HarryT
  • Freitag, 28.11.2014 um 19:05 Uhr

Situationen verhalten sich unlogisch

Ich meine das ist in anderen Threads auch schon angesprochen worden aber die Situationen verhalten sich leider nur begrenzt logisch. Also ein Beispiel:

Ich habe die Situation abends gesetzt, Heizung auf Wohlfühl-Temperatur und Licht an. Jetzt gehe ich nochmal raus und schalte die Situation Abwesend an und dann die Situation Abends aus. Das Licht geht aus und die Heizung wird runter gefahren, aber leider geht der Haushüter nicht an und schaltet das Licht wieder an, bzw. lässt es an. Das verstehe ich nicht.

Wenn ich dann wieder zurückschalte auf Abends, dann geht das Licht kurz an und dann wieder aus und auch wenn ich einige Minuten warte (bis sich die jetzt alleine aktuelle Situation 'durchgesetzt' hat bleibt das Licht aus.

Also so ganz logisch ist das nicht. Ich würde erwarten dass wenn Urlaub oder Abwesenheit an ist der Haushüter übernimmt und das Licht nach dem automatischen Zeitplan steuert.

Ach ja und das Phänomen der Unterbrechung das in einem anderen Thread erwähnt wurde habe ich auch. Wenn von einer Situation zur anderen gewechselt wird in der in beiden das Licht an ist, dann wird es kurz ausgeschaltet und mit etwas Glück dann wieder an. Kann man da nicht für einen nahtlosen Anschluss sorgen? Also bei Licht ist das evt. nicht ganz so dramatisch aber wenn ich da Elektrogeräte dran hätte fände ich das nicht so gut.

Ach so und die Android App hat nach wie vor Probleme sich den aktuellen Stand zu ziehen wenn über das iPad was anderes eingestellt wurde und manchmal tauchen bei einzelnen Thermostaten seltsame Stände auf. Kann vermutlich Sinn machen das irgendwann auf nur iOS umzustellen.

Fazit: an der ganzen Steuerung der Telekom SmartHome App und am Qivicon System ist noch eine Menge zu tun.
Speichern Abbrechen
Richtige Antwort
2014-12-02T13:29:53Z
  • Dienstag, 02.12.2014 um 14:29 Uhr

Hallo HarryT, 

Ihr Fazit würde ich definitiv unterschreiben. Im selben Atemzug kann ich aber auch darauf hinweisen, dass wir hart daran arbeiten QIVICON zu verbessern. QIVICON ist noch nicht das, was es sein soll aber das zahlreiche und zurecht kritische Feedback unserer Kunden hilft uns, es zu dem zu machen, was es sein soll. Dafür ein Danke! 

Christopher, von Ihrem QIVICON Support Team

Beitrag geschlossen.
Der Beitrag wurde geschlossen. Es ist nicht mehr möglich, eine Antwort zu schreiben. Sie können jederzeit selbst eine Frage stellen. Wenn Sie eine Frage stellen möchten, können Sie das hier tun.
Neue Frage stellen
3 weitere Kommentare
Richtige Antwort
2014-12-02T13:29:53Z
  • Dienstag, 02.12.2014 um 14:29 Uhr

Hallo HarryT, 

Ihr Fazit würde ich definitiv unterschreiben. Im selben Atemzug kann ich aber auch darauf hinweisen, dass wir hart daran arbeiten QIVICON zu verbessern. QIVICON ist noch nicht das, was es sein soll aber das zahlreiche und zurecht kritische Feedback unserer Kunden hilft uns, es zu dem zu machen, was es sein soll. Dafür ein Danke! 

Christopher, von Ihrem QIVICON Support Team

2014-12-02T14:17:41Z
  • Dienstag, 02.12.2014 um 15:17 Uhr
Die Kennzeichnung als 'gelöst' scheint hier schneller Standard zu sein, ggf. um in irgendeinen Report zu schreiben dass 99,x% aller Anfragen in kurzer Zeit gelöst werden konnten. Die Gefahr bei solchem Vorgehen ist sich einen Report zu basteln der mit der Wirklichkeit wenig zu tun hat.

Ich finde das Smart Home System insgesamt auch sehr gut, was mich wundert ist, dass offenbar die Konsistenz der Funktionen nicht so richtig ausgetestet wird und das ist dann ggf. ein Symptom dafür dass eben doch nicht der Wille dahinter steht DEN Standard für ein vernetztes Zu Hause zu schaffen und Qivicon dann das Schicksal der anderen 'Innovationen' der Telekom teilen wird ... zuviel Marketing, zu wenig Technik ...
2014-12-02T14:34:19Z
  • Dienstag, 02.12.2014 um 15:34 Uhr

Ich finde das Smart Home System insgesamt auch sehr gut, was mich wundert ist, dass offenbar die Konsistenz der Funktionen nicht so richtig ausgetestet wird und das ist dann ggf. ein Symptom dafür dass eben doch nicht der Wille dahinter steht DEN Standard für ein vernetztes Zu Hause zu schaffen und Qivicon dann das Schicksal der anderen 'Innovationen' der Telekom teilen wird ... zuviel Marketing, zu wenig Technik ...

Ironischerweise sitzte ich gerade in diesem Moment in einer Konferenz, in der genau das ein Thema ist. Ich kann natürlich nicht viel ausplaudern aber seien Sie sich dessen bewusst, dass Qualitätssicherung einen großen Punkt auf unserer Aufgabenliste darstellt. 

Die Kennzeichnung als 'gelöst' scheint hier schneller Standard zu sein, ggf. um in irgendeinen Report zu schreiben dass 99,x% aller Anfragen in kurzer Zeit gelöst werden konnten. Die Gefahr bei solchem Vorgehen ist sich einen Report zu basteln der mit der Wirklichkeit wenig zu tun hat. 

Wir versuchen auch schnell zu antworten, sofern es eine Antwort gibt. Die Kennzeichnung 'gelöst' hat nichts mit irgendwelchen Reports zu tun (derzeit existieren keine DERARTIGEN Reports), sondern mit der Tatsache, dass ich hier an dieser Stelle nichts weiteres tun kann, als Ihnen zu antworten und Ihr Feedback weiterzuleiten. Ich habe bereits ausgedrückt, dass ich Ihre Kritik nachvollziehen kann, doch die Probleme adhoc lösen kann ich leider nicht. Bitte haben Sie Verständnis dafür. 

Viele Grüße
Christopher, von Ihrem QIVICON Support Team

2014-12-04T13:22:13Z
  • Donnerstag, 04.12.2014 um 14:22 Uhr
Also ich habe das jetzt wieder ein wenig beobachtet und der Verdacht konzentriert sich auf die Android Smart Home App (bzw. deren Zusammenarbeit mit der Home Base). Wenn ich von Abwesenheit eine Situation auf sagen wir 'Tagsüber' stelle dann werden die Heizkörper wenn ich das über Android mache nicht aktualisiert. Wenn ich etwas später dasselbe über iOS mache werden sie aktualisiert. Also es bleibt dabei: die Android Version hat ein Update und Aktualisierungsproblem ....