein das die Kombination der Kameras mit einem Speedport Hybrid problematisch zu sein scheint.

Interessant wird es doch zu wissen WANN wird ein Update seitens Bitron kommen? Bei dLink wird ja auch schon sehr lange darüber spekuliert. Die Aussage alleine das irgendwann mal was kommt reicht mir ehrlich gesagt nicht so wirklich aus. Ein klein wenig verbindlicher darf es gerne sein…

Passt zwar gerade nicht zu diesem Thema, aber was war eigentlich der Grund das es keine Browserunterstütze Nutzung für SmartHome gibt. Gerade auf der Arbeit finde ich es angenehmer den Browser zu öffnen als eine App auf dem Smarthome.

Viele Grüße
2017-08-14T16:27:21Z
  • Montag, 14.08.2017 um 18:27 Uhr

Hallo armin-k,

eine neue Firmareversion der Bitron Video Kameras befindet sich bereits im internen Testing, eine exakte zeitliche Aussage kann ich Ihnen aber noch nicht nennen, da das Ergebnis der internen Tests noch ergebnisoffen sind.

Die Problematik hört sich für mich aber auch stark Routerzentrisch an. Haben Sie das Thema auch schon einmal grundlegend an die Kollegen des Speedport-Supports adressiert?

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

2017-08-14T16:45:02Z
  • Montag, 14.08.2017 um 18:45 Uhr
Hallo Sascha G,

das es sich hier offenbar mehr um ein Router-Thema handelt sehe ich auch so. Es hat aber schon eine Weile gedauert bis sich herauskristallisiert hat wo vermutlich das Problem liegt. Aber da die Anlernprozedur der Kameras eh etwas “gewöhnungsbedürftig” ist das nur schwer zu bestimmen. So gesehen stelle ich auf der Seite Bitron wie auch auf der Seite Telekom Mängel in der jeweiligen Firmware fest. Ich als Kunde will hier nicht trennen und meine Cases hin und her schieben…

Wie auch immer… ich sehe SmarHome von Qivicon schon sehr eng an Telekom angelehnt. Eigentlich erwarte ich auch das Qivicon und Telekom hier zusammen arbeiten. Mir ist tatsächlich immer noch nicht so wirklich klar wer hier welche Zuständigkeit hat…

Ich gehe also davon aus das in “Kürze” eine neue Firmware von Bitron ausgerollt wird. Wie schaut es bei dLink aus?

Noch mal kurz die Frage nach dem Webinterface von SmartHome, bzw. die Gründe warum es eben dieses nicht gibt.

Viele Grüße & einen schönen Abend
2017-08-14T17:46:21Z
  • Montag, 14.08.2017 um 19:46 Uhr
Grundsätzlich kannst du davon ausgehen dass es einmal Qivicon als Betreiber der Base und dem ganzen Grundgerüst gibt und dann gibt es noch die Telekom die eigentlich ganz oben drüber steht und auch eine App dazu liefert.

In deinem Fall wäre es glaube ich sogar am einfachsten das Thema direkt bei der Telekom zu melden da es hier ja nicht nur rein um ein Qivicon-Problem gibt sondern um ein Problem dass dein Router verursacht im Zusammenspiel mit einer IP-Kamera.
Dass diese Kamera jetzt zufällig von Bitron kommt und Bitron kompatibel mit Qivicon ist würde ich erst mal hinten anstellen sondern hier denk ich mal geht es bei dir ja vorrangig um den Router der 2 Geräten die gleiche IP-Adresse zuordnet und der wiederum ist von der Telekom.
Dass Bitron hier noch einige Baustellen mit den Kameras offen hat ist natürlich auch klar, wenn man so im Forum liest was es für Probleme gibt mit IP-Adressbereichen, statischen IP-Adressen und inaktivem DHCP dann kann man nur hoffen dass Bitron hier endlich mal in die Pötte kommt.
Die Versprechung von einem Firmewareupdate gab es schon vor 2-3 Monaten und seit die Probleme hier verläuft gemeldet wurden hat sich Herr Hoyer von Bitron auch nicht mehr im Forum blicken lassen. (wer weiß warum)
2017-08-14T18:17:28Z
  • Montag, 14.08.2017 um 20:17 Uhr
Das es mit dem Speedport Hybrid und DHCP ein paar Probleme gibt wird bereits in der Telekom-Hilft Community diskutiert. Natürlich würde es mich interessieren ob auch andere SmartHome-User diesen Router verwenden und dieses Probleme haben. Durch die Verkettung von Bitron mit der sehr schlechten Anlernprozedur und einer, wie mir scheint, etwas fehlerhaften Speedport Firmware tritt das Problem etwas stärker hervor als es vielleicht im normalen Betrieb wahr genommen wird.

