onkelthom

Wöchentlich grüßt das Mumeltier. Neustart der Homebase 2.0

Hallo Zusammen,

seit ein paar Wochen musste ich feststellen, dass die Ausführung von Situationen immer träger (5 Sec. bis hin zu 30Sec.) bis hin zu gar nicht mehr erfolgt. Nach dem Stromlos machen der Homebase funktioniert wieder alles für 3-4 Tage zügig und zuverlässig, dann stellen sich die Probleme wieder ein. Es betrifft bei der Ausführung von Situationen Aktoren(Schalter, Zwischenstecker) und Lampen(HUE), die nicht bzw. sehr Träge geschalten werden. Auch die Absenkung der Thermostate bei geöffneten Fenster dauert dann ewig bis hin zu gar nicht mehr.

Es kommt mir so vor, als wenn die Base ähnlich dem PC eine Auslastung durch irgendwas von 100% hat. Das Szenario wurde hier im Forum bereits von anderen Nutzern beschrieben. Besteht bei Euch das Problem noch immer?

Ich habe nun wirklich nicht viele Situationen, so dass die Base "eigentlich" damit nicht überfordert sein sollte. Die Fernwartung habe ich bereits aktiviert. Kurios ist, dass das ganze seit nun einem Jahr gut funktioniert hat, jedoch seit irgend einem Update der letzten Wochen nun vermurkst ist.

Ich hoffe dass das Problem behoben wird. Danke
Speichern Abbrechen
46 Kommentare
2018-01-06T07:47:22Z
  • Samstag, 06.01.2018 um 08:47 Uhr
Ich steure mein HUE-Lampen, bis auf die HUE Iris, inzwischen alle über die HUE-App. Der Alexa ist es egal, ob sie die Lampen über den Smart Home oder über den HUE Skill steuert. Zusätzlich habe ich mir einen HUE Bewegungsmelder bestellt.

Ob es jetzt nur an HUE-Lampen liegt, muss man eruieren.
2018-01-06T10:23:54Z
  • Samstag, 06.01.2018 um 11:23 Uhr
Endlich kann ich bei diesem Thema auch wieder mitreden. 😩

Vor Wochen hatte ich ebenfalls beklagt, dass - vor allem die Aktivierung der Situationen durch Taster - so schleppend lahm vonstatten geht. Damals hatte sich @Sascha G eingeschaltet und in der Tat war der Fehler nach wenigen Tagen verschwunden. Die verbleibenden Verzögerungszeiten von 1 - 2 Sekunden waren akzeptabel.

Leider geht's nun schon wieder los. Im Gegensatz zu früber sind auch die mit Sensoren gesteuerten Situationen betroffen. Im derzeitigen Zustand nutzt meine Smarthome Anlage nur einem: Der Telekom, denn die kassiert unverändert die monatlichen Gebühren. 😞

Wie kann es angehen, dass immer wieder dieselben Fehler nach einiger Zeit erneut auftreten?
2018-01-06T11:20:24Z
  • Samstag, 06.01.2018 um 12:20 Uhr
Hallo legro,

handelt es sich um das gleiche Fehlerbild? Die Home Base 2 wird nach 2-3 Tagen immer langsamer, bis sie dann regelrecht abstürzt. Ein nächtliches automatisches Backup macht sie dann nicht mehr. Dann besteht auch kein Zugriff mehr über App und Web. Es hilft nur noch Stromstecker ziehen.

Hast Du auch irgendwelche Lampen eingebunden? Vielleicht schaffen wir es hier Gemeinsamkeiten zu finden, die Hinweise zur Fehlerbehebung liefern.

Gruß
Jürgen

2018-01-06T13:50:39Z
  • Samstag, 06.01.2018 um 14:50 Uhr
jvs1402:
.. handelt es sich um das gleiche Fehlerbild? Die Home Base 2 wird nach 2-3 Tagen immer langsamer, bis sie dann regelrecht abstürzt. ..


Nein, so schlimm ist's bei mir (noch) nicht.

Ich starte meine Home Base 2 auch so gut wie nie neu. Die vielen Fehler, die ich immer wieder einmal erdulden muss, kommen und gehen auch ohne Neustarts.😉

In einem anderen Thread habe ich meine Beobachtung detailliert(er) beschrieben. Hier die Kurzfassung ..

Selten verwendete Aktionen (Sensor- oder Tasterereignisse) schlafen anscheinend ein. Wurden sie mehrmals ein- und ausgeschaltet, so geht's anschließend für eine Weile wieder flott(er).

Mein Verdacht ..

Die zugehörigen Programmteile müssen wohl erst aus einem langsamen Speicher - von wo auch immer - geladen werden und werden mehr oder weniger zur Ruhe gebettet, werden sie längere Zeit nicht verwendet werden.

