MickMick

MickMick

Mitglied seit Mai 2016

5 Beiträge
23 Antworten
5 Abonnements
2 Danke erhalten
Aktivitäten
Filtern
Aktivitäten filtern nach:
  • Beiträge
  • Antworten
  • Abos
  • Danke erhalten
  • Danke gegeben
vor 2 Monaten
vor 2 Monaten
vor 2 Monaten
vor 2 Monaten
Albatros schrieb:

Der genannte Taster ist inzwischen zu meinem absoluten Favoriten geworden.
Auf die beiden Tast Möglichkeiten habe ich, einmal kurzer Tastendruck und einmal langer Tastendruck insgesamt 4 Schaltmöglichkeiten gelegt. Damit kann ich dann auch unterschiedliche Hue Farbszenarien von der "alten" Stelle aus schalten.
Da dort eh irgendwas hin musste, habe ich so auch alles in mein Schalterprogramm integriert.


Wie hast Du das denn gemacht, wenn der Schalter nicht von Qivicon unterstützt wird?
Cobra schrieb:
@MickMick

Ich bin immer mit den Schaltplänen aus der Bedienungsanleitungen zum Elektriker gegangen, dann konnte er mir immer gleich sagen ob es geht oder ob er etwas an der Schaltung ändern muss und wusste dann auch was er entsprechend mitbringen muss (wenn zB. ein Schalter in ein Taster gewandelt werden musste oder wenn er noch eine zusätzliche Dose brauchte).


:-) Und mit Eurer Hilfe bin ich dann auch so weit, dass ich mit einer Umsetzungsidee genau so vorgehen kann!
vor 2 Monaten
Danke Albatros. "Lüsterklemmen" war natürlich nicht so ganz ernst/wörtlich gemeint! :-)
Beim letzten Besuch meines Elektrikers konnte ich ihm sogar mit den genannten Wago-Klemmen aushelfen.

Mein Elektriker kennt sich nicht so mit dem Qivicon-System aus, so dass ich vorab alle Teile bestellen möchte.

Die HUE-Stripes kommen ja sogar mit einem "Eurostecker", hier plane ich einfach eine Aufputzsteckdose (kann ich so in die Decke legen lassen).
Danke für den Tipp mit der Verteilerdose.
In einem anderen Zimmer haben die Elektriker nur die Wagoklemmen für die Trafos der dortigen Deckeneinbauleuchten verwendet, ist aber bestimmt mit Dose sicherer!

Wichtig war mir, ob der genannte Aktor passt und ob zwingend der Lichtschalter ausgetauscht werden muss.
Mein Gedanke war, dass der Ein-/Ausschalter (gewöhnlicher Lichtschalter) jeweils den zuletzt geschalteten Zustand wieder herstellt.
vor 2 Monaten
Richtig, meine Elektro-Kenntnisse gehen kaum über das Anschließen einer Deckenleuchte (selbstverständlich bei abgeschalteter Sicherung) hinaus.
Mir geht es aber zunächst auch nur um die "Machbarkeit".

Habe noch nicht so ganz verstanden, wie der Aktor funktioniert.
Darf bei dem kein "Dauerstrom" ankommen?

Gäbe es dafür eine andere Möglichkeit?

(Lichtschalter durch Wipptaster ersetzen klingt für mich unlogisch, dann hätte der LED-Trafo keinen Strom?)