Wenn das Versprechen auf eine Update schon so lange besteht relativiert das schon ein bisschen das was Sascha G. vorher geschrieben hat. Das klingt dann so ein bisschen nach dLink #2

Ist mir auch beim Lesen aufgefallen das sich Herr Hoyer ziemlich rar hier gemacht hat im Forum. Schade und Bedauerlich.

Bei der Firmware des Speedports gehe ich davon aus das “irgendwann” ein Update kommt, ob es das Problem mit doppelter Adresse (ARP Tabelle etc) fixt wird man sehen. Jedenfalls geht es da ja nicht “nur” um SmartHome. Bei Bitron und dLink bin ich schon etwas skeptischer.

Aber ich denke jetzt gleite ich wohl in grundsätzliche Themen ab
2017-08-15T05:03:21Z
  • Dienstag, 15.08.2017 um 07:03 Uhr
Ich hatte dieses Problem, wie ich schon schrieb, kürzlich auch bei meinem Speedport Smart nach einem Stromausfall. Da hatten plötzlich zwei Geräte die gleiche IP-Adresse. Ansonsten kann ich, zumindest für diesem Router-Typen, dies nicht verallgemeinern und bestätigen.

Aber auch beim Vorgänger W921V hatte ich das ein paar Mal. Das passiert hin und wieder. Dies passierte auch schon, als ich noch meinen DHCP-Server auf einem Windows-Server laufen hatte.

Auch die D-Link Kameras sind nicht ganz so unproblematisch. Meine Innenkammera hatte sich nicht immer nach einem Neustart des Routers mit dem WLAN verbunden. Daher habe ich sie kurzerhand über Kabel angeschlossen. Seitdem ist Ruhe.

Beide Kameras haben bei mir statische IP-Adressen. Eingerichtet habe ich sie beide mit einem LAN-Kabel, danach das Kabel abgezogen. Dann liefen sie auch einwandfrei im WLAN.

Erst danach hatte ich sie in Qivicon eingebunden. Das Verfahren hat sich bei mir bewährt.

Ich löse das Problem mit eventuell doppelten Adressen auf dem Speedport so, wenn es mal vorkommt, indem ich den Adressbereich des DHCP-Servers verschiebe. Ich ändere dann die Startadresse von .100 auf .101 oder auch mal zurück. Dann bekommen alle Geräte neue dynamische Adressen und die Welt ist wieder in Ordnung. Für mich zumindest ist das die einfachere Variante.

Gruß
Jürgen
2017-08-15T07:29:47Z
  • Dienstag, 15.08.2017 um 09:29 Uhr
Hallo Jürgen,

ob der Speedport Smart vom gleichen Hersteller wie der Hybrid ist kann ich nicht sagen. Für beide ist natürlich ,was die Firmware betrifft, die Telekom zu ständig.

Deine Lösung beim Speedport das DHCP Problem zu lösen ist schon recht speziell, und für "Normalanwender" nicht wirklich geeignet. User mit gewissen Kenntnissen können das natürlich durchführen, aber spätestens wenn man nicht zu Hause ist dürfte diese Lösung etwas schwierig werden.

Das Einrichten der Kameras mache ich so wie du es beschrieben hast. Allerdings muss bei mir auch dabei die WLAN Tabelle im Router für das betroffene Gerät erstmal gelöscht werden.

Im Moment hoffe ich einfach mal das alle Geräte auch wirklich ihre statische Adresse behalten. Ich werde es beobachten.

Viele Grüße
2017-08-15T09:25:51Z
  • Dienstag, 15.08.2017 um 11:25 Uhr
Das wird schon laufen

Eine Verständnisfrage habe ich noch: die statischen IP-Adressen liegen außerhalb der DHCP-Range, richtig? Nicht, dass es da zu Überlappungen kommt.
2017-08-15T09:31:07Z
  • Dienstag, 15.08.2017 um 11:31 Uhr
Grob gesagt…. die statischen Adressen liegen unter .100 im vierten Oktett… DHCP darüber. Von daher sollte es zu keinen Überlappungen kommen.
2017-08-15T10:30:00Z
  • Dienstag, 15.08.2017 um 12:30 Uhr
Das passt.