Aber keiner weiß hier niemals nie nicht nichts Genaues. Es bleibt uns nach wie vor bloß das Kaffeesatzlesen.
2018-01-06T16:05:58Z
  • Samstag, 06.01.2018 um 17:05 Uhr
jvs1402:
.. Ein nächtliches automatisches Backup macht sie dann nicht mehr. Dann besteht auch kein Zugriff mehr über App und Web. ..


Den ersten Teil deines Fehlerberichtes kann ich nun auch bieten. Ich bin mir sicher, den zweiten Fehler kriege ich auch noch hin.

Mittlerweile reagieren einige OSRAM Lampen nicht mehr, werden sie mittels Situationen geschaltet. Steuere ich sie über die Fernbedienung an, so kann ich sie noch schalten.

Das darf doch mal wieder alles nicht wahr sein. Gerademal wenige Wochen Ruhe und jetzt werden alle verpassten Fehler und Störungen nachgeholt.
2018-01-07T08:04:55Z
  • Sonntag, 07.01.2018 um 09:04 Uhr
Wie vesprochen, die übrigen oben berichteten Fehler konnte ich ebenfalls erfolgreich auch bei mir erzeugen: Weder automatische noch manuelle Updates funktionierten; ..

Beim Erstellen manueller Updates konnte man beobachten, dass währenddessen immer wieder gemeldet wurde, dass die Verbindung verloren geganen sei, sie neu aufgebaut werden müsse, die Internetverbindung überprüft werden solle, ..

Da die Anlage zum Schluss so gut wie gar nicht mehr funktionierte, startete ich die Home Base 2 neu. Hierbei verhielt sich die Box höchst ungewöhnlich: Es gab keinerlei Rückmeldung: Keine Zeitdauereinblendung, keine (Zwischen)Statusmeldungen (.. herunterfahren .. neu starten ..), .. Konnte man während das Startvorganges früher stets auf die Box zugreifen und man erhielt als Rückmeldung, dass die Box startet, so gab's auch hier keinerlei Rückmeldungen von der Box.

Annahmen, Vermutungen, Kaffesatzlesen, ..

Die Box sendet ständig Statusmeldungen an die Telekom-Server. Diese antworten (bei nicht lokalem Zugriff) auf jegliche Anfragen durch den Benutzer. Wurde ein erfolgreicher Datenaustausch zwischen Server und Box vollzogen, so funktionert anscheinend der zugehörige Datenkanal (von denen es mehrere - je nach Datenarten - geben mag) wieder für einige Zeit leidlich stabil, um dann anschleßend wieder in Tiefschlaf zu verfallen.

Für mich legen diese Beobachtungen die Vermutung nahe, dass der Verbindungsaufbau zu den Telekom-Servern gestört sein mag. Dies steht im Einklang mit meiner oben beschriebenen Beobachtung, dass sich die Fehler bei mir auch ohne Neustarts verflüchtigten, wenn ich mich bei @Sascha G oder beim Kundendienst beschwerte.

Das Einzige, was der Neustart einbrachte, ist, dass dass ich ein manuelles Update durchführen konnte. Ansonsten ist alles beim Alten geblieben: Das System reagiert träge wie zuvor, .. usw. .. usf.
2018-01-09T05:39:59Z
  • Dienstag, 09.01.2018 um 06:39 Uhr
Guten Morgen. Nach dem stromlos machen am Samstag war dies heute wieder notwendig.
Nachdem ich per App über android und iOS vorhin mit einem kommunikationsfehler begrüßt wurde habe ich festgestellt, dass das System wieder sehr träge agiert. Situationen, ausgelöst durch optische Fensterkontakte, führten verzögert, aber noch akzeptabel aus. Meine Lieblinge die per wandtaster gestartet werden machten wieder riesen Problemen. Nach Druck auf den Taster waren es 40 sec bis zum Start des Zwischenstecker und 20 sec, um die Situation nach Druck auf den Taster zu beenden. Das konnte ich auch bei einer anderen Situation,auch gesteuert per wandtaster beobachten, welche den Sonos aktiviert, aber nicht so extrem.

Irgendwann bin ich dann doch per App rein gekommen, wonach es sehr lange gedauert hat bis sie soweit war, die Bedienung zu akzeptieren(eieruhr bei Wetter und Situationen in der Übersicht). Das Update wurde zum Erstaunen ausgeführt.

Also kann man die Hue als Grund ausschließen, das ich diese ja abgelernt und gelöscht hatte.

Sascha, war der Support schon auf meiner Base unterwegs?

Nochwas: der wandtaster, der den Sonos aktivieren soll ist die IP- Variante. Hier konnte ich nach dem Druck beobachten, dass die LED lange gelb blinkte, dann auf grün ging und die Situation gestartet wurde.
2018-01-09T08:52:58Z
  • Dienstag, 09.01.2018 um 09:52 Uhr
Die HUE-Lampen hatten das System beim mir vor die Wand fahren lassen. Ohne läuft es, allerdings musste ich heute auch mal wieder booten.

Momentan fahre ich eine Minimalkonfiguration. Ich habe fast 30 Geräte nicht mehr angelernt.

Welchen Router nutzt Du?

2018-01-09T09:37:34Z
  • Dienstag, 09.01.2018 um 10:37 Uhr
Da ich in den letzten Tagen mit denselben Problemen zu kämpfen hatte, habe ich es auch einmal mit einem Neustart probiert. Das Ganze verblieb ohne durchschlagenden Erfolg. Im Gegenteil, der Neustart war mit erheblich Problemen verbunden, wie ich hier im Forum berichtete.

Derartige Probleme kamen allerdings auch in der Vergangenheit immer wieder einmal vor. So wie sie kamen, verschwanden sie auch wieder ohne jegliches Zutung meinerseistes. Nach den letzten, mit diesem Problem gemachten Erfahrungen, gehe ich davon aus, dass dieses Fehlverhalten an der gestörten Kommunikation zwischen Home Base und Servern liegt. In der Tat sollten Neustarts das Problem dann wohl auch nicht wirklich beseitigen können.

Allein das Sich-Beschweren hier im Board und beim Kundendienst brachten bei mir diese Fehler zum Verschwinden.

Derzeit läuft bei mir die Anlage wieder zufriedenstellend, nachdem ich am Wochende fast am Verzweifeln war. Sowohl die sensorgesteuerten als auch die über Taster oder per Fernbedienung gesteuerten Funktionen lösen nach angehnem kurzen Verzögerungen (wieder) aus.
2018-01-09T14:59:40Z
  • Dienstag, 09.01.2018 um 15:59 Uhr
@ jvs, hab den Speedport W723V
@ legro... dann habe ich ja noch Hoffnung
2018-01-09T16:20:32Z
  • Dienstag, 09.01.2018 um 17:20 Uhr
onkelthom:
..
@ legro... dann habe ich ja noch Hoffnung

In den letzten Wochen hat sich das System erheblich gebessert. Vieles hat sich zum Besseren gewandt. Ich denke, die Hoffnung ist berechtigt.
2018-01-11T16:29:49Z
  • Donnerstag, 11.01.2018 um 17:29 Uhr
Nix Hoffnung. Heute nach Hause gekommen. Schuhe ausgezogen und der Flur blieb dunkel. Als die Jacke hing, ging’s an. Hab dann gleich die üblichen verdächtigen geprüft... das gleiche Verhalten.

Liebe qivicon, ich kaufe mir jetzt ne Steckdose die ich aus der Ferne bedienen kann, damit ich hier weiter komme. Bin viel unterwegs und meine Frau hat Smart Home noch nie akzeptiert. Da brauche ich nicht zu fragen ob sie mal den Stecker zieht. Beteiligt ihr euch an den Kosten? Zynismus aus..... Sascha, hat sich hier nun endlich mal jemand der Sache angenommen??
2018-01-11T16:53:39Z
  • Donnerstag, 11.01.2018 um 17:53 Uhr
Hallo, habe gleiches Problem gehabt, nach Rücksprache mit dem Support habe ich 2 Etagen an Lightify Lampen von Osram abgelernt und als Effekt festgestellt, das die verbliebenen Etagen mit Ihren verschieden Geräte nun seit 3 Zagen fehlerfrei funktionieren. Kann es sein, das vielleicht dasZigBee Funkprotokoll bzw. Die Meshtechnik die Base zum Absturz bringt ?
2018-01-11T17:47:34Z
  • Donnerstag, 11.01.2018 um 18:47 Uhr
Das hatte ich ja auch schon nach dem Hinweis hier probiert. Aber die Probleme blieben bei mir leider bestehen. Vielleicht hat noch jemand nen anderen Ansatz!?

Ich will das so nicht akzeptieren ... es hatte ja alles „mal“ funktioniert.
2018-01-11T18:11:16Z
  • Donnerstag, 11.01.2018 um 19:11 Uhr
Haben alle einen Speedport Router oder haben einige auch FRITZ!Boxen? Dann kann man das als Fehlerquelle ausschließen. Es gibt irgendwie keine Logik dahinter.

@onkelthom:

ich hatte Qivicon mehrfach zurückgesetzt. Der Fehler tauchte beim Neuaufsetzen stets wieder auf.

Zuletzt habe ich nach und nach neue Geräte wieder angelernt und protokolliert. Bei den HUE-Lampen trat der Fehler bei mir wieder auf. Vielleicht ist das ein Weg, um den Fehler einzukreisen.
2018-01-12T06:11:31Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 07:11 Uhr
Hallo Avenger,

mein Verdacht geht ebenfalls in die Richtung, dass es mit den Lampen zu tun hat. Bei mir waren es die HUE-Lampen. Allerdings kommunizieren sowohl die Philips- als auch Osram-Lampen über die jeweiligen Bridges.

Das ZigBee Mesh Netzwerk ist mir schon seit längerer Zeit nicht mehr geheuer. Immer wieder waren einzelne Zwischenstecker nicht erreichbar. Ich habe derzeit nur noch den Rauchmelder mit Sirene im Einsatz. Ansonsten nur noch HM oder HM-IP.
2018-01-12T09:44:40Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 10:44 Uhr

Hallo in die Runde,

das Meshing sollte die Home Base eigentlich vor kein Problem stellen. Was jedoch im Bereich Meshing beachtet werden soll, dass das Meshing nichts statisches ist, sprich die Netzstruktur, wenn Sie einmal aufgebaut wurde zwingend identisch bleibt. Es gibt Faktoren, die das Meshing durcheinander wirbeln können. Der wesentlichste Grund kann hier das Entfernen von Geräten sein, die dann nach einer gewissen Zeit wieder aktiviert werden (z.B. Strom wegschalten von Glühbirnen). Hierbei wird ein aktiver Repeater aus dem bestehenden Netz entfernt, welcher sich neu integrieren muss. Dies kann auf Dauer dazu führen, dass das Meshing nicht mehr sauber arbeitet, was sich als Nutzer in schwächelnden Erreichbarkeiten einzelner Geräte äußern kann.

Daher empfehlen wir die ZigBee Geräte von innen nach außen anzulernen, sprich die Geräte die nahe an der Home Base sind zuerst anzulernen und dann die Geräte hinzuzufügen deren Radius dann weiter entfernt ist. Dies ist die ideale Grundlage für ein hocheffizientes ZigBee Meshing.

Viele Grüße
Das QIVICON Support Team

2018-01-12T11:18:24Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 12:18 Uhr
Hallo Sascha,

danke für die Info. Die HUE nehme ich nie vom Strom. Mich würde sonst das rote Ausrufezeichen zwecks nicht erreichbar in der App stören.
2018-01-12T19:58:12Z
  • Freitag, 12.01.2018 um 20:58 Uhr
@onkelthom
Hi, hab ebenfalls das #Lightify Problem. Lösungsansatz : Einen Teil der Lampen abgelernt. Effekt : System stabilisiert. Osram Lightify Lampen direkt an der Base. An der ebenfalls vorhandenen Philips Hue Bridge den Kanal auf 15 gewechselt und alle Philips Lampen inkl. Fernbedienungen neu angelernt. Effekt : weiterhin stabil .
Da meine Base zwischen 2 Stockwerken steht in denen auch die Osram Lightify Lampen verteilt sind und mir Sascha G mitteilte, das Event. Das Meshnetzwerk vom Osram Lightify durcheinander ist, frage Ich mich jetzt, wo ich die Base hinstelle, damit 1stens der Empfang für alle Komponenten gewährleistet ist und gleichzeitig ein sauberes Mesh Netzwerk entsteht. Tag 4 ist nun vorbei und noch keine Performanceprobleme . Ein Osram Motion Sensor wurde in der Zwischenzeit neu angelegt und hat den eQ3 Innen BWM an gleicher Stelle ersetzt. Nun läuft es gefühlt sogar sehr schnell. Ca. 1Sekunde bis auslösen. Was auch immer das genaue Problem ist, die Kommunikation unter Osram Komponenten gekoppelt mit entsprechen Situationen scheint besser zu laufen als Herstellerübergreifend, Ausnahme, ein eQ3 Außen BWM in Kombination mit Philips HUE funktioniert ohne Probleme, dH. Reagiert sehr schnell. Gleicher BWM innen angebracht (zum testen) und das ganze funktioniert mit Osram wieder langsamer. Koppel ich den eQ3 BWM gleich Innen oder Außen mit einem eQ3 Lichtschalter, geht es plötzlich auch rasend schnell. Jemand eine Erklärung dafür ? Sascha G ? Qivicon ? Was macht die Speicherauslastung meiner Base, wäre ein Indikator dafür, oder doch nicht ? Ist noch bis zum 17.01.18 freigegeben.
2018-01-13T19:45:23Z
  • Samstag, 13.01.2018 um 20:45 Uhr
Kann das sein, dass der Kunde systemische Fehler immer manuell lösen muss? Kann man nicht einfach ein System auf die Beine stellen das funktioniert? Die Kunden bezahlen ja schließlich dafür /:

Dateianhänge
    😄